Stars und Idole sind Götzen!

Stars und Idole sind Götzen!

Vorwort
1. Alles, was der Mensch mehr als Gott achtet, ehrt, schätzt und liebt, ist sein Götze!

1.1. Alltägliche Süchte des Menschen sind Götzen!
1.2. Sünde beginnt in Gedanken, Wünschen und Gefühlen, nicht nur in Wort und Tat!

2. Wer ist an all den Stars, Idolen, falschen Göttern und Götzen schuld?

2.1. Satans Filme sind Lehrer, Manipulatoren, Programmierer und Vorbereiter!

3. Satan erschuf all die Stars, Idole, Helden, Götzen und Glaubensrichtungen zum Abfall!

3.1. Theater, Filme, Kinos, Konzerte, Schauspieler und ihre Shows!
3.2. Satan will nicht, dass die Menschen Gott erkennen!
3.3. Satans Filme sind lebendige Lügen, die euren Geist, eure Herzen und Fantasie betäuben und vergiften!
3.4. Die Augenlust und die schlechten Leidenschaften werden angeregt, das Herz und die Fantasie werden verdorben, man findet Vergnügen an Dingen, die die niedrigen Leidenschaften erregen und die Moral geht verloren!

4. Gott Sport!

4.1. Was bezweckt Satan mit all den brutalen Sportarten?

5. Was ist in Gottes Augen ein Götze?
6. Satan lenkt die Aufmerksamkeit von Gott auf Menschen!
7. Satan tut alles, damit der Mensch seinen Schöpfer nicht erkennt!

7.1. Satan verführt zum Götzendienst, damit die Verführten sterben!

8. Satan lockt, verführt und macht den Menschen zu seinem Sklaven!
9. Nicht die Stars, Sternchen, Promis oder Idole sind der Maßstab, sondern allein Jesus!
10. Wen der Mensch anschaut, dem wird er ähnlich!
11. Christus ruft uns auf, sich vom Götzendienst der Welt zu trennen und abzusondern!
12. Götzendiener erhalten kein ewiges Leben, sondern den ewigen Tod!

Vorwort

Grüße dich geliebter Mensch.
Friede sei mit dir und mit deinen Nächsten.

Was ist ein Götze?

Wer ist ein Götzendiener?

  • Alles, was der Mensch mehr schätzt und liebt als Gott, ist Götzendienst! Ein Götzendiener betet nicht den wahren Gott an, sondern seinen Star, Idol, Abgott, falschen Gott, Sport, also Satan. Er tut nicht den Willen Gottes, sondern den Willen Satans, er ist kein Diener Gottes, sondern das Gegenteil, ein Diener Satans! Deshalb gab man dem Götzenanbeter einen neuen Namen, damit er seinen Götzendienst nicht erkennt, nämlich Fan.

Alles, was der Mensch mehr liebt, als den einen und wahren Gott – egal ob es ein Mensch, Beruf, Hobby, eine Karriere, Sache oder sogar ein Partner oder Kind ist – ist sein Gott, sein Götze.

Es steht geschrieben:

Niemand kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon. Matthäus 6:24 

  • Was ist in Gottes Augen ein Abgott, ein Götze, ein Idol, ein falscher Gott?
  • Was alles führt den Menschen in Sünde und macht ihn zum Götzendiener?
  • Was alles vergöttert, ehrt und betet der Mensch in seinem täglichen Leben an?

Dieser Beitrag zeigt mehrere Fälle des Götzendienstes auf, dessen der Mensch sich nicht mal bewusst ist, täglich aber konsumiert, vergöttert, anbetet und somit Götzendienst betreibt.

Möge unser liebender himmlischer Vater dir, deinen Nächsten und all ihren Nächsten seinen Geist der Weisheit, des Verstandes, des Rats und der Stärke, der Erkenntnis und der Furcht JHWH’s schenken (Jesaja 11:2), euch mit allem Nötigen zum ewigen Leben segnen, euch beschützen, durch seinen geliebten Sohn Jesus von euren Sünden und Ungerechtigkeiten befreien (1.Johannes 1:7, 1:9), von neuem gebären, damit ihr nicht mehr sündigt (1.Johannes 3:9), die Wiederkunft Jesu erlebt und in Vollkommenheit das Reich Gottes für die Ewigkeit betretet (Johannes 3:3).

Im Namen des edlen, wunderbaren und geliebten Fürsten Jesus, dem Christus.
Amen

Alles, was der Mensch mehr als Gott achtet, ehrt, schätzt und liebt, ist sein Götze!

Es steht geschrieben:

Und du sollst JHWH, deinen Gottlieben mit deinem ganzen Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit aller deiner Kraft! 5.Mose 6:5 

Nehmt euch nur sehr in acht, daß ihr tut nach dem Gebot und Gesetz, das euch Mose, der Knecht JHWH´s, geboten hat: daß ihr JHWH, euren Gottliebet und auf allen seinen Wegen wandelt und seine Gebote befolget und ihm anhanget und ihm von ganzem Herzen und von ganzer Seele dienet! Josua 22:5 

Jesus sprach zu ihm: «Du sollst JHWH, deinen Gottlieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Gemüt.» Matthäus 22:37 

Die Prophetin Gottes schrieb:

„Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“ 2.Mose 20,3. … [JHWH], der Ewige, aus sich Seiende, Ungeschaffene, der Schöpfer und Erhalter aller Dinge, hat allein das Recht zu höchster Verehrung und Anbetung. Der Mensch darf keinem andern Wesen den ersten Platz in seinen Gefühlen oder seinem Handeln einräumen. Was auch immer wir schätzen mögen, sobald es unsere Liebe zu Gott mindert oder den ihm gebührenden Dienst beeinträchtigt, machen wir uns einen Gott daraus.“
Ellen G. White, Patriarchen und Propheten (1999), S. 282

Lesen wir nun, was Gott, unser himmlischer Vater, dazu in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes sagt:

„Und warum? Es steht geschrieben: Du sollst JHWH, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Gemüte und mit aller deiner Kraft! Sobald der Mensch einem anderen Wesen, einem Gegenstand oder einer Sache den ersten Platz in seinem Herzen verschafft, das die Liebe zu Gott mindert und den ihm gebührenden Dienst beeinträchtigt, macht er sich einen Gott, einen fremden Gott, einen Götzen. …

Man macht eure Nächsten zu euren Göttern und ihr sie zu euren Vorbildern und Idolen, ohne zu erkennen, dass sie eure Götzen sind und euch zum Abfall dienen. Man lockt sie, wie auch euch, mit Hoffnung, Versprechungen, Reichtum, Ruhm, Geld, Gold und Macht, um euch gezielt und bewusst unter der Sünde zu halten. …

Euren Götzendienst Weihnachten nennt ihr ein Fest der Liebe. An diesem Fest wird aber keine Liebe gegeben, sondern dem Menschen und Tier Leben genommen. Und dieses Fest nennt ihr Fest der Liebe? So schenkt ihr eurem Nächsten Liebe, indem ihr den Menschen und das Tier, das ihr vorgebt zu lieben und lieben sollt, tötet? … Ihr liebt eure Feste mehr als die Liebe und das Leben! Sie sind eure Götter, eure Götzen. Eure Feste dienen euch zur Freude, aber nicht dem Geschöpf und schon gar nicht zum Guten, sondern zur Sünde und zum Verderben.

Aber ich mache all den Gräueln und euren Götzen ein Ende, weil mich euer Benehmen, Stolz, Egoismus, Hochmut, Zorn, Neid, Ehrgeiz, Hass, eure Habsucht, Gier, Erbarmungslosigkeit, Respektlosigkeit, Rücksichtslosigkeit, Ausschweifung, Unbarmherzigkeit, Scheinheiligkeit, Ignoranz, Ungnade, Ungeduld, Unfreundlichkeit, Frechheit, Zaubereien, Feindschaft, Streitigkeiten, Eifersucht und vorgeheuchelte Liebe, anekeln. …

Sanfte und liebevolle Worte willst du hören, mein Volk? Aber wofür? Für dein Fremdgehen? Für deinen Ehebruch? Für deine Götzen? … Für deinen Götzendienst in all deinen Kirchen und Synagogen?“
Botschaft an das Volk Gottes – Mein Volk, du wirst unter – der Sünde ge – halten!

Alltägliche Süchte des Menschen sind Götzen!

Lesen wir nun, was Gott, unser himmlischer Vater, dazu in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes sagt:

Deine Sucht scheidet dich, deine Sucht behindert dich, deine Sucht macht dich schwach, deine Sucht trennt dich von dem Wahren, den du suchen solltest, damit er dich von deiner Sucht befreit. Deine Sucht, von der dich nur der eine Allmächtige lösen kann, ist sehr mächtig. Deine Sucht hat viele Namen. Je schöner du sie nennst, umso mehr du sie liebst und als das Wahre ansiehst, je mehr du dich an sie bindest, desto mehr wird sie dich quälen. Je mehr sie dich quält, desto größer dein Elend, und je größer dein Elend, umso ärger dein Ende.

Dein Luxus, Gold, Silber, Auto, Motorrad, Alkohol, Tabak, Fußball, Gott Jehova, Gott Jahwe, Gott Allah, dreieiniger Gott, Gott Jesus, Gott Buddha, Gott Hindu, Gott Odin, Geld, Sexuelles, Shoppen, Fernseher, Essen, das sind deine Süchte. Deine Götter, Religionen, Sakramente, Feiern, Feste, Rituale, Drogen, Triebe, Lüste, Zeitungen, falschen Wege, sind deine Süchte.

Deine Sucht zwingt und versklavt dich, deine Sucht spricht dich schuldig und trennt dich von dem Wahren, von der Wahrheit, von dem Ewigen. Deine Sucht redet sich falsche Liebe ein, sie spricht von falschem Frieden und von falscher Freude. Deine Sucht spricht über falsches Leben, über falsche Ewigkeit. Eure Sucht hindert euch daran, dass ihr sucht.

Erst wenn du suchst und suchst und suchst, wirst du deine Sucht durch Finden los. Denn wenn du suchst, und du den Wahren, den Alleinigen, den Allmächtigen findest, wird seine Allmacht dich erkennen lassen, welche Sucht dich bewohnt, versklavt und scheidet. Er wird dich dann von deiner Sucht lösen und dir die wahre Liebe, den wahren Frieden, das wahre Leben, das Ewige schenken. Nur der Alleinige, Wahre und Allmächtige befreit dich von deinen Süchten, nicht von wenigen, sondern von allen. All die Sucht wird gehen, der wahre Frieden wird dich bewohnen, deine Gedanken werden rein werden und du wirst nach Gedanken suchen und wegen ihrer Reinheit keine üblen finden. Ein Frieden, den du so nicht kennst, wird dich bewohnen, weil die in dir wohnende Allmacht deine Sucht, all das Böse, all den Unfrieden, all die fleischlichen Lüste vertrieb.

Nur deine Sucht scheidet dich vom Suchen, um den Allmächtigen zu finden, um durch seinen geliebten Sohn Jesus zu leben. Suche nach dem alleinigen und wahren Gott und nach seinem gesandten, geliebten Sohn, dem im Fleisch gekommenen Christus. Glaube, wie sie haben schreiben lassen, suche sie mehr, als du deine Süchte suchst. Suche von ganzem Herzen, mit all deinen Gedanken, mit all deiner Kraft, mit deinem ganzen Herzen, und der eine Wahre, der eine Gute, der eine Allmächtige und sein geliebter Sohn werden sich finden lassen. Lasset eure Sucht, gehet los und sucht, damit ihr findet. Lasset eure Götzen, die Süchte heißen, lasset eure Götzen, die euch scheiden, die euch den Eingang ins Reich verwehren. Lasse deine Sucht, die dich an der Zeugung von Neuem hindert. Wer nicht neu wird und im Alten verharrt, der wird das Neue nicht erleben.

Erst wenn du von neuem geboren bist, fliehen deine Süchte, fliehen deine Gedanken, die dich zur Sucht treiben, fliehen deine Triebe, die dich zur Sucht führen, flieht die Macht, die dich zu Süchten und Trieben verführt, stirbt das Alte, damit das Neue dein Leben führt. Erst wenn die Sucht wich und du von neuem geboren bist – und das nicht sofort, sondern wie das Kind im Leibe nach bestimmter Zeit –, erlebst du reine Gedanken durch die herrschende Macht Gottes, die Erfüllung des Gesetzes, sodass du die 10 Gebote nicht mehr brichst, du den Alleinigen und Ewigen und seinen Sohn von ganzem Herzen liebst, deine Gedanken voller Wahrheit sind, du die Wahrheit von ganzem Herzen, mit all deiner Kraft, mit all deinen Gedanken, mit deiner ganzen Seele liebst. Erst dann rufst du aus: Ich suchte und fand das Leben und die Sucht fand ihren Tod.

Lebt ihr eure Sucht, findet ihr euren Tod, doch wer innig sucht, findet das Leben und seine Sucht ihren Tod. Eure Sucht hindert euch, damit ihr von ganzem Herzen sucht. Durch eure Sucht seid ihr tot.
Botschaft an das Volk Gottes – Eure Sucht oder ihr sucht.

„Eure Evolution, die eine Lüge ist, eure Götter, wie Geld, eure Götter, wie Fernseher, eure Götter, den Fußball, eure Ballspiele, wurden euch zu eurem Gott, eure Einkaufstouren, wurden euch zum Gott. Ihr liebt die Welt mehr als mich, vieles in eurer Welt wurde euch zum Gott. Sie stehen auf der Bühne, geben sich für Stars aus, obwohl es die abgefallenen Sterne sind, die in ihnen wirken, ihr schaut auf sie und macht sie zu eurem Gott, sie tanzen auf der Bühne, übergießen sich mit Blut, sind fast halb nackt und ihr schaut auf sie, bejubelt sie und ehrt sie. Das sind eure Götter, eure falschen Götter. Ihr kümmert euch um eure Fahrzeuge mehr als um mich, ihr schauet mehr auf euren Fußball als auf mich und doch stellt ihr euch hin und sagt, ich liebe Gott und seinen Sohn.“
Botschaft an das Volk Gottes – Ihr seid Sklaven der Sünde! Deshalb das Gericht!

Lesen wir nun, was unser großer himmlischer Bruder Jesus, dazu in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes sagt:

„Deshalb sagte ich: Wer mich nicht mehr liebt als seinen Vater, seine Mutter, seine Frau und seine Kinder, der ist meiner nicht wert. Mein Vater und ich müssen euer Schatz werden, damit euer Herz dort ist, wo dieser Schatz sich befindet. Erst wenn eure Gedanken, wenn eure ständigen Gedanken sich bei meinem Vater und bei mir befinden, erst dann ist euer Herz da, wo euer Schatz sein sollte.“
Botschaft an das Volk Gottes – Die, die ihr durch mich nicht mehr sündigt.

Sünde beginnt in Gedanken, Wünschen und Gefühlen, nicht nur in Wort und Tat!

Gottes Gesetz ist sehr umfassend. Jesus … erklärte seinen Jüngern genau, dass man Gottes Gebote sogar in Gedanken und durch Gefühle und Wünsche übertreten kann, nicht nur durch Wort und Tat. Ein Mensch, der Gott von Herzen liebt, wird nicht versuchen, die Ansprüche Gottes auf den kleinsten Nenner zu reduzieren. Die treue Seele wird sich freudig nach allen Geboten Gottes richten wollen, weil sie die geistliche Kraft erkennt, die darin steckt, und sie wird diese Kraft in vollem Umfang in allen Lebensbereichen spüren. Die Sünde wird sehr deutlich erkannt,
Ellen G. White, Intellekt, Charakter und Persönlichkeit — Band 1 (2001), S. 36

Mehr zum Beginn der Sünde unter „Wann beginnt die Sünde?“.

Wer ist an all den Stars, Idolen, falschen Göttern und Götzen schuld?

Der Himmel ist keines Falls an all den Götzen, Idolen, Abgöttern, Stars, dem Streben nach Macht, Anerkennung, Stellung, Karriere, Ruhm, Reichtum u. v. a. schuld, sondern

  • die Lieblosigkeit des Menschen!
  • die Selbstsucht des Menschen!
  • die Gesetzlosigkeit des Menschen!
  • die Gottlosigkeit des Menschen!
  • die Habgier des Menschen!
  • der Ungehorsam des Menschen gegenüber Gott!
  • die verlockenden und vergänglichen Dinge dieser Welt!
  • der Gehorsam gegenüber Satan!
  • die Unterstellung der Herrschaft Satans auf Erden!

Es steht geschrieben:

Ist aber unser Evangelium verhüllt, so ist es bei denen verhüllt, die verloren gehen; in welchen der Gott dieser Welt [Satan] die Sinne der Ungläubigen verblendet hat, daß ihnen nicht aufleuchte das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, welcher Gottes Ebenbild ist. 2.Korinther 4:3-4

Deshalb steht geschrieben:

Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen; die Finsternis für Licht und Licht für Finsternis erklären; die Bitteres süß und Süßes bitter nennen! Jesaja 5:20 

An Musik und ihren Spielern ergötzen sie sich, JHWH jedoch, ihre erste Liebe, ihren Schöpfer, suchen sie nicht!

So steht es geschrieben:

An Harfe und Leier, Pauke, Flöte und Wein ergötzen sie sich, aber das Tun JHWHs betrachten sie nicht, und das Werk seiner Hände sehen sie nicht! Jesaja 5:12

Aber es steht geschrieben:

Wenn du aber daselbst JHWH, deinen Elohym, suchen wirst, so wirst du ihn finden, ja wenn du ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen wirst. 5.Mose 4:29 

Gedenke auch des ganzen Weges, durch den JHWH, dein Elohym, dich geleitet hat diese vierzig Jahre lang in der Wüste, daß er dich demütigte und versuchte, auf daß kundwürde, was in deinem Herzen ist, ob du seine Gebote halten würdest oder nicht. 5.Mose 8:2 

Und du sollst JHWH, deinen Gottlieben mit deinem ganzen Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit aller deiner Kraft! 5.Mose 6:5 

so sollst du den Worten eines solchen Propheten oder Träumers nicht gehorchen; denn JHWH, euer Elohym, versucht euch, damit er erfahre, ob ihr JHWH, euren Elohym, liebet von ganzem Herzen und von ganzer Seele. 5.Mose 13:3 

Und JHWH, dein Elohym, wird dir Überfluß geben in allen Werken deiner Hände, an der Frucht deines Leibes, an der Frucht deines Viehes, an der Frucht deines Landes zu deinem Besten; denn JHWH wird sich über dich wiederum freuen, zu deinem Besten, wie er sich über deine Väter gefreut hat, wenn du der Stimme JHWHs, deines Elohyms, gehorchest und seine Gebote und seine Satzungen befolgest, die in diesem Gesetzbuch geschrieben stehen, wenn du zu JHWH, deinem Elohym, zurückkehrst von ganzem Herzen und von ganzer Seele. 5.Mose 30:9-10

So richtet nun euer Herz und eure Seele darauf, JHWH, euren Elohym, zu suchen! … 1.Chronik 22:19

und du sollst JHWH, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Gemüte und mit aller deiner Kraft! Dies ist das vornehmste Gebot. Markus 12:30

Gott, unser himmlischer Vater, sagt klar und deutlich, wenn du deinen himmlischen Vater, Gott JHWH, deinen Elohym, suchen wirst, so wirst du ihn finden, ja wenn du ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen wirst, wirst du ihn finden. Suchst du nach Gott, deinem himmlischen Vater, so eifrig wie nach deiner Ehre, Kariere, Macht und Mode, deinem Reichtum, Ruhm, Ansehen, Status und Luxus, deinen Sportlern, Schauspielern, Stars und Sternchen, Musikern, Bands, Boygroups, Girlgroups, Hobbys, Schuhen, Filmen, PC Spielen, Süßigkeiten und Zigaretten, deinem Alkohol, Auto, Sport und all den anderen Süchten/Sünden?

Wenn nein, dann ist nicht Gott, sondern der Mensch selbst an seinem Elend, Leid, Abfall, Götzen und seiner Blindheit schuld!

Denn all diese Dinge zeugen von Selbstsucht und Egoismus, Götzen, die nicht sehend, sondern blind machen und halten!

Wenn der Mensch nach der Wahrheit, seinem wahren Gott, seiner ersten Liebe vom ganzen Herzen suchen würde, so wie er vom ganzen Herzen nach seinen vergänglichen, selbstsüchtigen und zeitvertreibenden Dingen sucht, dann würde er den wahren Gott, seinen himmlischen Vater, seine erste Liebe finden, von ihr erweckt, mit einem neuen Herzen und einen neuen Geist beschenkt, erneuert und mit Liebe, Frieden, Freude, Geborgenheit, Erkenntnissen und göttlichem Charakter überschüttet werden, damit er Satan, all die Lügen und Täuschungen dieser Welt erkennen und sich von ihnen fernhalten kann.

Wenn der Mensch nicht erkennt,

  • wie mächtig sein Gegner Satan ist,
  • dass er keine Chance gegen Satan hat,
  • dass Satan nur täuscht und keine Wahrheit spricht,
  • dass all die weltlichen Kirchen, Freikirchen, Religionen und Glaubensrichtungen von Satan erschaffenen breiten Wege sind,
  • dass all die weltlichen Brote, Schauspiele, Shows, Schönheiten, Unterhaltungen und Reichtümer nur Satans Verführungen und Täuschungen sind,
  • dass er nur mit Gottes Kraft, durch seinen Sohn Jesus, Satan und die Sünde erkennen und ihnen widerstehen kann,
  • dass er sich von Geburt an nicht nach irgendeiner Liebe, sondern nach seiner ersten Liebe, nämlich Gott Vater, sehnt,

dann wird er nach seinem wahren Gott, seinem himmlischen Vater, auch nicht vom ganzen Herzen suchen und kein ewiges Leben erhalten, sondern bei den letzten sieben Plagen sterben, an der zweiten Auferstehung zum ewigen Tod teilhaben und für die Ewigkeit vernichtet werden, als hätte es ihn nie gegeben.

Würde der Mensch seinen wahren Gott suchen, wie er zum Kauf sein Auto, Motorrad, seine Schuhe, Handtaschen, Kleider sucht, seine Karriere, Hobbys, Triebe, Begierden, Selbstsucht, Wünsche sucht, seinen Reichtum, Ruhm, seine Macht und Pracht sucht, dann würde er Gottes zärtliche Liebe und uneingeschränkte Macht finden, wodurch es seine eigene Schuld und Unfähigkeit erkennen, sich nicht erhöhen, nicht nach Ruhm, Macht, Kariere und Reichtum, sondern nach der Liebe und ihrem Frieden eifern, würde sich nicht selbst dienen, sondern Gott und seinen Nächsten und das allein durch die empfangene Liebe Gottes.

Da der sündige Mensch dieser Welt jedoch nicht nach Gott, seinem himmlischen Vater und dessen geliebten und einziggezeugten Sohn Jesus von ganzem Herzen sucht, kann er auch keine göttliche Natur und Liebe in sich tragen, seinen Sünden und Satan nicht widerstehen. Darum folgt er im blinden Gehorsam seinen Gedanken, Süchten, Trieben, Begierden und Lüsten und ermordet sogar seine Eltern, Familie und Freunde, nur um Status, Reichtum, Ruhm, Macht und Ehre zu erlangen.

Wegen der sündigen Natur denkt, fühlt, wünscht und handelt der sündige Mensch selbstsüchtig. Deshalb ist er für Satan leichte Beute, darum ist es für Satan ein leichtes Spiel, sich des sündigen Menschen als ein Werkzeug zum Abfall der Menschen dieser Welt zu bedienen.

Satans Filme sind Lehrer, Manipulatoren, Programmierer und Vorbereiter!

Filme sind Satans Lehrer, Manipulatoren und Verkünder seiner Irrlehren und Täuschungen. Seine Filme bereiten auf das Zukünftige vor, damit der Mensch so reagiert und handelt, wie es Satan will. Sie manipulieren, umerziehen, passen dem System an, führen in Sünde und halten unter der Sünde.

Warum werden die Filme immer wieder neu eingespielt und die Lügen immer wieder wiederholt?

  • Damit das Volk die Lehren Satans nicht vergisst!
  • Damit die Lügen und Irrlehren Satans aufrechterhalten bleiben!
  • Damit Satans Lügen und Irrlehren das Volk festigt!
  • Damit der Mensch durch all die Wiederholungen glaubt, es sei die Wahrheit!
  • Damit der Mensch aufhört, selbst zu denken und sich an das Vorgegebene hält!

Gott, unser himmlischer Vater, sagt dazu in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes Folgendes:

„Satan ist dein Feind, der nicht will, dass du die Wahrheit erkennst, das Geschenk des ewigen Lebens erhältst und er deshalb die Welt mit Lügen vollstopfte, weil er sich seit seiner Rebellion gegen Gott, den geliebten himmlischen Vater und seinen geliebten Sohn Jesus schwur, so viele Menschen wie möglich mit in den ewigen Tod zu reißen und alles dafür zu tun, damit der Mensch den Weg, die Wahrheit und das Leben nicht findet und erhält. Deshalb auch all seine Erfindungen wie Fernseher, Kino, Radio, Internet und vieles mehr, um dich zu täuschen, zu belügen, zu betrügen, zu verwirren, dir seine Irrlehren aufzuzwingen, dich unbewusst zu lehren, wie du zu essen, zu trinken, zu schlafen, zu leben, zu denken, zu glauben, zu gehorchen, zu wählen, zu folgen, wann, wie, wo und wen du zu lieben, was du zu lernen, zu verkünden, zu unterlassen, wann du zu schweigen, wann und wie du dich zu befriedigen, zu lügen und zu reagieren hast, um deine Seele zu verderben, dich vom wahren Gott zu entfernen und zu trennen.“
Botschaft an das Volk Gottes – Woher kommt all das Übel, warum leidest du?

Kinder, Jugendliche und Erwachsene ahmen ihre Helden, Schauspieler, Stars und Idole nach. Sie schauen TV, gehen auf ihre Konzerte, ahmen ihre „Stars – Vorbilder“ in Mimik, im Tanz, Aussehen, in der Kleidung und Sprache nach.

Durch diese Heldenfilme werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene beeindruckt und gefesselt. Sie sind dermaßen beeindruckt und geblendet, dass sie überhaupt nicht erkennen, wie sie dazu ausgebildet werden, ihrem Nächsten mit Rache, Krieg und Hass zu begegnen und dies auch noch Liebe und Gerechtigkeit zu nennen. Sie erkennen nicht, dass Satan ihnen schon in ihrem Kindesalter einen falschen Gott auf den Thron ihres Herzens setzte.

Der Feind der Gerechtigkeit verbindet das Böse mit Freude und Lust, damit die Lust die Gedanken „das ist Böse“ verdrängt. Dadurch kommt der Mensch zu der Meinung, wenn es lustig ist, kann es nicht Böse, sondern nur Gut sein.

Man stellt die Helden oder Superhelden als die wahren Helden und Retter der Welt dar, dass sie aber durch ihre tollwütigen Kämpfe Häuser zum Einsturz bringen, Dörfer oder Städte zerstören, Menschen ermorden, Lügen und Täuschen, das wird zur Seite gekehrt und nicht erwähnt.

Durch all die geschaffenen mächtigen Helden wie Supermann u. v. a., löscht Satan den Glauben an den himmlischen Vater aus, lenkt den Blick der Menschen vom himmlischen Vater und seinem geliebten Sohn Jesus, die wirklich helfen können, auf die angeblichen Helden, die nur auf der Leinwand als Helden und Helfer erscheinen, in Wirklichkeit jedoch keine Helden sind und nicht helfen können. 

Satan nennt Supermann ein Alien, einen Gott, einen Außerirdischen. Satan nennt seine geschaffenen Helden, wie Thor oder Supermann, Götter, lässt sie gegen die angeblichen Bösen kämpfen, zerstören dabei die Stadt und töten viele Unschuldige dabei.

Welche Gedanken werden dabei in die Herzen der Menschen gesät?

Götter sind nicht gut, sie tun Böses, sie sind böse. Also will Satan den wahren Gott, unseren lieben himmlischen Vater, in ein schlechtes Bild rücken und ihm Schuld unterstellen, damit die Menschen Gottes Handeln anzweifeln, misstrauisch sind und ihn hassen. Anhand der Filme zeugt Satan in Menschen die Meinung: Handelt dieser Gott in unserem oder seinem Sinne?

Satan sagt durch seine Sklaven: Wenn Gott allmächtig ist, dann kann er nicht gut sein. Wenn Gott jedoch gut ist, dann kann er nicht allmächtig sein. Also sagt er, Allmacht ist Gut und Böse. So lästert, verhöhnt und verspottet er Gott durch seine blinden Sklaven.

Die Schauspieler verkaufen sich für Geld, um an diesen sündhaften, brutalen und unmoralischen Shows, namens Filme teilzuhaben. Der Mammon, Reichtum, Luxus, Ruhm, das Geld, Gold, Silber und die Macht blenden sie, aber die Auswirkungen der Filme, an denen sie sich beteiligen und ihre Nächsten in Sünde führen, sehen sie nicht. Denn sie beruhigen ihr Gewissen mit den Worten: Es ist nur ein Film.

Die Filme lehren bildhaft, wie Kinder ihren Eltern trotzen und die Eltern es ruhig hinnehmen sollen, wie Kinder ihre Eltern und nicht Eltern ihre Kinder erziehen sollen, also den Eltern ungehorsam werden und das 5. Gebot brechen, Unordnung, trotziges, unhöfliches, ungeduldiges und zorniges Benehmen, keine Achtung und Mitgefühl gegenüber seinen Nächsten, Brutalität, Respektlosigkeit, Rache, Gefühlslosigkeit, Unbarmherzigkeit, Kriege, Neid, Eifersucht, Ehebruch u. v. a., kurz gesagt, das Ausleben der sündigen Natur und der niedrigen Triebe und den Menschen auch noch glauben lassen, er wäre normal und gut.

An all diesem Bösen haben die Schauspieler Teil, weshalb Gott sie zur Rechenschaft ziehen wird, denn sie helfen Satan sein Werk der Sünde aufzubauen, das Werk Jesu Christi zu vereiteln, das Volk in Sünde zu führen, unter der Sünde zu halten und in den Abfall zu führen!

Der Mensch soll durch all das Böse im Film an das Böse glauben, ständig daran denken und unter Angst leben, dass all das im Film dargebotene Realität wird und ihm selbst passieren kann. Der Mensch soll ständig Angst haben, mit einem Asteroiden, Weltende, einer Katastrophe biblischen Ausmaßes, Umweltkatastrophen, Alien Angriffen u. v. a., rechnen und sogar vor Angst sterben. Denn Angst regiert und steuert.

Doch unser aller lieber himmlischer Vater befreit von aller Angst!

So steht es geschrieben:

Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die völlige Liebe treibt die Furcht aus, denn die Furcht macht Pein; wer sich aber fürchtet, ist nicht vollkommen geworden in der Liebe. 1.Johannes 4:18

Satan erschuf all die Stars, Idole, Helden, Götzen und Glaubensrichtungen zum Abfall!

Satan erschuf sehr vieles, ja, der Feind Gottes und der Schöpfung erschuf sehr vieles, um den Menschen in Sünde zu führen und unter der Sünde zu halten. Dazu gehören z. B. all die Glaubensrichtungen, damit der Mensch glaubt, was er will und nicht, was er soll, aber immer noch der Meinung ist und bleibt, den Willen Gottes zu tun. Das heutige Christentum ist nicht das, wofür es sich ausgibt, es ist nicht der Glaube Christi, sondern ein subtil zur Unzucht und zum Abfall abgeänderter Glaube Satans.

Satan schuf all die Lügen, wie die Hure Babylon (Römisch-Katholische-Kirche, den Vatikan, den Katholizismus und seinen widergöttlichen Katechismus), die Jesuiten, den Staat Israel als ein angebliches heiliges Land und Volk Gottes, das heutige Judentum und seinen widergöttlichen Talmud, den Islam und seinen widergöttlichen Koran, den Satanismus, Buddhismus, Hinduismus, Spiritismus, die Esoterik, Zeugen Jehovas, heutigen Siebenten-Tags-Adventisten, Pfingstler, Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage – früher Mormonen, Orthodoxe Kirchen, Evangelische Kirchen, das New Age, Yin Yang u. v. a., damit die Nachfolger all dieser Glaubensrichtungen glauben, meinen und überzeugt sind, dem wahren Gott zu folgen, ohne zu erkennen (2.Korinther 4:3-4), dass sie in Wirklichkeit Satan anbeten, ihm dienen und den direkten Weg in den ewigen Tod gewählt haben.

Satan schuf all diese breiten Wege, die in den ewigen Tod führen, damit der eine und wahre Gott und sein Sohn Jesus geleugnet, verhöhnt und verspottet werden, der Mensch sie nicht findet, nicht an sie glaubt, sondern sie verhöhnt und ignoriert. Denn Satan weiß, sobald der Mensch die himmlische Familie findet, werden die wahren Gläubigen die Gerechtigkeit Christi erkennen und ihrer teilhaftig werden, wodurch Satan und seine Sklaven entlarvt werden.

Gott gab seiner Prophetin diesbezüglich Folgendes:

Nichts fürchtet der große Betrüger so sehr, als daß wir mit seinen Plänen bekannt werden. Um seinen wahren Charakter und seine Absichten besser zu tarnen, ließ er sich so darstellen, daß sein Name keine stärkere Erregung als Spott oder Verachtung erweckte. Es gefällt ihm sehr wohl, sich als ein lächerliches oder abscheuliches Wesen, als Ungestalt, halb Tier, halb Mensch, abgebildet zu sehen.

Es ist ihm angenehm, seinen Namen in Spaß und Spott von denen nennen zu hören, die sich selbst für verständig und wohlunterrichtet halten. Weil er sich mit größter Geschicklichkeit verstellt hat, erhebt sich so häufig die Frage: Ist solch ein Wesen wirklich vorhanden? Es ist ein Beweis seines Erfolges, daß man Ansichten, die von den deutlichsten Zeugnissen der Heiligen Schrift Lügen gestraft werden, in der religiösen Welt so allgemein annimmt.“
Ellen G. White, Der große Kampf (1973), S. 513

„Der Feind Gottes und der Menschen ist entschieden dagegen, dass diese Wahrheit [Rechtfertigung durch Glauben] klar verkündet wird; denn er weiß, dass, wenn die Menschen sie voll aufnehmen, seine Macht gebrochen ist. Wenn er aber die Herzen derer, die Kinder Gottes zu sein beanspruchen, so beherrschen kann, dass ihre Glaubenserfahrungen aus Zweifel, Unglauben und Dunkelheit bestehen, dann kann er sie durch Versuchungen überwältigen.“
Ellen G. White, Review and Herald, Vol. 66, No. 35, 3. September 1889, S. 546

Deshalb erschuf Satan all die Brote und Spiele, genannt TV-Shows, Konzerte, Theater, Kinos, Filme, Schauspieler und Sportarten, wie Formel 1, Fußball, Eishockey, Basketball, Tennis, Turnen, Cricket, Volleyball, Leichtathletik, Tischtennis, Handball, Baseball, Reiten, Golf, Schwimmen, American Football, Biathlon, Skirennen u. v. a., damit sie den Menschen Tag für Tag, rund um die Uhr an sich ketten, ihn in Sünde führen, unter der Sünde halten, ihn so beherrschen, dass er keine Zeit erübrigt nach seinem wahren Gott, himmlischen Vater, dessen geliebten Sohn Jesus und der Wahrheit zu suchen.

Deshalb nennt man es Unterhaltung, weil man den Menschen unter der Sünde hält, setzte sie geschickt ein und nutzt die sündige Natur des schwachen Menschen für eigene Zwecke, damit diese die Habgier, Selbstsucht, Sucht, Triebe, Lust und Begierde nach Reichtum, Ruhm und Macht im Menschen weckt, den Menschen in Sünde führt und unter der Sünde hält.

All die sogenannten Helden, Stars, Shows, Filme und Sportarten wurden zu Göttern erhoben, damit ihre hysterischen Fans, die in Wirklichkeit ihre Anbeter sind, ihre Idole – Abgötter – begehren, anbeten und Götzendienst begehen, die 10 Gebote brechen, also Sünde tun, vom wahren Gott getrennt werden und getrennt bleiben. Zu diesen Göttern, Götzen und Idolen gehören Filmhelden, Sportarten, Musiker, Schauspieler, Hollywoodstars u. v. a., von denen viele öffentlich zugeben, einen Vertrag mit Satan geschlossen zu haben, der sie dann durch seinen Geist befähigt und durch seine Sklaven erhöht.

All die Helden und Stars eurer Welt leben nur auf der Leinwand, auf der Bühne, in eurem TV, in euren Filmen, Gedanken, Gefühlen und Wünschen, außerhalb sind sie keine Helden, sondern schwache, ungerechte (Römer 3:10) und irrende Sünder (Hebräer 3:10).

Lesen wir nun, was Gott, unser himmlischer Vater, dazu in seinen neusten Botschaften an das Volk Gottes sagt:

„Ich habe so lange zugeschaut, ich habe euch so oft, so oft habe ich euch das Heil gereicht, damit ihr gerettet werden könnt, damit ihr nicht umkommt, damit ihr bei den Plagen nicht fallet und elend sterbt, weil ich kein Wohlgefallen an eurem Tode habe, die, die ihr mir nicht angehört. Alle, alle Religionen, werde ich mit ihren Göttern aus dieser Welt ausrotten. Nicht nur die Religionen haben falsche Götter, wie meinen Sohn, den sie zu Gott machen, sondern auch ihr, die ihr den Kirchen nicht angehört, auch ihr, dir ihr den Religionen nicht angehört. Eure Evolution, die eine Lüge ist, eure Götter, wie Geld, eure Götter, wie Fernseher, eure Götter, den Fußball, eure Ballspiele, wurden euch zu eurem Gott, eure Einkaufstouren, wurden euch zum Gott. Ihr liebt die Welt mehr als mich, vieles in eurer Welt wurde euch zum Gott. Sie stehen auf der Bühne, geben sich für Stars aus, obwohl es die abgefallenen Sterne sind, die in ihnen wirken, ihr schaut auf sie und macht sie zu eurem Gott, sie tanzen auf der Bühne, übergießen sich mit Blut, sind fast halb nackt und ihr schaut auf sie, bejubelt sie und ehrt sie. Das sind eure Götter, eure falschen Götter. Ihr kümmert euch um eure Fahrzeuge mehr als um mich, ihr schauet mehr auf euren Fußball als auf mich und doch stellt ihr euch hin und sagt, ich liebe Gott und seinen Sohn.

Ihr seid voller Heuchelei und voller Lüge. Die Sprache der Schlange, diese sehe ich auf euren Lippen, die Falschheit der Schlange, sehe ich in euren Herzen, die Wege der Schlange und des Drachens, sehe ich auf euren Fußsohlen, den Lug und Trug, höre ich in euren Ohren, diese falsche Gerechtigkeit sehe ich, mit der ihr euch bedeckt. Nach außen hin, kleidet ihr euch und betrügt damit euren Nächsten, doch innerlich seid ihr verdorben, voller Finsternis. Eure Augen sind nicht das Licht des Himmels, sondern ihr seid voller Finsternis.

Viele Falsche unter euch, die sich die Meinen nennen, die sich zu meinem Sohn und mir bekennen, werden erkennen, dass sie nicht die Meinen sind, wenn ich den Geist völlig ausgegossen habe.“
Botschaft an das Volk Gottes – Ihr seid Sklaven der Sünde! Deshalb das Gericht!

All diese Götzen sind Vorbilder Satans, um den Blick des Menschen auf seine erschaffenen Idole/Abgötter und Götzen zu richten, damit der Sünder ihnen und nicht Jesus ähnlich wird. Denn durch all diese Götter, Götzen, Idole und Sünder lenkt Satan den Blick des Menschen vom wahren Held und Vorbild ab, unserem großen himmlischen Bruder Jesus, durch den man den einen und wahren Gott, unseren himmlischen Vater, erkennt, von aller Sünde befreit wird und ewiges Leben erhält.

Doch nicht Satan ist am Abfall, Leid, Elend und Götzendienst des Menschen dieser Welt schuld, sondern der Mensch selbst.

Denn Gott gab dem Menschen genug Wahrheit und Licht, um

  • den Willen Gottes erkennen und tun zu können!
  • die Sünde und Ungerechtigkeit zu erkennen!
  • Satan, seinen Feind, erkennen und sich vor ihm hüten zu können!

Denn Gott sagte und es steht geschrieben:

Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du auf dem Herzen tragen, und du sollst sie deinen Kindern fleißig einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzest oder auf dem Wege gehest, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst; und du sollst sie zum Zeichen auf deine Hand binden, und sie sollen dir zum Schmuck zwischen deinen Augen sein; und du sollst sie auf die Pfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben. 5.Mose 6:6-9

Denn es ist nicht ein leeres Wort für euch, sondern es ist euer Leben, … 5.Mose 32:47

Dieses Gesetzbuch soll nicht von deinem Munde weichen, sondern forsche darin Tag und Nacht, auf daß du achtgebest, zu tun nach allem, was darin geschrieben steht; denn alsdann wird dir dein Weg gelingen, und dann wirst du weislich handeln! Josua 1:8

Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben: «Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das durch den Mund Gottes ausgeht.» Matthäus 4:4

Nur weil der Mensch nicht auf Gott und dessen Sohn Jesus hört, dem Herrn Jesus nicht folgt, fällt der Mensch auf Satans Täuschungen, Verlockungen, Angebote und Lügen herein. Somit ist nicht Satan, erst recht nicht Gott, sondern allein der Mensch an seinem Abfall, Leid, Schmerz, Elend und Götzendienst schuld.

Deshalb steht geschrieben:

Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen Richter: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tage. Johannes 12:48

Die Welt bietet den Menschen sehr viel Böses und bewirbt es Tag für Tag. Nimmt der Mensch auch all das ihm Gebotene an?

Wenn nein, warum nimmt er dann all das Böse und Vergängliche von Satan an?

Theater, Filme, Kinos, Konzerte, Schauspieler und ihre Shows!

Theater ist die Mutter der Filme, Kinos, Konzerte, Schauspielerei und Shows!

Satan ist der größte Schauspieler, der größte Showman, denn er spielt nur etwas vor, das rein gar nichts mit der Wahrheit und Realität zu tun hat, es aber durch seine schauspielerischen Künste echt, real und als Wahrheit aussehen lässt. Seine Kinder, die, wie ihr Vater der Lüge, nach Reichtum, Ruhm, Macht, Stellung, Ansehen und Anbetung trachten, folgen ihrem geistigen Vater der Lüge und ahmen ihm nach.

Kommen wir zu Hollywood

Holly bedeutet Stechpalme
Wood bedeutet Wald
Hollywood bedeutet demnach Stechpalmenwald

Warum Stechpalmenwald?

Es steht geschrieben:

Aber der Stachel des Todes ist die Sünde, die Kraft der Sünde aber ist das Gesetz. 1.Korinther 15:56

Durch die Werke Hollywoods werden die Menschen mit dem Stachel des Todes, also mit der Sünde zum Tode gestochen, sie werden in Sünde geführt und unter – der Sünde ge – halten, damit sie, wie Satan und die Dämonen, den ewigen Tod erhalten.

Die Welt sagt: „We Love to Entertain You“.
Das soll heißen „Wir lieben es, Sie zu unterhalten“.

Schauen wir uns das Wort „Unterhalten“ genauer an. Unter was will man den Menschen halten? Da diese Welt in Sünde fiel, vom ersten Sünder regiert wird, auf Sünde aufbaut und in Sünde herrscht, hält sie unter der Sünde!

Deshalb bedeutet das Wort unterhalten „unter – der Sünde – halten“

Wenn die Welt von Unterhaltung spricht, dann meint sie, dich unter – der Sünde zu – halten. Wenn die Welt von „We Love to Entertain You“ spricht, dann meint sie, „Wir lieben es, Sie zu unter – der Sünde zu – halten“

Botschaft an das Volk Gottes – Mein Volk, du wirst unter – der Sünde ge – halten!

Gott gab seiner Prophetin Folgendes:

„Damit die Menschen keine Zeit zum Nachdenken finden, lockt Satan sie in ein Karussell von Festlichkeiten und Vergnügungssucht, bei dem es nur noch um vordergründige Befriedigung, um Essen und Trinken geht. Er weckt in ihnen den Ehrgeiz, sich auf diesem Gebiet hervorzutun und sich wichtig zu machen. Schritt für Schritt erreicht die Welt wieder den Zustand, der zur Zeit Noahs herrschte. Sexuelle Gelüste, äußerliche Show, Egoismus in jeder Form, Machtmißbrauch und Grausamkeit … das alles sind Auswirkungen von Satans Aktivitäten. Und dieses Karussell von Verbrechen und Leichtsinn nennen die Menschen dann „Leben“ …

Die Welt, die sich so verhält, als gäbe es keinen Gott, und ganz in ihren egoistischen Zielen aufgeht, wird schon bald eine plötzliche Zerstörung erleben. Da gibt es kein Entkommen. Viele leben so lange nur der leichtsinnigen Befriedigung ihrer egoistischen Wünsche, bis sie sich vor diesem Leben ekeln und Selbstmord begehen. Sie tanzen und trinken und rauchen, sie gehen ungehindert ihren niederen Trieben nach und werden immer weitergetrieben — wie der Ochse, der zur Schlachtbank geführt wird.

Satan arbeitet mit allen Tricks und Verführungen, um die Menschen blind auf diesem Weg weitermarschieren zu lassen, bis der Herr sich aufmacht, um die Bewohner der Erde für ihre Bosheit zu strafen. Die ganze Welt scheint sich auf diesem Weg in den Tod zu befinden.“
Ellen G. White, Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996), S. 241-242

„Zu den gefährlichsten Orten der Freizeitgestaltung gehört das Theater. Anstatt eine Schule der Moral und Tugend zu sein, ist es gerade eine Brutstätte der Unmoral. Laster und sündige Neigungen werden gestärkt und durch diese Art der Unterhaltung gefördert. Seichte Lieder, anzügliche Gesten, Ausdrücke und Verhaltensweisen wirken schädlich auf die Gedankenwelt und die Moral.

Besucht ein junger Mensch regelmäßig solche Darbietungen, dann werden seine Grundsätze untergraben. Kein Einfluß hat in unserem Land die Phantasie so vergiftet, Glaubenserfahrungen so zerstört und den Gefallen an heiteren Freizeitvergnügungen und der nüchternen Wirklichkeit des Lebens so verdorben wie die Vergnügungen des Theaters. Die Vorliebe dafür wächst mit jedem Besuch einer Aufführung, so wie das Bedürfnis nach berauschenden Getränken mit dem Genuß zunimmt.“
Ellen G. White, Christus kommt bald (1996), S. 76-77

Satan will nicht, dass die Menschen Gott erkennen!

„Satan führt die Menschen dazu, Gott zu missachten. Ihr Geist wird so in Anspruch genommen, dass Gott in ihren Überlegungen keinen Platz hat. Ihre Erziehung hat den Geist verwirrt und das wahre Licht verdunkelt. Satan möchte nicht, dass die Menschen zur Erkenntnis Gottes kommen. Er ist sehr zufrieden, wenn er Spiele und Theatervorstellungen [Medien] benutzen kann, die Sinne der Jugendlichen so sehr zu verwirren, dass menschliche Wesen in Finsternis zugrunde gehen, obwohl um sie herum das Licht scheint.“
Ellen G. White, Ein glückliches Heim (2009), S. 276

Satan arbeitet mit allen Tricks und Verführungen, um die Menschen blind auf diesem Weg weitermarschieren zu lassen, bis der Herr sich aufmacht, um die Bewohner der Erde für ihre Bosheit zu strafen. Die ganze Welt scheint sich auf diesem Weg in den Tod zu befinden.“
Ellen G. White, Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996), S. 242

„Es gibt tatsächlich nur wenige solcher Vergnügungen, die nicht von Satan benutzt werden, um Menschen zu verderben. Er hat in der Vergangenheit unaufhörlich dazu beigetragen, Leidenschaften zu wecken und Laster zu verherrlichen.

Theateraufführungen mit übermäßiger Aufmachung und geradezu verwirrender Musik, Maskenbälle, Tanz und Spiel – all dies nutzt Satan, um moralische Grundsätze umzustoßen und der Zügellosigkeit Tür und Tor zu öffnen. Mit jedem Vergnügen, bei dem die Eitelkeit unterstützt wird oder Schlemmerei üblich ist, bei dem man Gott vergisst und Ewigkeitswerte aus dem Blick geraten, fesselt Satan den Menschen.“
Ellen G. White, Ein glückliches Heim (2009), S. 357

Satans Filme sind lebendige Lügen, die euren Geist, eure Herzen und Fantasie betäuben und vergiften!

Gott, unser himmlischer Vater, sagt dazu in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes Folgendes:

„Satan schenkt euch Filme, um durch seine lebendigen Lügen euren Geist zu betäuben, eure Herzen und Fantasie zu vergiften, euch die abscheulichen Praktiken seiner Nachfolger mitzuteilen, auf die zukünftige große Täuschung vorzubereiten, damit ihr an das Tote und Nichtseiende glaubt und das Lebendige und Seiende leugnet und hasst. Eure Schauspieler, die in ihren Shows lügen, morden, betrügen, vergiften und vergewaltigen, verführen sich und ihre Nächsten durch all diese Gräuel zum Bösen und zur Sünde und man tut all die Gräuel mit den Worten ab, es sei ja nur ein Film. Eure Stars und Idole, die Satan zu euren Abgöttern, also Götzen erschuf, welche euch Shows vorspielen oder vorsingen, betet ihr unbewusst an und nennt euren Götzendienst Fangemeinde. Ihr werdet durch all eure Götzen in euren Herzen dem wahren Gott untreu, fallt ab und geht durch jene den Weg des Todes. Man hat eure Herzen schon so derart abgehärtet, vergiftet und verdorben, dass ihr die Filme schon als langweilig abtut, sobald diese keinen oder nur einen Mord, keine Action, Jagd, Schlägerei, Explosionen und Anschläge beinhalten oder kaum Blut floss, obwohl ihr euch wünscht, dass die präsentierten, verfilmten und abscheulichen Taten, an denen eure Augen aber Wohlgefallen finden, euch selbst und euren Lieben nicht geschehen mögen. Durch die Filme reicht man euch keine Ideen oder Vorstellungen, sondern tägliche Praktiken des Gesetzes der Elite, nämlich vollkommen böse und gottlose Unmoral, Wollust und Sadismus. Satan bringt all diese Unglücke in der Welt über euch und schenkt euch durch eure Filme Helden, Retter und Götter, durch die er in euren Herzen Sehnsucht nach einem Retter und Helden weckt, damit ihr aus dem von ihm hervorgebrachtem Chaos nach einem Helden hungert und ruft und euch dieser dann auch präsentiert wird. Satan schenkt euch durch eure Filme so viele falsche Retter und Helden, damit ihr den wahren nicht erkennt, ausblendet, leugnet und vergesst, euch nach einem Retter sehnt und er sich euch eines Tages selbst als Retter offenbaren kann.

Viele Anstrengungen werden in deiner Welt unternommen, um deinen geistigen und leiblichen Tod herbeizuführen. Nein, das kannst du dir nicht vorstellen und es nicht glauben, aber so ist es und du wirst es erfahren.“
Botschaft an das Volk Gottes – Woher kommt all das Übel, warum leidest du?

Die Augenlust und die schlechten Leidenschaften werden angeregt, das Herz und die Fantasie werden verdorben, man findet Vergnügen an Dingen, die die niedrigen Leidenschaften erregen und die Moral geht verloren!

„Wir leben in einer Zeit, in der das Verderben überall lauert. Die Augenlust und die schlechten Leidenschaften werden angeregt durch das, was wir uns ansehen und lesen. Das Herz wird verdorben durch die Phantasie und wir finden Vergnügen am Betrachten von Dingen, durch die unsere niedrigen Leidenschaften erregt werden. Die Moral geht verloren, weil die verdorbene Phantasie wieder mit unanständigen Dingen konfrontiert wird, und bald lässt man die Zügel locker und gestattet, dass die Leidenschaft das Leben bestimmt.

Menschen, die eigentlich zum Bilde Gottes geschaffen wurden, begehen Sünden, die sie auf eine Ebene mit den Tieren stellen, und am Ende verlieren sie ihre Würde gänzlich. Lest nichts und seht euch nichts an, was unreine Gedanken verursachen kann, sondern bemüht euch um einen klaren Verstand und eine ordentliche moralischen Haltung.

Lasst nicht zu, dass eure guten Charaktereigenschaften durch das, was ihr lest, verloren gehen. Ich habe starke Menschen kennen gelernt, die ihr seelisches Gleichgewicht verloren und nicht mehr richtig gearbeitet haben, weil sie in ihren Lesegewohnheiten maßlos waren. Testimonies for the Church II, 410 (1870).“
Ellen G. White, Intellekt, Charakter und Persönlichkeit — Band 2 (2002), S. 168

Gott Sport!

Alles, was der Mensch mehr liebt, als den einen und wahren Gott, ist sein Götze!

All die Sportarten, wie Formel 1, Fußball, Eishockey, Basketball, Tennis, Ski-Sportarten, Turnen, Cricket, Volleyball, Leichtathletik, Tischtennis, Handball, Baseball, Reiten, Golf, Schwimmen, American Football, Biathlon, Skirennen u. v. a. wurde erschaffen und eingesetzt, um den Menschen in Sünde zu führen und unter der Sünde zu halten. All die sogenannten Stars dieser Sportarten wurden zu Göttern erhoben, damit ihre hysterischen Fans, die in Wirklichkeit ihre Anbeter sind, ihre Idole – Abgötter – anbeten und Götzendienst begehen, die 10 Gebote, also Sünde tun, vom wahren Gott getrennt werden und getrennt bleiben und den ewigen Tod erhalten.

Die Menschen erkennen nicht, dass ihre Sportarten im Grunde Kämpfe und Beginn ihrer Kriege sind. Sie bekämpfen und entzweien sich. Sich hassen und prügeln sich. Sie beneiden und verhöhnen sich. Sie hassen und verachten sich. Sie tun Sünde und erkennen es nicht mal.

Satan erschuf all die Brote und Spiele, Sportarten und ihre TV-Übertragungen, damit diese den Menschen Tag für Tag, rund um die Uhr an sich ketten, ihn in Sünde führen, unter der Sünde halten und so beherrschen, dass er keine Zeit für die Suche nach der Liebe, seinem wahren Gott, himmlischen Vater, dessen geliebten Sohn Jesus und der Wahrheit erübrigt.

Lesen wir nun, was Gott, unser himmlischer Vater, dazu in seinen neusten Botschaften an das Volk Gottes sagt:

„Ich habe so lange zugeschaut, ich habe euch so oft, so oft habe ich euch das Heil gereicht, damit ihr gerettet werden könnt, damit ihr nicht umkommt, damit ihr bei den Plagen nicht fallet und elend sterbt, weil ich kein Wohlgefallen an eurem Tode habe, die, die ihr mir nicht angehört. Alle, alle Religionen, werde ich mit ihren Göttern aus dieser Welt ausrotten. Nicht nur die Religionen haben falsche Götter, wie meinen Sohn, den sie zu Gott machen, sondern auch ihr, die ihr den Kirchen nicht angehört, auch ihr, dir ihr den Religionen nicht angehört. Eure Evolution, die eine Lüge ist, eure Götter, wie Geld, eure Götter, wie Fernseher, eure Götter, den Fußball, eure Ballspiele, wurden euch zu eurem Gott, eure Einkaufstouren, wurden euch zum Gott. Ihr liebt die Welt mehr als mich, vieles in eurer Welt wurde euch zum Gott. Sie stehen auf der Bühne, geben sich für Stars aus, obwohl es die abgefallenen Sterne sind, die in ihnen wirken, ihr schaut auf sie und macht sie zu eurem Gott, sie tanzen auf der Bühne, übergießen sich mit Blut, sind fast halb nackt und ihr schaut auf sie, bejubelt sie und ehrt sie. Das sind eure Götter, eure falschen Götter. Ihr kümmert euch um eure Fahrzeuge mehr als um mich, ihr schauet mehr auf euren Fußball als auf mich und doch stellt ihr euch hin und sagt, ich liebe Gott und seinen Sohn.

Ihr seid voller Heuchelei und voller Lüge. Die Sprache der Schlange, diese sehe ich auf euren Lippen, die Falschheit der Schlange, sehe ich in euren Herzen, die Wege der Schlange und des Drachens, sehe ich auf euren Fußsohlen, den Lug und Trug, höre ich in euren Ohren, diese falsche Gerechtigkeit sehe ich, mit der ihr euch bedeckt. Nach außen hin, kleidet ihr euch und betrügt damit euren Nächsten, doch innerlich seid ihr verdorben, voller Finsternis. Eure Augen sind nicht das Licht des Himmels, sondern ihr seid voller Finsternis.

Viele Falsche unter euch, die sich die Meinen nennen, die sich zu meinem Sohn und mir bekennen, werden erkennen, dass sie nicht die Meinen sind, wenn ich den Geist völlig ausgegossen habe.“
Botschaft an das Volk Gottes – Ihr seid Sklaven der Sünde! Deshalb das Gericht!

Deine Sucht scheidet dich, deine Sucht behindert dich, deine Sucht macht dich schwach, deine Sucht trennt dich von dem Wahren, den du suchen solltest, damit er dich von deiner Sucht befreit. Deine Sucht, von der dich nur der eine Allmächtige lösen kann, ist sehr mächtig. Deine Sucht hat viele Namen. Je schöner du sie nennst, umso mehr du sie liebst und als das Wahre ansiehst, je mehr du dich an sie bindest, desto mehr wird sie dich quälen. Je mehr sie dich quält, desto größer dein Elend, und je größer dein Elend, umso ärger dein Ende.

Dein Luxus, Gold, Silber, Auto, Motorrad, Alkohol, Tabak, Fußball, Gott Jehova, Gott Jahwe, Gott Allah, dreieiniger Gott, Gott Jesus, Gott Buddha, Gott Hindu, Gott Odin, Geld, Sexuelles, Shoppen, Fernseher, Essen, das sind deine Süchte. Deine Götter, Religionen, Sakramente, Feiern, Feste, Rituale, Drogen, Triebe, Lüste, Zeitungen, falschen Wege, sind deine Süchte.

Deine Sucht zwingt und versklavt dich, deine Sucht spricht dich schuldig und trennt dich von dem Wahren, von der Wahrheit, von dem Ewigen. Deine Sucht redet sich falsche Liebe ein, sie spricht von falschem Frieden und von falscher Freude. Deine Sucht spricht über falsches Leben, über falsche Ewigkeit. Eure Sucht hindert euch daran, dass ihr sucht.

Erst wenn du suchst und suchst und suchst, wirst du deine Sucht durch Finden los. Denn wenn du suchst, und du den Wahren, den Alleinigen, den Allmächtigen findest, wird seine Allmacht dich erkennen lassen, welche Sucht dich bewohnt, versklavt und scheidet. Er wird dich dann von deiner Sucht lösen und dir die wahre Liebe, den wahren Frieden, das wahre Leben, das Ewige schenken. Nur der Alleinige, Wahre und Allmächtige befreit dich von deinen Süchten, nicht von wenigen, sondern von allen. All die Sucht wird gehen, der wahre Frieden wird dich bewohnen, deine Gedanken werden rein werden und du wirst nach Gedanken suchen und wegen ihrer Reinheit keine üblen finden. Ein Frieden, den du so nicht kennst, wird dich bewohnen, weil die in dir wohnende Allmacht deine Sucht, all das Böse, all den Unfrieden, all die fleischlichen Lüste vertrieb.

Nur deine Sucht scheidet dich vom Suchen, um den Allmächtigen zu finden, um durch seinen geliebten Sohn Jesus zu leben. Suche nach dem alleinigen und wahren Gott und nach seinem gesandten, geliebten Sohn, dem im Fleisch gekommenen Christus. Glaube, wie sie haben schreiben lassen, suche sie mehr, als du deine Süchte suchst. Suche von ganzem Herzen, mit all deinen Gedanken, mit all deiner Kraft, mit deinem ganzen Herzen, und der eine Wahre, der eine Gute, der eine Allmächtige und sein geliebter Sohn werden sich finden lassen. Lasset eure Sucht, gehet los und sucht, damit ihr findet. Lasset eure Götzen, die Süchte heißen, lasset eure Götzen, die euch scheiden, die euch den Eingang ins Reich verwehren. Lasse deine Sucht, die dich an der Zeugung von Neuem hindert. Wer nicht neu wird und im Alten verharrt, der wird das Neue nicht erleben.

Erst wenn du von neuem geboren bist, fliehen deine Süchte, fliehen deine Gedanken, die dich zur Sucht treiben, fliehen deine Triebe, die dich zur Sucht führen, flieht die Macht, die dich zu Süchten und Trieben verführt, stirbt das Alte, damit das Neue dein Leben führt. Erst wenn die Sucht wich und du von neuem geboren bist – und das nicht sofort, sondern wie das Kind im Leibe nach bestimmter Zeit –, erlebst du reine Gedanken durch die herrschende Macht Gottes, die Erfüllung des Gesetzes, sodass du die 10 Gebote nicht mehr brichst, du den Alleinigen und Ewigen und seinen Sohn von ganzem Herzen liebst, deine Gedanken voller Wahrheit sind, du die Wahrheit von ganzem Herzen, mit all deiner Kraft, mit all deinen Gedanken, mit deiner ganzen Seele liebst. Erst dann rufst du aus: Ich suchte und fand das Leben und die Sucht fand ihren Tod.

Lebt ihr eure Sucht, findet ihr euren Tod, doch wer innig sucht, findet das Leben und seine Sucht ihren Tod. Eure Sucht hindert euch, damit ihr von ganzem Herzen sucht. Durch eure Sucht seid ihr tot.
Botschaft an das Volk Gottes – Eure Sucht oder ihr sucht.

Der Herr Jesus, unser großer himmlischer Bruder, sagt in seinen neusten Botschaften an das Volk Gottes Folgendes:

Wer leben will, der muss sterben, damit er leben kann. Wer leben will, dessen Ich muss sterben, der muss aufgeben, was er liebt, was der Welt ist. Wer leben will, der muss sterben, damit er leben kann. Denn nur, wer um meinetwillen stirbt, der wird sein Leben finden. Doch wer sein Leben in der Welt fand und das Leben, das in seinem Herzen frohlockt und der Welt dient, liebt, der wird sein Leben verlieren. Denn nur wer um meinetwillen, wer für mich und meinen Vater und für das Evangelium sein Leben verlor, der wird es wiedererhalten, in diesem und im nächsten Äon.

Nur derjenige, der alles ließ und damit bezeugt, dass er meinen Vater und mich mehr liebt als sich selbst, als das, was ihm lieb ist, als das, was er im Herzen trug, mehr als seine Frau, seine Eltern, seine Kinder und sein Hab und Gut. Nur der, der sein Leben verliert, für mich und für meinen Vater, nur der, der aus Liebe für mich und meinen Vater stirbt, wird leben. Denn wer in Seinem, was er liebt, was aus der Welt kommt, lebt, wird sterben, doch wer für mich in eurer Welt stirbt und was er liebte lässt, der wird für meinen Vater und für mich leben.

Dieser ist von den Toten zu den Lebendigen übergetreten, dies durch meinen Geist. Denn ihr könnt aus euch heraus nichts vollbringen, denn wenn ihr dies tun könntet, würdet ihr euch rühmen und einer würde den anderen übertreffen wollen. Doch damit dies nicht geschieht und weil ihr es aus euch heraus nicht könnt, weil ihr euch nicht retten könnt, weil ihr durch euren Abfall zu tief gesunken seid und was das Gesetz fordert, nicht vollbringen könnt, tut mein Geist in euch dies alles, damit ihr sterben könnt, um zu leben.

Denn nur der, der mir folgt, der lebt und der, der der Welt folgt, der ist tot. Dieser muss erst sterben, damit er durch mich leben kann. Sterbt, sterbt, wenn ihr leben wollt und lebt, lebt in eurem Leben, dem Leben der Welt, wenn ihr sterben wollt.

Seid gesegnet und Friede sei mit euch.

Amen
Botschaft an das Volk Gottes – Sterbt, wenn ihr leben wollt!

„Deshalb sagte ich: Wer mich nicht mehr liebt als seinen Vater, seine Mutter, seine Frau und seine Kinder, der ist meiner nicht wert. Mein Vater und ich müssen euer Schatz werden, damit euer Herz dort ist, wo dieser Schatz sich befindet. Erst wenn eure Gedanken, wenn eure ständigen Gedanken sich bei meinem Vater und bei mir befinden, erst dann ist euer Herz da, wo euer Schatz sein sollte.“
Botschaft an das Volk Gottes – Die, die ihr durch mich nicht mehr sündigt.

All die Sportarten, egal ob Formel 1, Fußball, Eishockey, Basketball, Tennis, SKI Alpin, Turnen, Cricket, Volleyball, Leichtathletik, Tischtennis, Handball, Baseball, Reiten, Golf, Schwimmen, American Football, Biathlon, Skirennen u. v. a. wurden von Satan erfunden, um die Gefühle, Wünsche und Gedanken des Menschen unter die Herrschaft dieser Götzen, in Wirklichkeit unter die Herrschaft Satans zu bringen. Sie sollen den Menschen so vereinnahmen, dass er all seine Gedanken, Wünsche, Gefühle, Kraft, ganze Gesundheit und Lebensgewohnheiten auf seine Sportarten, die in Wirklichkeit seine Götzen sind, ausrichtet und verschwendet, keine Gedanken an Gott, seinen Sohn Jesus, die Wahrheit und das ewige Leben erübrigt.

Selbst wenn der Mensch einer weltlichen Kirche, Freikirche, Religion oder Glaubensrichtung angehört, aber einem weltlichen Gott, wie Fußball, Eishockey, Basketball oder sonstigem Gott, folgt und dieser Götze auf dem Thron seines Herzens setzt, wird er kein ewiges Leben erhalten. Dessen sei er sich gewiss!

Denn der Herr Jesus sagt:

Denn wer die Welt mehr liebt als mich, den Herrn Jesus, der ist meiner nicht wert, meiner nicht würdig. Jeder, der einen anderen Gott im Herzen trägt, als meinen Vater, ist ein Götzendiener und er wird das ewige Leben nicht erhalten. Wer andere Menschen bejubelt, an sie denkt, sie nachahmt, seine Zimmer mit ihnen füllt, hysterisch schreit, sobald er sie erblickt, der betet sie unbewusst an und begeht Sünde.

Was bezweckt Satan mit all den brutalen Sportarten?

Satan hat sehr viele Sportarten wie Formel 1, Boxen, Rugby, Football, Kampfsportarten, Eishockey, Skiabfahrt, American Football, Fußball u. v. a. eingeführt, damit das Gehirn des Menschen durch die starken Aufpralle geschädigt wird und sogar den Tod auslösen. Sie erleiden Gehirntraumas, Gehirnerschütterungen trotz ihrer Helme. Denn der Helm schützt zwar vor dem äußeren Schaden, wie der Spaltung des Schädels oder der Wunde am Kopf, aber nicht gegen die Erschütterung des Gehirns!

Und warum tut Satan das alles und verführt die Menschen zu all dem? Im Gehirn sitzt nicht das Wissen (sondern im Geist des Menschen), sondern die Steuerzentrale des Körpers, die die Abläufe der Organe und Körperteile steuert. Wenn das Gehirn gestört ist, kann der Körper und die Organe nicht mehr einwandfrei funktioniert und der heilige Geist kann sich des Menschen als Werkzeug Gottes nicht mehr bedienen, wie Gott es will.

Warum hat es Satan auf das Gehirn abgesehen?

Damit der Mensch aber bei diesen brutalen Sportarten mitmacht, lockt Satan sie mit Macht, Reichtum, Ruhm, Luxus u. v. a. Und da der Mensch von seiner sündigen Natur und Satan beherrscht wird, folgt der Sünder seinen Neigungen, Trieben, Lüsten, Begierden und Selbstsucht, ohne zu erkennen, dass er in die Arme des Feindes und des Todes rennt.

Obwohl dem Menschen bekannt ist, wie gefährlich seine Sportarten sind, wie viele Menschen schon durch all diese Sportarten erkrankten, verkrüppelten oder starben, hört der Mensch mit seiner Lust nicht auf. Und warum nicht? Weil der Mammon stärker ist als sein Wille. Wenn der Mensch nur wüsste, wie oft Gott ihn schon vor sich selbst bewahrte.

Obwohl sie vorgeben, stark zu sein, beweisen sie ihre Schwäche, die Satan gnadenlos zu seinem Zweck und Vorteil ausnutzt. Durch die Medien, wie Film oder TV, sagt man den Menschen, die Sportarten seien Entertainment. Was bedeutet Entertainment? Unterhaltung! Was das bedeutet, kannst du hier nachlesen.

Sport ist ein Konkurrenzkampf, also gegeneinander und nicht miteinander, weil die sündige Natur das ich und den Stolz regiert. Deshalb baut der Sport auf Ruhm und Reichtum, auf den Köder für die sündige Natur, den Stolz und das Ego.

Man nennt ihre Sportarten aufregend, weshalb sie sich erregen und aufregen. Die Gegner betrachten sich nicht als Freunde, sondern als Feinde und damit sie ihre Gegner schlagen, werden sie zum Killer. Die Zielstrebigkeit, seinen Konkurrenten zu schlagen, blendet und treibt in den Tod. Nur mit Skrupellosigkeit, Gnadenlosigkeit, Unbarmherzigkeit und Härte erntet man in dieser Welt Ruhm. Sport fördert Ehrgeiz, eine Eigenschaft, die Satan gefällt, Gott jedoch missfällt.

Durch das Streben nach Ruhm und Sieg, stellt sich der Mensch unter Druck, schadet sich selbst um des Mammons willen, macht sich selbst krank und provoziert seinen Tod. Ein Unfall verursacht schockierende Herzen, Augen und traurige Gesichter, das gute Ausgehen jedoch größere Blindheit und Hochmut für noch größere Risiken und Gefahren.

Wie viele Unfälle, Unglücke, Behinderte, Verkrüppelte und Tote muss es noch geben, bis der Mensch begreift, dass er sich durch seinen Gott Sport in Gefahr bringt und den Tod ständig herausfordert?

Was ist in Gottes Augen ein Götze?

Gott, unser himmlischer Vater, sagt in seinen neusten Botschaften an das Volk Gottes Folgendes:

Wer möchte Satan freiwillig dienen? Wohl nur sehr wenige. Doch höre. Wer an Gott Jesus, Gott Heiliger Geist, Gott Allah, Gott Satan, den dreieinigen Gott, Buddha, Hindu, Jahwe, Jehova, Jahuwah, Odin, all die Götter in eurer Welt glaubt, wer den Sonntag oder Sonntag bis Freitag, einen dieser Tage heiligt, wer Drogen, Tabak, Kaffee, Zeitung, Fernseher, Spielkonsole, Radio, Kino, Shoppen, Auto, Motorrad, seine Reisen, Essen und Alkohol liebt, wer nach Geld, Macht, Gier, Reichtum und Ruhm strebt, wer bei Hunger und Durst eines Armen wegsieht, wer Tonnen an Nahrung verdirbt, um seinen Reichtum zu erhöhen, wer Ausreden, die Lügen sind, benutzt, wer seiner Kirche, Freikirche, Religion, Ökumene, Loge, Geheimorganisation, Politik, öffentlichen Medien, Evolutionstheorie dient, wer heidnische Bräuche oder Rituale vollzieht, mit seinen verstorbenen Toten spricht oder sie dazu noch sieht, wer Kriege befürwortet, führt, unterstützt und dadurch seine Hände mit Blut beklebt, wer Hurerei, Orgien, NLP, Pornografisches, männliche oder weibliche Homosexualität betreibt, befürwortet und toleriert, wer die Ehe bricht, seine Nächsten tötet, verführt, belügt, bestiehlt, begehrt und täuscht, also die 10 Gebote bricht und somit sündigt, wer seinen Nächsten hasst und an ihm Rache übt, wer Teufelsanbetung oder Satanskulte vollzieht, dient Satan.

Wenn du Karten legst, an eine Aura glaubst und so etwas lehrst, wenn du beschwörst, hellsiehst, Gläser rückst, über Feuer laufen kannst, Kundalini und Yoga lehrst oder praktizierst, Voodoo betreibst, zauberst, meditierst und hypnotisierst, astral reist, durch Edelsteine therapierst, an Nahtoderfahrung, Reinkarnation, Esoterik, New Age, Spiritismus glaubst und es verkündest, an Ufos glaubst, wahrsagst, geistig heilst, Sterne deutest, Horoskope schreibst und liest, pendelst, Hände liest, Chakras öffnest, Reiki liebst, Geister rufst, mit Engeln sprichst und auf sie hörst und ihnen folgst, dich als Medium zum Channeln bereitstellst oder dem Empfangenen folgst, dienst du Satan freiwillig und wirst dafür den Lohn des ewigen Todes erhalten.

Vollziehst und feierst du Ostern, Pfingsten, Karneval, Halloween, Konfirmation, Firmung, Nikolaus, Weihnachten, Silvester, Neujahr, Maria Himmelfahrt, sowie all die Feste eurer Welt und Pilgerfahrten, oder jüdische Feste, die nur ein Schatten des Herrn Jesus sind, dienst du Satan.

Glaubst und lebst du die Bräuche und Lügen der Welt, glaubst und lebst du nicht, was die heilige Schrift lehrt, so lebst du nicht nach dem, was Gott Vater und sein geliebter Sohn geboten haben, sondern was Satan durch Menschen gebot, ehrst du Gott und seinen Sohn mit deinen Lippen und durch all deine Bräuche, Rituale, Süchte, Lüste, Kirchen, Freikirchen, Religionen und Götzen, die in deinem Herzen wohnen, entehrst du Gott Vater und seinen Sohn Jesus und dienst Satan.

Jeder, der den schmalen Weg geht, wird über all dies belehrt, von diesem befreit, davor behütet und wird all dies aufgeben. Deine Süchte, Lüste, Triebe und Begierden dieser Welt sind Götzen in den Augen des wahren Gottes. Nur allein die Sehnsucht in deinem Herzen nach Gott und seinem Sohn, sie über alles zu lieben, ist der Wille Gottes, und das wird durch das Gesetz Gottes in dein Herz ausgegossen.

Das ist wahre Liebe zu Gott Vater und seinem Sohn, Jesus dem Christus, wenn du sie über alle und alles liebst, über deinen Vater, deine Mutter, deine Kinder, deine Verwandten, Bekannten, Freunde, deine Nächsten, über deine Disco, Kino und Kneipenbesuche, über Shoppen, Auto, Motorrad, Urlaub, Geld, Macht, Gier, Ruhm, Frauen, Lust, Sucht, Kirche, die Mitgliedschaft in deiner Synagoge, über all deinen Reichtum, über dich selbst. Erst wenn du die himmlische Familie von ganzem Herzen liebst, wirst du alles, was du hattest und liebtest, loslassen und verkaufen. Es wird dir nicht mehr wichtig sein, weil der wahre Schatz, die Perle, durch ihre Liebe die Liebe zu deinem Alten brach. Erst dann gehst du hin, und gibst deinen Reichtum auf, erst dann wirst du deinen Mann, deine Frau, Kinder, Verwandten, Bekannten, Freunde und Nächsten verlassen und dem wahren Hirten nachfolgen, weil seine Liebe dein Herz zu ihm zieht, bewohnen, und dadurch dein Altes dir nicht mehr wichtig sein wird.

Erst wenn das Gesetz Gottes, das die 10 Gebote sind, in deinem Leibe herrscht, deine Gedanken und dein Herz beherrschen, du Frieden, Liebe, Freude, Geduld und Freundlichkeit, die Frucht des Geistes im Herzen trägst, dein Kampf im Kopf beendet und die Sünde von dir wich, du ausrufst, ich sündige nicht mehr, meine Gedanken sind rein, keine Sünde beherrscht meine Gedanken mehr, erst dann, erst dann wohnen Gott Vater und sein geliebter Sohn in dir.

Doch wenn all deine Scheidewände, wie falsche Wege, Süchte, Begierden, Triebe und Lüste, die deine Götzen sind, zwischen Gott Vater, seinem geliebten Sohn Jesus und dir stehen, lebst du noch unter dem Gesetz der Sünde und des Todes, weil das Gesetz der Sünde deine Götzen liebt, dich leben lässt, wie du leben willst, dich tun lässt, was dir gefällt, und dich von Gott Vater und seinem Sohne trennt. Du hast entschieden, wer dein Gott ist, wer dich beherrscht und dein Herz bewohnt.
Botschaft an das Volk Gottes – Wer folgt und dient Satan?

„Alle, alle Religionen, werde ich mit ihren Göttern aus dieser Welt ausrotten. Nicht nur die Religionen haben falsche Götter, wie meinen Sohn, den sie zu Gott machen, sondern auch ihr, die ihr den Kirchen nicht angehört, auch ihr, dir ihr den Religionen nicht angehört. Eure Evolution, die eine Lüge ist, eure Götter, wie Geld, eure Götter, wie Fernseher, eure Götter, den Fußball, eure Ballspiele, wurden euch zu eurem Gott, eure Einkaufstouren, wurden euch zum Gott. Ihr liebt die Welt mehr als mich, vieles in eurer Welt wurde euch zum Gott. Sie stehen auf der Bühne, geben sich für Stars aus, obwohl es die abgefallenen Sterne sind, die in ihnen wirken, ihr schaut auf sie und macht sie zu eurem Gott, sie tanzen auf der Bühne, übergießen sich mit Blut, sind fast halb nackt und ihr schaut auf sie, bejubelt sie und ehrt sie. Das sind eure Götter, eure falschen Götter. Ihr kümmert euch um eure Fahrzeuge mehr als um mich, ihr schauet mehr auf euren Fußball als auf mich und doch stellt ihr euch hin und sagt, ich liebe Gott und seinen Sohn.

Ihr seid voller Heuchelei und voller Lüge. Die Sprache der Schlange, diese sehe ich auf euren Lippen, die Falschheit der Schlange, sehe ich in euren Herzen, die Wege der Schlange und des Drachens, sehe ich auf euren Fußsohlen, den Lug und Trug, höre ich in euren Ohren, diese falsche Gerechtigkeit sehe ich, mit der ihr euch bedeckt. Nach außen hin, kleidet ihr euch und betrügt damit euren Nächsten, doch innerlich seid ihr verdorben, voller Finsternis. Eure Augen sind nicht das Licht des Himmels, sondern ihr seid voller Finsternis.

Viele Falsche unter euch, die sich die Meinen nennen, die sich zu meinem Sohn und mir bekennen, werden erkennen, dass sie nicht die Meinen sind, wenn ich den Geist völlig ausgegossen habe.“
Botschaft an das Volk Gottes – Ihr seid Sklaven der Sünde! Deshalb das Gericht!

Wer ein Götzendiener ist, wird auch im Beitrag „Wer ist ein Götzendiener?“ offenbart.

Satan lenkt die Aufmerksamkeit von Gott auf Menschen!

„Satan ist ständig bemüht, die Aufmerksamkeit auf Menschen statt auf Gott zu richten. Er verleitet das Volk, Bischöfe, Geistliche und Theologieprofessoren als Führer zu betrachten, statt die Heilige Schrift zu erforschen, um ihre Pflicht zu erfahren. Wenn er dann den Verstand dieser geistlichen Führer beherrscht, kann er die Menge nach seinem Willen beeinflussen.“
Ellen G. White, Der große Kampf (1973), S. 590

Satan und seine Dämonen sind ständig bestrebt, die Aufmerksamkeit der Menschen auf sterbliche, schwache und irrende Menschen zu richten. Zu diesen Menschen, auf die Satan die Aufmerksamkeit lenkt, gehören nicht nur die Päpste, Bischöfe, Geistlichen und Theologieprofessoren, sondern alle Menschen – wie Musiker, Schauspieler, Profisportler u. v. a. –, denen große Aufmerksamkeit geschenkt wird.

„Der sich selbst verleugnende Jesus, der demütige Jesus, der reine und heilige Jesus, der unvergleichlich liebevolle Jesus – darüber sollten wir nachsinnen. Indem wir ihn lieben, ihn nachahmen, ganz von ihm abhängig sind, werden wir in sein Ebenbild verwandelt.

Jesus sagt: »Bleibe in mir.« In diesen Worten kommen Ruhe, Festigkeit und Vertrauen zum Ausdruck. Er lädt uns ein: »Kommt zu mir … und ich werde euch Ruhe geben.« Matthäus 11,28 Die Worte des Psalmisten drücken denselben Gedanken aus: »Sei stille dem Herrn und warte auf ihn.« Psalm 37,7; Luther 1912 Und Jesus versichert uns: »Im Stillesein und Vertrauen läge eure Stärke.« Jesaja 30,15 Diese Ruhe findet man nicht in Untätigkeit: »Nehmt auf euch mein Joch … und ihr werdet Ruhe finden.« Matthäus 11,29 Wer ganz und gar in Jesus ruht, wird am intensivsten und aktivsten für ihn arbeiten.

Wenn man über sich selbst nachdenkt, wendet man sich von Christus, der Quelle der Stärke und des Lebens, gedanklich ab. Deshalb bemüht sich Satan ständig, die Aufmerksamkeit vom Heiland abzulenken und so die Einheit und Gemeinschaft des Menschen mit Christus zu verhindern. Die Vergnügungen der Welt, die Sorgen, Verwirrungen und Schmerzen des Lebens, die Fehler anderer oder die eigenen Fehler und Unvollkommenheiten – durch das alles oder einiges davon wird Satan versuchen, unsere Gedanken in Beschlag zu nehmen.

Lass dich von seinen Kunstgriffen nicht irreführen! Viele, die wirklich gewissenhaft sind und für Gott leben möchten, führt er nur zu oft dazu, über ihre eigenen Fehler und Schwächen nachzudenken. Hat er sie so von Christus getrennt, hofft er, sie endgültig zu besiegen. Wir sollten uns nicht selbst zum Mittelpunkt machen und uns darum sorgen und ängstigen, ob wir gerettet werden. Das alles wendet das Herz von der Quelle unserer Stärke ab. Vertraue Gott – er wird dich bis ans Ende erhalten.

Rede von Jesus und denke über ihn nach. Lass dein Ich in ihm verschwinden. Leg jeden Zweifel beiseite, lass alle Ängste los. Sag mit dem Apostel Paulus: »Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich dahingegeben hat.« Galater 2,20 Ruhe in Gott! Er kann bewahren, was du ihm anvertraut hast. Wenn du dich seinen Händen überlässt, wird er dich durch den, der dich geliebt hat, auf jeden Fall zum Sieger machen.“
Ellen G. White, Wie finde ich inneren Frieden? (2007), S. 66-68

Satan tut alles, damit der Mensch seinen Schöpfer nicht erkennt!

„In der Meinung der Welt ist gewöhnliche körperliche Arbeit etwas Erniedrigendes; dennoch strengen sich Menschen bei Ballspielen und Faustkämpfen freiwillig sehr an, ohne dabei etwas Herabwürdigendes zu finden. Satan freut sich darüber, wenn Menschen ihre Körper- und Geisteskräfte zu Hantierungen verbrauchen, die weder erzieherischen Wert haben noch nützlich sind oder geeignet, ein Segen oder eine Hilfe für Notleidende zu sein.

Während sich die Jugend bei Spielen tummelt, die weder für sie selbst noch für andere irgendeinen Wert haben, spielt Satan das Spiel des Lebens um ihre Seelen; er nimmt ihr die von Gott gegebenen Fähigkeiten und setzt dafür schlechte Eigenschaften an ihre Stelle. Er bemüht sich sehr, die Menschen zur Leugnung Gottes zu verleiten. Und er sucht ihren Geist so völlig an sich zu ziehen und zu fesseln, daß der Schöpfer keinen Platz mehr in den Herzen seiner Geschöpfe behält. Er will nicht, daß die Menschen ihren Schöpfer erkennen, und sucht nur zu gern durch Spiele und Theaterveranstaltungen die Sinne der Jugend so zu verwirren, daß Gott und der Himmel in Vergessenheit geraten.“
Ellen G. White, Ruf an die Jugend (1952), S. 208

Satan verführt zum Götzendienst, damit die Verführten sterben!

„Der Abfall Israels hatte sich allmählich entwickelt. Von Generation zu Generation hatte Satan immer wieder versucht, das auserwählte Volk zu verleiten, „die Gesetze und Gebote und Rechte“ (5.Mose 6,1), die es auf ewig zu halten gelobt hatte, außer acht zu lassen. Er wußte, könnte er Israel dazu bringen, Gott zu vergessen sowie andern Göttern nachzufolgen, ihnen zu dienen und sie anzubeten, dann würde es „umkommen“. 5.Mose 8,19.“
Ellen G. White, Propheten und Könige (1975), S. 211

Satan lockt, verführt und macht den Menschen zu seinem Sklaven!

Es steht geschrieben und es erfüllt sich:

Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten; Matthäus 24:12 

Die Liebe, von der Jesus in Matthäus 24:12 spricht, ist nicht die Liebe, die der Mensch unter Liebe versteht, sondern mit dieser Liebe meint er die Liebe zu Gott und seinen Nächsten, die sich im Halten der 10 Gebote Gottes äußert (1.Johannes 5:3).

Gott, unser himmlischer Vater, sagt in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes dazu Folgendes:

„Selbst wenn ihr euch dies noch tagelang einreden werdet, werdet ihr keine Liebe haben. Die Liebe in euren Herzen werdet ihr erst dann tragen, wenn mein Sohn in eurem Herzen lebt, denn dann wurde euch durch den Geist, die Liebe in eure Herzen ausgegossen. Erst durch meinen Sohn werdet ihr in Liebe wandeln, werdet ihr mich lieben, so wie ein Vater sich wünscht, geliebt zu werden, werdet ihr meinen Sohn lieben, so wie ein Bruder sich wünscht, geliebt zu werden, werdet ihr meine Kinder lieben, so wie Geschwister sich wünschen, geliebt zu werden. Denn erst durch die Liebe, die man euch durch den Geist Christi und durch den meinen Geist in eure Herzen legt, erst dann seid ihr imstande zu lieben. Eure Liebe, von der ihr in eurer Welt redet, ist nicht die Agape oder Phileo Liebe, sondern ihr redet viel über die Erosliebe. Ihr tut viel von der Erosliebe. Ihr redet viel über Romantisches, ihr redet viel über Liebe, aber ihr wisst nicht, was Liebe ist. Es steht geschrieben: Die Liebe zu Gott ist das Halten der 10 Gebote.“
Botschaft an das Volk Gottes – Dein Mund spricht von Liebe, aber dein Herz ist gesetzlos und lieblos.

Es steht geschrieben und es erfüllt sich:

Und wie es in den Tagen Noahs zuging, so wird es auch sein in den Tagen des Menschensohnes: Sie aßen, sie tranken, sie freiten und ließen sich freien, bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging; und die Sündflut kam und vertilgte alle. Ähnlich wie es in den Tagen Lots zuging: Sie aßen, sie tranken, sie kauften und verkauften, sie pflanzten und bauten; an dem Tage aber, da Lot aus Sodom wegging, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und vertilgte alle. Gerade so wird es sein an dem Tage, da des Menschen Sohn geoffenbart wird. Lukas 17:26-30

Es steht geschrieben und es erfüllt sich:

Der Geist aber sagt deutlich, daß in spätern Zeiten etliche vom Glauben abfallen und verführerischen Geistern und Lehren der Dämonen anhangen werden, durch die Heuchelei von Lügenrednern, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind, 1.Timotheus 4:1-2

Es steht geschrieben und es erfüllt sich:

Das aber sollst du wissen, daß in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden. Denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldgierig, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unenthaltsam, zuchtlos, dem Guten feind, treulos, leichtsinnig, aufgeblasen, das Vergnügen mehr liebend als Gott; dabei haben sie den Schein von Gottseligkeit, deren Kraft aber verleugnen sie. Solche meide! 2.Timotheus 3:1-5

Es steht geschrieben und es erfüllt sich:

Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach ihren eigenen Lüsten Lehrer anhäufen werden, weil sie empfindliche Ohren haben; und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zuwenden. 2.Timotheus 4:3-4

So wurde es prophezeit und so erfüllt es sich.

Lesen wir nun, was Gott, unser himmlischer Vater, dazu in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes sagt:

„Satan lockt die wenigen seiner Sklaven mit dem Vorwand, sie reich zu belohnen, doch sie erkennen nicht, dass sie zur Verwirklichung seines Planes zu seinen Marionetten und durch ihre Mithilfe zur Vereitlung des Werkes Christi und zur Vernichtung der Menschen mit ihm eins werden und wegen ihrer vielen Ungerechtigkeiten und Sünden den Tod und nicht ewiges Leben als Lohn erhalten werden, weil das Geschöpf – auch Satan nicht – kein Leben geben kann. Satan verführt und belügt die Wenigen, gleicherweise die Wenigen die Vielen. Mit täuschenden Argumenten weist er seine Wenigen an, Menschen zu versklaven, zu vergiften, zu manipulieren, zu täuschen, zu verwirren, zu belügen, zu betrügen, zu quälen und zu töten, ohne die wahren Gründe zu nennen. …

Weil Satan will, dass du so wie er und seine Dämonen den ewigen Tod und nicht ewiges Leben erhältst.

Satan schwur sich seit seiner Rebellion gegen die Regierung Gottes und das Himmelreich, so viele Menschen wie möglich mit in den ewigen Tod zu reißen und alles dafür zu tun, damit der Mensch den Weg, die Wahrheit und das Leben nicht findet, erhält und somit lebt. Aus diesem Grunde hat Satan all die weltlichen Religionen, Theorien, falschen Wissenschaften, Kirchen, Freikirchen, Konfessionen, Glaubensrichtungen, all ihre falschen Bücher und all das Durcheinander erschaffen, damit der Mensch diese Lügen zu seiner Wahrheit und seinem Leben macht und durch den Haufen all dieser Lügen die Nadel der Wahrheit nicht findet. …

Satans geistlich Inspirierte stellen mit großartiger Beredsamkeit seine Lügen als Wahrheit dar und verschleiern Satans Scheußlichkeiten, damit diese im Gewand der Schönheit erscheinen. Durch all die von Satan erschaffenen Glaubensrichtungen sollen Menschen glauben, dem wahren Gott zu dienen, ihm zu opfern, für ihn zu kämpfen und sogar zu töten, ohne zu erkennen, dass sie in Wahrheit von Gott getrennt sind und nicht Gott, sondern Satan anbeten und ihm dienen.

Willst du deinen Feind erkennen und seine Wege meiden? Dann schaue auf seine Früchte der Ungerechtigkeit! Diese kannst du aber erst erkennen, wenn du den Feind kennst.

Die Welt lehrt dich, lebe, wie es dir gefällt, genieße dein Leben, denn du lebst nur einmal. Schau dir die Welt an, wie sie genießt. Was sehen deine Augen? Leben die Menschen, wie es ihnen gefällt, wie sie es wollen? Gefällt dir dieser Anblick? Wohl nicht, denn sonst würdest du dir nicht dessen Ende wünschen. Doch wenn nein, warum lebst du trotzdem weiter in dem, dessen Ende du dir wünschst? Deine Welt, wie du sie kennst und haben willst, ist deine Illusion, dein Traum, aber keine Wahrheit. Satan richtet alles in dieser Welt gegen dich. Er hasst, verhöhnt, verspottet, peinigt, versklavt, zwingt, unterwandert, bestiehlt, belügt, betrügt, täuscht, vergiftet, verwirrt und tötet dich. …

Doch du siehst all das leider nicht, weshalb dich die Welt durch das Ihre zur Sünde verführt, woran du auch noch Wohlgefallen hast, es dein schönes Leben nennst, obwohl es dich nicht zur Ruhe bringen, dich nicht erfüllen, glücklich machen und mit Frieden beschenken kann. …

Satan redet euch ein, euch zu verteidigen und euch nichts gefallen zu lassen, und durch euren Stolz bekämpft ihr dann eure Nächsten. Er manipuliert eure Gedanken und gibt euch ein, einander zu bekämpfen und dass nur die Starken siegreich sein können und werden. Und da ihr nicht wisst, woher euer Verlangen und eure Süchte kommen und durch die Lehre der Evolution meint, dies wäre normal, folgt ihr blind euren Trieben und Begierden, ohne zu erkennen, dass ihr Sklaven Satans seid.

Er verführt euch zu Esslust, ausschweifendem Leben, Genusssucht, Völlerei und Hurerei. Für all das Vergängliche verkauft ihr eure Seelen in einem Bund mit Satan und erkennet nicht, dass ihr den Bund des Todes schließt. …

Satan und seine Dämonen stellen den Menschen die Welt in ihrem anziehendsten Licht dar, damit sie ihre Schätze in dieser Welt sammeln und ihre Neigungen an irdische Dinge klammern. Satan tut alles, damit der Mensch sich mehr ums Geld als um die Aufrichtung des Königreiches Christi und die Verbreitung der Wahrheit, die er und seine Dämonen hassen, kümmert. …

Wenn du gerne provozierst, kritisierst, stichelst, herausforderst, dich schlägst, im Mittelpunkt stehst, über dich redest und dich präsentierst, dein Stolz und deine Ehre schnell verletzt sind, dein Ego schnell gekränkt ist oder du schnell beleidigt bist, so ist es Satan, der dich beherrscht. …

Deshalb auch all seine Erfindungen wie Fernseher, Kino, Radio, Internet und vieles mehr, um dich zu täuschen, zu belügen, zu betrügen, zu verwirren, dir seine Irrlehren aufzuzwingen, dich unbewusst zu lehren, wie du zu essen, zu trinken, zu schlafen, zu leben, zu denken, zu glauben, zu gehorchen, zu wählen, zu folgen, wann, wie, wo und wen du zu lieben, was du zu lernen, zu verkünden, zu unterlassen, wann du zu schweigen, wann und wie du dich zu befriedigen, zu lügen und zu reagieren hast, um deine Seele zu verderben, dich vom wahren Gott zu entfernen und zu trennen. …

Warum suchst du Rat bei der Welt, wenn sie dich und deine Nächsten als Feinde ansieht und verkauft? Warum schaust du auf die Welt und folgst ihrem Beispiel, wie oft willst du noch zu deinem Freund, der in Wahrheit dein Feind ist, gehen, obwohl er dich mordet, bestraft, vergewaltigt, zwingt, verfolgt, bestiehlt, belügt, betrügt und vergiftet?

Was muss noch alles geschehen, wie oft muss dir dies alles noch geschehen, wie schlimm muss es noch werden, bist du erkennst, wer dich regiert und mit wem du es zu tun hast? Was muss noch alles geschehen, bis du es begreifst und endlich anfängst, nach der Wahrheit zu suchen, damit auch du ein Freier werden kannst, nämlich frei von diesem Sklavensystem, frei von dieser Sklavenregierung, frei von all deinen Sünden? …

Ihr lebt eure Triebe und Begierden aus, eure irrenden Herzen tun das ihnen Wohlgefällige, aber ihr wundert euch, warum die Welt so verdorben ist und fragt, warum ihr darunter leidet, was haben wir nur angestellt, wie lange soll dies noch dauern? Bis zum Kommen des Menschensohnes wird dies zunehmen und immer schlimmer werden.

Kannst du nun besser erkennen, wer in der Welt regiert? Siehst du nun, wem du folgst, auf wen du deine Hoffnung setzt, auf wen du vertraust, von wem du dir Besseres erhoffst, obwohl er dir bis jetzt nichts Besseres gab und geben kann und du selbst eine immer ärgere und ärgere Welt erlebst und seine Versprechungen sich als Lügen erweisen? Siehst du nun, wer dich regiert und wessen Sklave du in Wirklichkeit bist? Durch deinen freien Willen und dein Leben, wie es dir gefällt, gibst du Satan Macht über dich. Sagte dir die Welt, der du vertraust, dass jeder Mensch, der vom wahren Gott nichts wissen will, automatisch ein Diener Satans ist? Nein? Aber Gott sagt es! Sagte dir die Welt, der du vertraust, auch, dass jeder Mensch, der einen anderen Glauben als den Gauben des Herrn Jesus lebt, automatisch ein Diener Satans ist? Nein? Aber Gott sagt es!

Du vertraust, glaubst, denkst, handelst, fühlst und lebst, wie es dir gefällt, weil dein freier Wille sich entscheidet zu leben, wie du es willst und nicht wie Gott es will. …

Wann willst du endlich aufwachen und gegen deinen Feind kämpfen, endlich aufhören, seine Marionette zu sein und erkennen, dass du und nicht Gott an deinem elenden und sündigen Leben schuld bist? Nur wenn du Gott, dem geliebten himmlischen Vater und seinem geliebten Sohn Jesus folgst, kannst du gegen die Macht Satans siegreich sein.

Nicht deine Zunge bezeugt deine Zugehörigkeit, sondern dein Herz und dessen Früchte. Deine Lippen sagen vieles, aber dein Herz offenbart den wahren Inhalt deiner Worte. Deine Lippen mögen lieben, doch wenn dein Herz hasst, entlarven deine Lippen deine Heuchelei. Deine Lippen täuschen und betrügen die Menschen, aber nicht Gott, weshalb er nicht auf deine Lippen, sondern in dein Herz schaut. Deine Lippen können sich noch so oft ein Kind Gottes nennen, aber nicht deine Lippen, sondern dein Herz offenbart dich wegen deiner Sünden als ein Kind Satans. Wie der Vater, so die Kinder. Ist der Vater gerecht, sind es auch seine Kinder, sündigt der Vater nicht, tun es auch seine Kinder nicht. Hält der Vater die 10 Gebote, halten diese auch seine Kinder. Ist der Vater ungerecht, sind es auch seine Kinder, sündigt der Vater, tun es auch seine Kinder. Bricht der Vater die 10 Gebote, brechen diese auch seine Kinder. Wie das Herz des Vaters, so auch das Herz seiner Kinder, wie das Wesen des Vaters, so auch das Wesen seiner Kinder offenbaren ihr Wahres mit der Zeit. Bestimmte Situationen entlarven dein wahres Herz, doch du bist nicht stark, sondern zu schwach, diese zu ertragen und zuzugeben, weil dein Herz zu stolz, zu schwach und eine Marionette Satans ist. Wie sich die sündige Natur im Leben Satans offenbart, so offenbart sich diese auch in deinem Leben, wodurch du deine Ungerechtigkeit und wahre Zugehörigkeit bestätigst. Jeder Mensch, der durch seine sündige Natur in Sünde lebt, ist ein Kind Satans. Erst dann, wenn du durch die göttliche Natur nicht mehr in Sünde lebst, bist du ein Kind Gottes. Dein Herz offenbart dein wahres Wesen und deine Zunge als ein feuriges Übel, das Vieles ansteckt und vernichtet.

In dieser Welt beweist Satan sein wahres Herz, dass er keine bessere Regierung als die des wahren Gottes aufbauen kann und eine Regierung schuf, die durch eigenen Willen, Sünde, Gräuel und Elend herrscht, die Regierung Gottes und dessen Gesetz verachtet und vernichten will und Satan als Gott inthronisierte und anbetet. Satan herrscht in Hass, Sünde und Ungerechtigkeit, ebenso seine Kinder. Gott herrscht in Liebe, Gerechtigkeit und ohne Sünde, ebenso seine Kinder.“
Botschaft an das Volk Gottes – Woher kommt all das Übel, warum leidest du?

 Man macht eure Nächsten zu euren Göttern und ihr sie zu euren Vorbildern und Idolen, ohne zu erkennen, dass sie eure Götzen sind und euch zum Abfall dienen. Man lockt sie, wie auch euch, mit Hoffnung, Versprechungen, Reichtum, Ruhm, Geld, Gold und Macht, um euch gezielt und bewusst unter der Sünde zu halten.“
Botschaft an das Volk Gottes – Mein Volk, du wirst unter – der Sünde ge – halten!

Nicht die Stars, Sternchen, Promis oder Idole sind der Maßstab, sondern allein Jesus!

Es steht geschrieben:

Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Weingärtner. Jegliches Schoß an mir, das keine Frucht bringt, nimmt er weg; jedes fruchtbare aber reinigt er, damit es mehr Frucht bringe. … Bleibet in mir, und ich bleibe in euch! Gleichwie das Rebschoß von sich selbst keine Frucht bringen kann, wenn es nicht am Weinstock bleibt, also auch ihr nicht, wenn ihr nicht in mir bleibet. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben; wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun. Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er weggeworfen wie das Rebschoß und verdorrt; und solche sammelt man und wirft sie ins Feuer, und sie brennen. Wenn ihr in mir bleibet und meine Worte in euch bleiben, möget ihr bitten, was ihr wollt, so wird es euch widerfahren. Dadurch wird mein Vater verherrlicht, daß ihr viel Frucht bringet und meine Jünger werdet. Johannes 15:1-2, 4-8

Darum auch wir, weil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasset uns jede Last und die uns so leicht umstrickende Sünde ablegen und mit Ausdauer die Rennbahn durchlaufen, welche vor uns liegt, im Aufblick auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, welcher für die vor ihm liegende Freude das Kreuz (wörtl. Pfahl) erduldete, die Schande nicht achtete und sich zur Rechten des Thrones Gottes gesetzt hat. Achtet auf ihn, der solchen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, damit ihr nicht müde werdet und den Mut verliert! Hebräer 12:1-3

Die Prophetin Gottes empfing von Gott Folgendes:

„Wir sollen auf den Menschen Jesus Christus schauen, der es in der Erreichung der Gerechtigkeit und Heiligkeit zur Vollkommenheit gebracht hat. Er ist der Anfänger und Vollender unseres Glaubens. Er ist der Mustermensch. Seine Erfahrung ist das Maß für die Erfahrung, die wir uns aneignen sollen. Sein Charakter ist unser Modell. Darum wollen wir unsere Gedanken von den Schwierigkeiten und Problemen dieses Lebens abwenden und sie auf ihn richten, damit wir durch das Anschauen in sein Bild verwandelt werden.

Wir können Christus mit Nutzen anschauen. Wir dürfen gefahrlos auf ihn blicken, denn er ist allweise. Indem wir zu ihm hinsehen und an ihn denken, wird er, die Hoffnung der Herrlichkeit, in uns Gestalt annehmen. Laßt uns mit aller von Gott geschenkter Kraft danach streben, unter den Hundertvierundvierzigtausend zu sein!“
Ellen G. White, Maranatha – Der Herr kommt (1999), S. 186

Wen der Mensch anschaut, dem wird er ähnlich!

Es steht geschrieben:

Lasset euch nicht irreführen: Schlechte Gesellschaften verderben gute Sitten. 1.Korinther 15:33

Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig. Galater 5:9

Schon ein wenig Gesellschaft mit den Bösen, Gottlosen, Gesetzlosen, Ungerechten, Unzüchtigen und Ungläubigen verdirbt den Charakter, man wird ihnen ähnlich und wie sie. Lebt der Mensch jedoch in der Gesellschaft der Heiligen, Gerechten, Gottesfürchtigen, wahrhaft Gläubigen und der Nachfolger Jesu, dann wird er Jesus ähnlich, wie Jesus.

Deswegen liegt es Satan sehr viel daran, den Menschen seine falschen Heiligen, Führer, Idole, Stars, Sternchen und Abgötter in seinen Kirchen, im Kino, TV, Internet usw. zu präsentieren, um sie zu täuschen und zu verführen, damit sie diesen folgen, diese anschauen, konsumieren und anbeten, das Volk nicht Jesus, sondern diesen Idolen=Götzen ähnlich wird.

Die Prophetin Gottes, Ellen G. White, schrieb diesbezüglich Folgendes:

„Die Gemeinschaft mit Gottlosen wirkt unweigerlich auf den Gläubigen zurück. Weltlicher Einfluß und weltliche Prinzipen färben ab und bewirken, daß man sich ihnen früher oder später im Denken und Handeln anpaßt — ob man das will oder nicht. Die Liebe zu Gott wird darunter leiden, und das Verlangen nach inniger Gemeinschaft mit dem himmlischen Vater wird schwächer werden.

Zuletzt wird der Mensch geistlich blind. Die Unterschiede zwischen einem Leben mit Gott und einem Leben ohne oder gegen Gott werden sich verwischen. Schließlich wird man das Böse gut und das Gute böse heißen. Der Bezug zur göttlichen Wirklichkeit geht verloren; der Hunger nach Gottes Wort verschwindet; vom Durst nach Gottes Heil verspürt der Mensch nichts mehr. Statt dessen fängt er an, aus löchrigen Brunnen zu schöpfen, auch wenn sie kein frisches Wasser geben.

Wenn man sich mit der Welt verbindet, geht es sehr schnell, daß man ihre Art annimmt, alles nur noch mit ihren Augen sieht und sich ihr schließlich völlig anpaßt. Hat der Geist der Welt erst einmal den „Fuß in die Tür“ gesetzt, wird er bald unser ganzes Leben bestimmen. Wenn der Mensch sich nicht Gott, seinem Wort und seinem Geist unterstellt, wird er unweigerlich zur Beute Satans und gerät auf den Weg der Sünde.

Als der Glaubensvater Jakob entdeckte, daß einige seiner Söhne dem Bösen zuneigten, sah er kommen, wohin das führen würde: „Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung …“ 1.Mose 49,6. Auch der Apostel Paulus warnte vor einer allzu vertraulichen Annäherung an die Welt und ihre Prinzipien: „Habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis!“ Epheser 5,11. „Laßt euch nicht verführen! Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten.“ 1.Korinther 15,33.

Der Mensch wird in seinem Denken und Fühlen irregeleitet, wenn ihm weltliche Lebensart und menschliche Erkenntnis wichtiger sind als Gott. Dabei gibt es nichts Schöneres, als von Jesus geführt zu werden. Wo fänden wir besseren Rat als bei ihm, wenn uns Zweifel oder Anfechtungen bedrängen? Wer sonst könnte Gefahren von uns abwenden, wenn nicht er?“
Ellen G. White, Für die Gemeinde geschrieben — Band 2 (1992), S. 127-128

Der Herr Jesus, unser himmlischer Bruder sagt in seiner neusten Botschaft an das Volk Gottes:

Achte nicht auf dein Äußeres, sondern auf dein Inneres. Was nützt es, wenn du dich äußerlich schön kleidest, doch das Innere das Gegenteil von dem Äußeren ist? Wer im Lichte und in Wahrheit wandelt, dessen Schönheit wohnt im Inneren. Deshalb schauet nicht auf das Äußere, sondern auf das Innere, das ihr nur durch das Wort, das Geist und Leben ist, erkennen könnt. Es ist nicht wichtig, wie schön ein Mann, eine Frau oder ein Kind ist. Beurteilt nicht nach dem Äußeren, denn viele Menschen unter euch schmücken sich äußerlich, um das Innere zu kaschieren, um nicht aufzufallen, wie verschmutzt sie innerlich sind.

Kleidet eure Herzen, kleidet eure Herzen mit der Schönheit Gottes. Lasst eure Herzen leuchten, was ihr nur tun könnt, wenn ihr im Worte Gottes und in meinem Worte wandelt. Denn mein Bruder, meine Schwester und meine Mutter werden nur die, die meine Worte hören und sie tun und wer in meinen Worten wandelt, wer meine Worte hört, sie tut, sie zu seinem Leben macht, dieser ist ein wahrer und mein Jünger.

Viele denken, je mehr äußerlichen Schmuck sie anziehen, umso schöner werden sie. Sie täuschen sich durch ihre Blindheit, sie sehen nicht, wie nackt sie sind. Der Mann und die Frau tragen ihren Schmuck im Herzen, der vom Himmel gesandt und ins Herz gelegt wird.

Lasst euch nicht von dem Äußeren täuschen, sondern blickt in das Innere, damit ihr den wahren Menschen seht. Lasst euch nicht von ihren Worten täuschen, sondern vergleicht sie mit dem Worte Gottes, damit ihr ihren wahren Geist erkennen könnt. Lasst euch nicht von ihren Blicken täuschen, lasst euch nicht durch ihre Werke täuschen, sondern schaut auf ihre Früchte und ihr werdet erkennen, ob sie im Worte Gottes wandeln. Denn das Wort Gottes ist mehr als Brot und wer sich von diesem Brot ernährt, das von Gottes Mund kommt, dessen Früchte werden dem Worte Gottes gleichen. Gleichen sie diesem nicht, so seht ihr die Früchte des Falschen. Reden sie, was geschrieben steht, leben sie, was geschrieben steht, so seht ihr ihre wahren Früchte, ihr wahres Herz, die Schönheit ihres Herzens.

So lasset euch nicht täuschen und schauet nicht auf das Äußere, lasset euch nicht blenden von ihrem Gold und Silber, das an ihnen hängt. Lasset euch nicht täuschen, von der Seide, die sie tragen, von der Baumwolle, die sie anziehen, von der Kleidung, durch die sie sich hervortun wollen. Lasset euch nicht blenden, denn nur einer blendet, nur einer blendet und nur einer lässt sehen. Nur einer öffnet die Augen, mein Vater und nur einer blendet, Satan selbst. Nicht das Äußere, sondern das Innere zeugt von deinem Herzen. Schaue nicht auf das Äußere, sondern schaue auf das Innere, denn meine Worte sind Geist und Leben. Wer in meinen Worten nicht wandelt, der lebt nicht und mein Geist ist nicht auf all seinen Wegen. Deshalb sage ich euch. Lasset euch nicht blenden und schauet genauer hin, schauet genauer hin.

Prüfet durch die Worte Gottes und durch meine Worte. Nehmt sie in euren Herzen auf und lasst sie blühen, lasst sie wachsen, lasst sie zu eurem Leben werden, damit ihr zu einem Baume der Wahrheit und des Lichtes werdet, damit ihr leuchtet, damit ihr in der Welt leuchtet, damit die, die im Finsteren leben euer Licht sehen, zu euch kommen und durch euch ebenso das Licht empfangen.

Wachet, wachet, wachet mein Volk.

Sei gesegnet und Friede sei mit dir.

Amen
Botschaft an das Volk Gottes – Schaue nicht auf das Äußere, sondern auf das Innere.

Christus ruft uns auf, sich vom Götzendienst der Welt zu trennen und abzusondern!

Es steht geschrieben:

Hüteeuch aber vor den falschen Propheten, welche in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind. Matthäus 7:15

Jesus aber sprach zu ihnen: Sehet zu und hüteeuch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer! Matthäus 16:6

Und er gebot ihnen und sprach: Sehet zu, hüteeuch vor dem Sauerteig der Pharisäer und vor dem Sauerteig des Herodes! Markus 8:15

Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. Matthäus 10:37

Darum, meine Geliebten, fliehet vor dem Götzendienst! 1.Korinther 10:14

Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Gehet aus ihr heraus, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget! Offenbarung 18:4

Ellen G. White bekam von unserem himmlischen Vater Folgendes:

„Christus ruft uns auf, uns vom Götzendienst dieser Welt zu trennen und uns abzusondern. Siehe 2.Korinther 6,16.17. Wir sind aufgerufen, ein heiliges Leben zu führen (siehe Kap. 7,1) und unser Denken beständig auf Gott auszurichten. In unserem Leben soll der Heilige Geist ständig gegenwärtig sein. Jeder, der wahrhaft an Christus glaubt, wird in seinem Herzen die Gnade der göttlichen Liebe offenbaren. Wo es vorher Entfremdung von Gott gab, herrscht nun eine Partnerschaft mit ihm; wo sich vorher die irdische Natur manifestierte, werden nun die Merkmale der göttlichen Natur sichtbar.

Jesu Nachfolger sollen Arbeiter der Gerechtigkeit sein, Gott beständig suchen und seinen Willen beständig tun. Das wird sie in Christus vollkommen machen. Den Engeln, den Menschen und den ungefallenen Welten sollen sie zeigen, dass ihr Leben mit dem Willen Gottes übereinstimmt und sie treue Anhänger der Prinzipien seines Reiches sind. Der Heilige Geist, der durch den Glauben in ihrem Herzen wohnt, bringt sie in Gemeinschaft mit Christus und miteinander und wird in ihnen die wertvollen Früchte der Heiligkeit reifen lassen.“
Ellen G. White, Das Wirken des Heiligen Geistes (2006), S. 23

„Götzendienerische Neigungen müssen wir aufgeben. Unser Gewissen muß empfindsamer werden, und das Sinnen des Herzens sollte auf geistliche Dinge gerichtet sein, ja der ganze Charakter sollte ein ausgeglichenes Wesen an den Tag legen. Wer wirklich Gott verherrlichen will, wird für die Aufdeckung jedes Götzen und jeder Sünde dankbar sein. Wir sollen diese Übel erkennen und sie abtun. Das geteilte Herz behandelt diese Übel eher zu nachsichtig, als daß es ihnen gänzlich absagte.“
Ellen G. White, Aus der Schatzkammer der Zeugnisse — Band 1 (1975), S. 518

Götzendiener erhalten kein ewiges Leben, sondern den ewigen Tod!

Es steht geschrieben:

Wisset ihr denn nicht, daß Ungerechte das Reich Gottes nicht ererben werden? Irret euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge, noch Knabenschänder, weder Diebe noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes ererben. 1.Korinther 6:9-10 

Denn das sollt ihr wissen, daß kein Unzüchtiger oder Unreiner oder Habsüchtiger (der ein Götzendiener ist), Erbteil hat im Reiche Christi und Gottes. Epheser 5:5

Den Feiglingen aber und Ungläubigen und Greulichen und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern wird ihr Teil sein in dem See, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod. Offenbarung 21:8 

Gott, unser himmlischer Vater, sagt dazu in einer seiner neusten Botschaften an das Volk Gottes Folgendes:

„Satan lockt die wenigen seiner Sklaven mit dem Vorwand, sie reich zu belohnen, doch sie erkennen nicht, dass sie zur Verwirklichung seines Planes zu seinen Marionetten und durch ihre Mithilfe zur Vereitlung des Werkes Christi und zur Vernichtung der Menschen mit ihm eins werden und wegen ihrer vielen Ungerechtigkeiten und Sünden den Tod und nicht ewiges Leben als Lohn erhalten werden, weil das Geschöpf – auch Satan nicht – kein Leben geben kann. Satan verführt und belügt die Wenigen, gleicherweise die Wenigen die Vielen.“
Botschaft an das Volk Gottes – Woher kommt all das Übel, warum leidest du?

Möchtest du ewiges Leben, dann fliehe vor den Idolen, Stars und falschen Göttern – Götzen!

Darum sprich zu dem Hause Israel: So spricht Gott, JHWH: Kehret um und wendet euch von euren Götzen ab und wendet eure Angesichter von allen euren Greueln ab! Hesekiel 14:6 

Ich will reines Wasser über euch sprengen, daß ihr rein werdet; von aller eurer Unreinigkeit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen. Hesekiel 36:25 

Darum, meine Geliebten, fliehet vor dem Götzendienst! 1.Korinther 10:14

Wenn der Mensch ewiges Leben erhalten möchte, dann sollte er auf Jesus, das Ebenbild Gottes, den Weg, die Wahrheit und das Leben schauen und auf keine fehlbaren, sterblichen und irrenden Menschen.

Stars und Idole sind Götzen, Werkzeuge Satans!

Wenn du Satans Vorgehen, Taktiken und Täuschungen erkennen und besser verstehen möchtest, dann studiere die „Botschaft an das Volk Gottes – Woher kommt all das Übel, warum leidest du?“.

Willst du ewiges Leben, musst du aufhören zu sündigen!

Das könnte dich ebenso interessieren:

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner