Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

30. Vollmacht durch Ausgießung des Heiligen Geistes

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Botschaft als Hörbuch in MP3

00.00
30. Vollmacht durch Ausgießung des Heiligen Geistes
  • 30. Vollmacht durch Ausgießung des Heiligen Geistes

Botschaft als Text

Habe keine Angst und fürchte dich nicht mein Schaf, denn ich, der Herr Jesus, spreche zu dir.
So wie Vater mir die Vollmacht schenkte zu tun, was ich tue, so werde ich meinen Schafen, meinen Jüngern die Vollmacht schenken, damit sie tun, was sie eines Tages tun werden.
Dann, wenn der Heilige Geist ausgegossen wird, wird euch Vollmacht geschenkt.
Ihr werdet in Kraft in die Welt hinausgehen, ihr werdet Dinge tun, so wie ich sie vorhersagte.
Wahrlich, wahrlich, wer an mich glaubt, der wir tun, was ich tue und noch viel Größeres.
Diese Tage stehen kurz bevor.
Ich habe euch dazu gesetzt, die Frucht zu tragen, die meinem Vater gefällt.
Ich habe euch dazu gesetzt, die Liebe in euch zu tragen, die meinem Vater gefällt.
Ich habe euch dazu gesetzt, mit Vollmacht ausgestattet, um die Wahrheit zu verkünden, die, die geschrieben steht, aber ihnen nicht gefällt.
Fürchte dich nicht mein Schaf und weine nicht, denn ich, dein edler Hirte, der kein Mietling ist, der euch von Herzen liebt, bin bei dir, weine nicht.
Ich weiß, wie du mich liebst, ich weiß, was du tust, ich weiß, was meine Diener für mich tun, ich weiß, wie meine Diener meinen Vater und mich lieben.
Denn die Liebe, die ihr für uns habt, für meinen Vater und für mich, die ist es, die in eure Herzen ausgegossen wurde, die ist es, die sich im Heiligen Geist befindet, die durch den Heiligen Geist zu euch kam, durch den ihr getauft wurdet.
Denn Johannes sagte, er tauft mit Wasser, doch dieses Wasser, das zum Sinnbild der Taufe diente, ist tot.
Johannes sagte, dass der, der nach mir kommt, dem ich nicht würdig bin seine Sandalenriemen zu lösen, der ist, der euch mit dem Heiligen Geist tauft, der euch das lebendige Wasser schenkt.
So wie ich der Frau am Brunnen sagte:
Wenn du wüsstest, wer dich fragt, wer dich bittet, mir Wasser zu reichen, dem würdest du geben und würdest ihn bitten, dir das lebendige Wasser zu schenken und er würde es dir geben.
Ich bin es, der euch mit dem lebendigen Wasser beschenkt, damit die Ströme des lebendigen Wassers aus euch fließen.
Und dies ist der Heilige Geist, der durch euch wirkt in diesen Tagen, der umso stärker – wie ihr es euch nicht vorstellen könnt – in den Tagen in euch wirken wird, wenn der Heilige Geist ausgegossen wird.
Ihr dürft die Wahrheit verkünden, die nicht vielen bekannt ist.
Wenige sind es, wenige, doch es werden mehr, wenn ihr dann hinaus in die Welt gehen werdet.
Es werden Dinge geschehen, die ihr euch nicht vorstellen könnt, aber ihr werdet dann sehr glücklich sein.
Deshalb sage ich euch, meine Schafe, meine Kinder, meine Freunde, meine Brüder und meine Schwestern, habt keine Angst, habt keine Angst.
Vater und ich sind mit euch auf all euren Wegen, durch den Geist sind wir da.
Ihr werdet behütet von Engeln.
Sie sind mächtig.
Das Böse kommt an ihnen nicht vorüber.
Doch auch ihr müsst gewisse Prüfungen bestehen.
Alle werden geprüft, jeder für sich selbst.
Jeder von euch muss bestehen.
Doch ihr werdet nicht über euer Vermögen hinaus versucht und derjenige, der viel versucht wird, dessen Vermögen ist groß, dieser hält viel aus, dieser hält viel aus.
Denn dem, dem viel gegeben wurde, von dem wird auch viel verlangt.
Denkt daran, meine Schafe, was geschrieben steht.
Wer mich liebt und wer mich ehrt, den werde ich ehren, doch wer mich nicht liebt und nicht ehrt, der wird entehrt werden.
Meine lieben Schafe, meine lieben Freunde, meine lieben Geschwister, glaubt an mich, so wie die Schrift es sagt, denn das Evangelium Christi ist das, was euch zu meinem Vater bringt.
Nur durch mich kommt ihr zum Vater, nur durch mich!
Durch meine Liebe, durch meinen Geist, durch den Glauben, den ich verkündet habe, durch meinen Wandel, durch die Werke, die ich getan habe, durch meine Worte, die Geist und Leben sind, durch mich kommt ihr zum Vater, durch das, was geschrieben steht und nicht dadurch, indem ihr mich zu Gott macht.
Doch ihr meine Diener, die ihr wisst, welche in diesem Moment angesprochen werden, die mir und meinem Vater treu dienen, denn der, der mir dient, der dient meinem Vater und wer mir dient und mich liebt, den wird mein Vater ehren und lieben, denn geliebt wurdet ihr schon, bevor ihr erwählt wurdet.
Doch ihr, meine Diener die ihr wisst, welche in diesem Moment angesprochen werden – die mir treu und meinem Vater treu dienen, denn der, der mir dient, der dient meinem Vater und wer mir dient und mich liebt, den wird mein Vater ehren und lieben – wurdet schon geliebt, bevor ihr erwählt wurdet.
Denn so wie es geschrieben steht:
Ich erbarme mich dem, dem ich mich erbarmen möchte und habe Mitgefühl und Mitleid mit dem, mit dem ich dies haben möchte.
Die, die nicht nach mir fragten, werden mich finden, die, die mich nicht liebten, werden mich lieben, die, die mich nicht kennen, werden zu mir kommen und die, die nicht mein Volk sind, werde ich mein Volk nennen.
Ihr wisst, dass geschrieben steht, dass mein Vater über vieles hinwegsieht, weil er so geduldig ist, doch einen Tag festgesetzt hat, an dem er die Erde richten wird.
Diese Tage stehen kurz bevor.
Sucht nach der Wahrheit!
Meine Schafe, meine Freunde, meine lieben Geschwister, ganz liebe Grüße vom Vater und von mir, dem Herrn Jesus, dem Christus.
Seid alle, die dies hören, gesegnet.
Denn fröhlich und selig werden die, die diese Worte annehmen, die diese Worte lieben, in diesen wandeln und diese zur ihrer Wahrheit machen.
Amen

Empfangen am 16.04.2015

Scroll to Top