Wer hat das ewige Leben

Wer hat das ewige Leben?

Prüfe bitte, ob du auf dem Weg des ewigen Lebens bist!

In Johannes 17:3 lesen wir folgendes:

Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. Johannes 17:3

Was lesen wir darin?

Der Sohn des einen wahren und alleinigen Gottes sagt, dass derjenige, der ihn sandte, der allein wahre Gott ist.
Somit sagt uns der geliebte Herr Jesus, dass sein geliebter Vater der allein wahre Gott ist.

Der Herr Jesus nennt uns in diesen Worten ebenso die Bedingung und die Verheißung.

Bedingung:
„den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen“

Verheißung:
„das ewige Leben“

Also ist die Bedingung zum Erhalt des ewigen Lebens, den allein wahren Gott und den Vater sandte zu erkennen.
Wer den allein wahren Gott, der seinen Sohn Jesus sandte, nicht erkennt, hat das ewige Leben nicht.

Wer den Sohn nicht als Sohn, sondern als einen Gott oder den wahren Gott erkannte, der hat den wahren Gott, dass der Vater des Herrn Jesus ist und seinen Gesandten Sohn Jesus nicht erkannt und hat kein ewiges Leben!

Wer den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist – die Kraft Gottes – als einen dreieinigen Gott erkannte, hat ebenso den wahren Gott, dass der Vater des Herrn Jesus ist und seinen Gesandten nicht erkannt und erhält kein ewiges Leben!

Deshalb sei jedem, der an den Sohn Gottes, als Gott, oder den einen und wahren Gott glaubt, gesagt.

Jeder, der den Sohn zu Gott macht, sündigt gegen den allein wahren Gott und bildet sich einen anderen Gott (5.Mose 4:35, 4:39, 1.König 8:23, 2.Chronik 6:14) neben dem einen und wahren Gott, begeht Götzendienst (1.Korinther 8:5-6, 2.Johannes, 1:9) und wird das Reich Gottes nicht sehen (1.Korinther 6:9, Epheser 5:5).

Gott, der geliebte himmlische Vater sagt, dass es selbst im Himmel keinen anderen Gott neben ihm gibt, obwohl der Herr Jesus beim Verkünden dieser Worte schon im Himmel war und jetzt wieder im Himmel ist.
(5.Mose 4:35, 4:39, 1.König 8:23, 2.Chronik 6:14)

Oder lügt Gott Vater, wenn er sagt, dass es keinen anderen Gott neben ihm, auch keinen Gott Jesus, gibt?

Das sei ferne! Vielmehr erweist sich Gott als wahrhaftig, jeder Mensch aber als Lügner, wie geschrieben steht … Römer 3:4

Jeder, der den allein wahren Gott, den Vater von Jesus nicht erkennen kann, bezeugt, dass der Geist Christi es ihm nicht offenbart hat und der Geist des Irrtums ihn blendet.

Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn, als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater, als nur der Sohn und wem der Sohn es offenbaren will. Matthäus 11:27

Der Herr Jesus hat seinen geliebten Vater immer als den einen, alleinigen und wahren Gott verkündet.

In Johannes 7:28, in Johannes 17:3, in Markus 12:29 persönlich.

Im Alten Bund (Altem Testament) durch die Propheten.
(2.Mose 20:3, 5.Mose 4:35, 4:39, 32:39, 2.Chr 6:14, Jes 43:10, 44:6, 44:8, 45:5-6, 45:18, 45:21-22, 1.Kor 8:4, 8:6, Eph 4:6, 1.Tim 2:5, Jak 2:19)

Möchtest du den Vater und den Sohn besser erkennen?

Um besser Verständnis über unseren geliebten himmlischen Vater und über unseren geliebten himmlischen Bruder Jeschua (Jesus) zu erhalten, möchte ich dir diese Beiträge empfehlen.

Jesus ist das Ebenbild seines Vaters, des einen Gottes!
Wer kann den alleinigen und wahren Gott sehen?

Den Herrn Jesus als Gott zu erkennen, ist nicht die Lehre Christi.

Wer darüber hinausgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, der hat Gott nicht; wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn.  2.Johannes 1:9 

Wer über die Lehre Christi hinausgeht, der hat den Vater und den Sohn nicht, also kein ewiges Leben!

Um das ewige Leben zu erhalten, sagt der Herr Jesus in Markus 10:17-19, soll man die 10 Gebote halten.

Und als er auf den Weg hinausging, lief einer herzu, fiel vor ihm auf die Knie und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich tun, um das ewige Leben zu ererben? Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut, als Gott allein! Du weißt die Gebote: Du sollst nicht töten! Du sollst nicht ehebrechen! Du sollst nicht stehlen! Du sollst nicht falsches Zeugnis reden! Du sollst nicht rauben! Ehre deinen Vater und deine Mutter! Markus 10:17-19 

Der Herr Jesus sagt auch in Lukas 10:25-28, dass man, um das ewige Leben zu erhalten, die 10 Gebote halten soll.

Und siehe, ein Schriftgelehrter trat auf, versuchte ihn und sprach: Meister, was muß ich tun, um das ewige Leben zu ererben? Er aber sprach zu ihm: Was steht im Gesetze geschrieben? Wie liesest du? Er antwortete und sprach: «Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Vermögen und mit deinem ganzen Gemüte, und deinen Nächsten wie dich selbst!» Er sprach zu ihm: Du hast recht geantwortet; tue das, so wirst du leben! Lukas 10:25-28

Der Herr Jesus weist auch in Lukas 18:18-20 auf die 10 Gebote hin, um das ewige Leben zu erhalten.

Und es fragte ihn ein Oberster und sprach: Guter Meister, was muß ich tun, um das ewige Leben zu ererben? Da sprach Jesus zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut, als nur Gott allein. Du weißt die Gebote: «Du sollst nicht ehebrechen! Du sollst nicht töten! Du sollst nicht stehlen! Du sollst nicht falsches Zeugnis reden! Ehre deinen Vater und deine Mutter!» Lukas 18:18-20

Diese Worte sagen, wer die 10 Gebote Gottes aus Liebe nicht hält wird kein ewiges Leben erhalten.
Hat der Herr Jesus, so wie es viele sagen, zur Gesetzlichkeit verführt, oder zum Gehorsam gegen über dem Gesetz seines geliebten Vaters geführt?

Auch durch seinen Lieblingsjünger Johannes verkündete der Herr Jesus, das die Liebe zu Gott ist, die 10 Gebote Gottes zu halten.

Denn das ist die Liebe zu Gott, daß wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer. 1. Johannes 5:3

Jeder, der die 10 Gebote, wozu auch der Sabbat gehört, aus Liebe zu Gott Vater und seinem Sohn nicht halten will, erhält keine Gnade und kein ewiges Leben.
So steht es im 2. Gebot (2.Mose 20:6).

„der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten“.

der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten. 2.Mose 20:6
der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten. 5.Mose 5:10

„die Gnade denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote bewahren“

So erkenne nun, daß der HERR, dein Gott, der wahre Gott ist, der treue Gott, der den Bund und die Gnade denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote bewahren, auf tausend Generationen; 5.Mose 7:9

Gott Vater erweist jedem Menschen Gnade, der ihn liebt und seine 10 Gebote aus Liebe hält.

Das bestätigt auch Johannes, der Lieblingsjünger des Herrn Jesus.

Denn das ist die Liebe zu Gott, daß wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer. 1. Johannes 5:3

Paulus nennt die gerecht, welche das Gesetzes befolgen, nicht die, die nur es hören.

Denn vor Gott sind nicht die gerecht, welche das Gesetz hören; sondern die, welche das Gesetz befolgen, sollen gerechtfertigt werden. Römer 2:13

Paulus nennt das Gesetz und das Gebot Heilig, gerecht und gut.

So ist nun das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, gerecht und gut! Römer 7:12

Ebenso nennt der Herr Jesu die seine Geschwister, welche das Wort Gottes hören und tun, ja, tun!

Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind die, welche das Wort Gottes hören und tun! Lukas 8:21

Des Herrn Jesus Bruder oder Schwester zu sein, heißt, ewiges Leben zu bekommen.

Der Herr Jesus sagt in Johannes 3:15, wer an ihn glaubt, erhält das ewige Leben.

auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Johannes 3:15

Wie muss man an Jesus glauben, um das ewige Leben zu empfangen?
Sie wie es geschrieben steht, damit man den heiligen Geist erhält.

Wer an mich glaubt (wie die Schrift sagt), aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Das sagte er aber von dem Geiste, den die empfangen sollten, welche an ihn glaubten; denn der heilige Geist war noch nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht war. Johannes 7:38-39

Dazu sagt der Herr Jesus in seiner Botschaft an das Volk Gottes der letzten Tagen folgendes:

„Wenn ihr Wege geht, die ich nicht gegangen bin, wenn ihr Wege geht, die die Wahrheit nicht kennt, so glaubt ihr nicht an mich, sondern an einen fremden Herrn. Viele unter euch sagen, sie werden gerettet, wenn sie an den Herrn Jesus glauben, nur allein der Glaube an mich würde langen, um gerettet zu werden, doch das ist nicht wahr. Denn das Wichtige, was zu dem wahren Glauben gehört, blenden sie aus, nämlich zu glauben, was geschrieben steht und zu tun, was ich tat und was ich sprach.“
Botschaft an das Volk Gottes – Nur zu sagen, ich glaube, genügt nicht!

Wer nicht glaubt wie es geschrieben steht, über das hinausgeht was geschrieben steht, hat den Vater und den Sohn nicht, somit nicht den Heiligen Geist und auch nicht das ewige Leben.

Wer darüber hinausgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, der hat Gott nicht; wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. 2.Johannes, 1:9

Jeder, der den Sohn Gottes, Jesus Christus, zu Gott macht, kann den wahren und alleinigen Gott nicht erkennen, geht über die Lehre Christi und das was geschrieben steht hinaus und hat somit das ewige Leben nicht.

Die ganze Schrift, also der Alte Bund (das Alte Testament), wie der Neue Bund (das Neue Testament), zeugen von Jesus dem Christus.
Der Alte Bund (das Alte Testament) offenbart uns, das über den Sohn Gottes prophezeite, was geschehen und sich erfüllen wird.
Der Neue Bund (das Neue Testament) offenbart uns, dass sich das Prophezeite erfüllte und zeigt uns die Wege des Herrn Jesus auf, die auch wir gehen sollten.

Ihr erforschet die Schriften, weil ihr meinet, darin das ewige Leben zu haben; und sie sind es, die von mir zeugen. Und doch wollt ihr nicht zu mir kommen, um das Leben zu empfangen. Johannes 5:39-40

Deshalb, wer sagt, er braucht den Alten Bund (das Alte Testament) nicht, der ist wahrlich blind und auf dem breiten Weg. Dieser kann das ewige Leben nicht erhalten, weil er das Alte, das vom ewigen Leben zeugt, ablehnt.
Ihre Sinne sind verhärtet, weil sie den Lügen der Welt mehr glauben als den Worte Gottes.

tun nicht wie Mose, der eine Decke auf sein Angesicht legte, damit die Kinder Israel nicht auf das Ende dessen, was aufhören sollte, schauen möchten. Aber ihre Sinne wurden verhärtet; denn bis zum heutigen Tage bleibt dieselbe Decke beim Lesen des Alten Testamentes, so daß sie nicht entdecken, daß es in Christus aufhört; sondern bis zum heutigen Tage, so oft Mose gelesen wird, liegt die Decke auf ihrem Herzen. Sobald es sich aber zum Herrn bekehrt, wird die Decke weggenommen. 2.Korinther 3:13-15

Erst wenn die, welche an den Sohn als Gott glauben, die 10 Gebote nicht halten, den Sabbat leugnen, aufhören diese Lügen zu glauben und anfangen zu glauben, was geschrieben steht, erst dann werden sie die Wahrheit, den Weg des ewigen Lebens und den alleinigen und wahren Gott und seinen gesandten Sohn Jesus erkennen, eher nicht.

Ihm, dem allein weisen Gott sei durch Christus Jesus Verherrlichung für die Äonen der Äonen! Amen!
Römer 16:27

Um besser Verständnis über den schmalen Weg zu erhalten, möchte ich dir folgende Beiträge empfehlen.

Bedingungen erfüllen = Verheißungen empfangen!
Willst du ewiges Leben, musst du den Willen Gottes tun und aufhören zu sündigen!
Wird jeder, der im Buch des Lebens steht, gerettet?
Wie Gott ist, so muss auch sein Volk sein!
Kein Sünder und keine Sünde wird das Reich Gottes betreten!
Wer von neuem geboren ist, der kann nicht sündigen!
Durch den Herrn Jesus von aller Sünde befreit.

Scroll to Top