Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

047. Warum sucht ihr nicht?

Entschuldige bitte, dass du das Video und Hörbuch nicht vorfindest.
Sie werden überarbeitet und nach Fertigstellung wieder bereitgestellt.
Danke sehr für das Verständnis.
Der geliebte himmlische Vater möge dich und deine Nächsten segnen und erretten.
Im Namen des geliebten Herrn Jesus sei Vater gedankt.
Amen

Botschaft als Hörbuch in MP3

00.00
047. Warum sucht ihr nicht?
  • 047. Warum sucht ihr nicht?

Botschaft als Text

Warum sucht ihr nicht, warum sucht ihr nicht, wenn ihr ruft, dass ihr finden wollt? Warum sucht ihr nicht, wenn euch gebracht wird, damit ihr finden könnt? Warum ruft ihr, wir wollen finden, wenn euch gebracht wird, damit ihr finden könnt, aber ihr nicht sucht? Oh Volk, oh Volk, wie oft wollte ich euch schon unter meinen Flügeln sammeln und ihr habt immer wieder ausgeschlagen, euch über euren fremden Gott erfreut und mich, den einen wahren ausgeschlagen und abgelehnt. Warum ruft ihr, warum ruft ihr, wenn ihr doch nicht wollt?

Warum ruft ihr immer wieder, wir lieben dich, den einen wahren Gott, wenn ihr doch selbst durch eure Werke bezeugt, dass ihr einen fremden liebt und einem fremden dient? Jeder, der die 10 Gebote aus Liebe nicht hält, ist nicht eines meiner Kinder. Jeder, der eines der 10 Gebote nicht aus Liebe zu mir, dem einen wahren Gott hält, ist nicht mein Kind, denn mein geliebter Sohn gebot euch, dass ihr so lieben sollt, wie mein geliebter Sohn euch liebte und mein geliebter Sohn liebte, in dem er die 10 Gebote hielt und genauso sollt auch ihr lieben, in dem ihr die 10 Gebote haltet.

So hat es euch mein geliebter Sohn geboten und doch verdreht ihr die Worte meines Sohnes und macht ihn zum Lügner. Oh Volk, oh Volk, ihr treibt uns Tränen in die Augen, mir und meinem Sohn, wenn ich sehe wie viele rufen, ich liebe, aber durch ihre Werke und Worte bezeugen, dass sie lügen. Die Hure, die Hure Babylon, dass das Papsttum ist, das die Ökumene ist, das die Kirchen sind, das all die Frei-Kirchen und Religionen sind, diese haben euch so verblendet, weshalb diejenigen, die ihr folgen, durch ihren Wein der Unzucht, nicht mehr den Wein der Wahrheit erkennen können.

Deshalb sagte doch mein geliebter Sohn: Einen neuen Wein kann man nur in neue Schläuche füllen. Aber ihr seid alte Schläuche und ihr habt einen falschen Wein in euch, deshalb müsst ihr aus dem alten Schlauch heraus, euch von dem alten Wein entleeren, damit ihr zu neuen Schläuchen werdet, um von neuem geboren zu werden, damit ihr mit einem neuen Wein, mit dem heiligen Geist beschenkt werdet. Aber ihr wollt es nicht. Ihr liebt euren Geist des Irrtums, den die Hure Babylon, das Papsttum euch verliehen hat, wodurch ihr zu Götzendienern werdet und in das Reich Gottes nicht eingeht.

Meine Diener leiden für euch, meine Diener vervollständigen die Leiden meines geliebten Sohnes aus Liebe zu euch. Ihr könnt nicht sehen was mit ihnen geschieht, doch ich sage euch dies durch diese Botschaft. Und wer sagt, meine Diener erhöhen sich selbst, der weiß nicht was er sagt, denn dieser ist blind und sein Vater Satan hält ihn blind. Jeder, der meine Diener, die ich in die Welt sandte ablehnt, lehnt somit mich und meine Sohn Jesus ab und wer sie annimmt, nimmt im Umkehrschluss mich und meinen Sohn an. Nur die werden gerettet, die die Meinen annehmen, die ich zu euch sandte, so wie ich schon in allen Zeitaltern Propheten in die Welt sandte und durch sie zum Volke sprach, damit sie umkehren und die, die nicht umkehrten, umgekommen sind.

Genauso werdet auch ihr umkommen, wenn ihr nicht auf die meinen Diener hört, die ich zu euch sandte. Es ist nicht wichtig, wie ihr darüber denkt, ob sie euch gefallen oder nicht und ob euch ihre Reden gefallen, denn schon damals sagte das abgefallene Volk zu meinen Dienern: Biegt uns die Wahrheit zu Recht und sagt uns, was wir hören wollen, aber hört auf uns die Wahrheit zu predigen, denn wir wollen uns nicht verändern, wir wollen so bleiben, wie wir sind. Doch ich sage euch: Nein, wer in mein Reich kommen möchte, muss sich verändern, so wie es geschrieben steht.

Wer durch meinen geliebten Sohn Jesus lebt, wird eine neue Kreatur, eine neue Schöpfung und wer sagt, er wäre ein Kind Gottes, aber immer noch so ist wie er war, lügt, betrügt, andere in seinen Gedanken steinigt und mordet, den Sabbat bricht, am ersten Tag, dem Sonntag in die Kirche geht, anderen Religionen folgt, einem Gott Namens Allah, einem Gott Namens Jahwe, einem Gott Namens Jehova oder andern Göttern, die ich nicht kenne folgt, dieser ist ein Lügner und ohne Wahrheit und wird umkommen.

Wahrlich, ich sage euch, die Tage sind nicht fern, in denen die Plagen über die Welt ausgegossen werden. Noch halten die vier Boten die Winde zurück, doch sie werden sie loslassen, nachdem mein Volk versiegelt wurde, was nicht mehr lange dauert. Denn ich sehe eure Herzen, ich sehe eure Herzen, dass ihr eure Herzen nicht umwenden wollt. Ich sehe eure Herzen, dass, war ihr so gerne geheuchelt vorbringt, wenn man euch ermahnt, tadelt und warnt. Ja, ich sehe eure Herzen und ich sehe Sünde, Sünden in euren Herzen, ich sehe Abfall in euren Herzen und nur ganz wenige Herzen sehe ich, die treu zu mir und meinem Sohn stehen, die das meine und das Wort meines Sohnes in ihren Herzen bewahren.

Ja, sie bewahren es in ihren Herzen und dadurch, dass sie es bewahren, verkünden sie es. In ihren Herzen wird es bewahrt, weil ich es in ihren Herzen legte, so wie es geschrieben steht und weil sie die Meinen sind, denn wenn sie es in ihren Herzen nicht hätten, nicht in ihren Herzen bewahren würden, wären sie nicht die Meinen und nicht die meines Sohnes.

Ich der allmächtige Gott, der Gott Israels, werde meinem Volk Israel, ein neues Herz und einen neuen Geist schenken und werde mein Gesetz der Liebe in ihre Herzen und Gedanken legen und dadurch bewahren sie das Gesetz, dadurch bewahren sie die Liebe zu mir und meinem Sohn, dadurch bewahren sie die Gebote. Denn in den letzten Tagen werden die gerettet – was ihr nachlesen könnt, aber nicht prüfen wollt, weil ihr nämlich seht, dass ihr euch verändern müsstet, dass diejenigen zu mir und meinem Sohn gehören und gerettet werden – die die Gebote Gottes halten (und die Gebote Gottes sind die, die ich am Berg Sinai verkündete, somit die 10 Gebote) und die den Glauben Jesu haben, die somit die meinen und die Worte meines Sohnes Jesus bewahren.

Der Geist, den ich in die Welt sandte, der eure Herzen umwendet, bevor die Tage kommen, ehe ich euch mit dem Bann schlagen werde, dieser Geist wendet die Herzen derer um, die zu mir und meinem Sohn gehören wollen, denn so wie mein geliebter Sohn seine Jünger zu den verlorenen Schafen Israels sandte, so werde ich sie und sende sie, zu den verloren Schafen Israels. Viele geben vor, sie wären meine Kinder und sie würden an mich, den wahren Gott und meinen Sohn Jesus glauben, aber durch ihre Worte, durch ihre Fäkalsprache, durch ihre Lügen, durch ihre hinterlistigen Anschläge, durch ihre hinterlistigen Antworten und Fragen, durch ihre Versuchungen, bezeugen sie selbst, dass sie Diener Satans sind.

Doch sie können dies nicht erkennen, denn so wie es geschrieben steht: In den letzten Tagen werden viele gesichtet, gereinigt und geläutert werden. Meine Kinder werden es erkennen, aber die Gottlosen werden es nicht erkennen. Die, die heilig sind, werden sich weiterhin heiligen. Die, die rein sind, werden sich weiterhin reinigen und rein bleiben. Die, die gerecht sind, werden weiterhin Gerechtigkeit üben. Die, die die Gebote Gottes halten, durch meinen Sohn, werde es weiterhin tun.

Denn in den letzten Tagen, wenn die Plagen ausgegossen werden und mein geliebter Sohn das Heiligtum verlässt – das wahre Heiligtum – und sich auf den Weg macht, um die Meinen und die Seinen zu holen, werden meine Kinder vor mir ohne Mittler und ohne Fürsprecher stehen. Niemand wird für sie beten, niemand mehr wird ihre Gebete mit der Gerechtigkeit meines geliebten Sohnes bedecken, niemand mehr, wird für sie Fürsprache halten. Deshalb werden sie die 10 Gebote halten, weil sie vor mir, dem wahren Gott wandeln werden. Weil ich heilig bin, werden auch sie heilig sein. So steht es geschrieben: Sie sollen heilig sein, sowie ich heilig bin. Ich heilige mich für sie.

Viele von euch werfen meinen Dienern vor, sie würden die heilige Schrift nicht kennen. Doch weil sie die Schrift durch meinen Sohn und durch den meinen Geist kennen und euch deshalb als Lügner entlarven, euch deshalb als Lügner bloßstellen, aus diesem Grunde reagiert ihr wie kleine und närrische Kinder und werft ihnen vor, was ihr selbst tut. Und durch euer Verhalten, stürzt ihr euch in Sünden, denn wer sie bekämpft, bekämpft mich, wer sie angreift, greift mich an.

Oh Volk, oh Volk, man könnte es euch noch tausendmal sagen, ich könnte euch noch tausendmal mein Gesetz, durch meine Diener predigen, tausendmal könnte ich euch mein Gesetz noch vortragen und doch hört ihr es nicht, doch könnt ihr es nicht verstehen und doch wollt ihr es nicht annehmen, obwohl ihr ruft, wir wollen gerettet werden, aber gleichzeitig selbst sagt, nein, wir wollen es nicht, wir wollen so bleiben, wie wir sind, nein, wir brauchen den Sabbat nicht halten, das brauchen wir nicht mehr, denn dadurch, dass der Sohn Gottes am Sabbat heilte, brauchen wir es nicht. Der Sohn Gottes heilte, mein geliebter Sohn heilte deshalb, weil am Sabbat der Mensch zur Ruhe kommen soll.

Deshalb wurde der Sabbat für den Menschen erschaffen, damit der Mensch an diesem siebten Tag, dem Sabbat, ruhen soll. Weil der Sabbat so wichtig ist, deshalb wurde der Mensch geheilt. Von was wurde der Mensch geheilt? Von Krankheiten, die Satan auf ihn legte, damit dieser Mensch auch im Geiste ruhen kann. Aber das könnt ihr leider nicht erkennen und nicht verstehen und dadurch, dass ihr dies nicht erkennen und verstehen könnt, bezeugt ihr selbst von euch, dass ihr den falschen Weg, den breiten geht. Kehrt um, wenn ihr leben wollt, kehrt um, wenn ihr finden wollt, kehrt um, wenn ihr zum ewigen Leben kommen und vom Baume des Lebens essen wollt.

So spricht der HERR, der allmächtige Gott, der eine und wahre, der neben sich keinen anderen kennt, vor dem kein anderer war und nach dem kein anderer kam. Ich, der HERR der Himmel und der Erde und allem was darinnen und darauf ist, der euer Vater in den Himmeln sein möchte, sprach zu euch durch meinen Diener. Somit spreche ich zu euren Herzen und biete euch an, kommt zu mir und werdet meine Kinder, die, die ihr noch nicht meine seid. Seid gesegnet und Friede sie mit euch Amen

Empfangen am 02.07.2015

Scroll to Top