Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

066. Ihr, die ihr eurem Gott Allah dienet.

Entschuldige bitte, dass du das Video und Hörbuch nicht vorfindest.
Sie werden überarbeitet und nach Fertigstellung wieder bereitgestellt.
Danke sehr für das Verständnis.
Der geliebte himmlische Vater möge dich und deine Nächsten segnen und erretten.
Im Namen des geliebten Herrn Jesus sei Vater gedankt.
Amen

Botschaft als Hörbuch in MP3

00.00
066. Ihr, die ihr eurem Gott Allah dienet.
  • 066. Ihr, die ihr eurem Gott Allah dienet.

Botschaft als Text

Ihr, die ihr Ungerechtigkeit sät, ihr, die ihr vor heuchelt, in Frieden und Liebe zu handeln, aber durch eure Früchte offenbart, das ihr gesetzlos und ungerecht seid, ihr eurem Gott, dem Teufel dient. Ihr, die in euren Adern sein Blut und in eurem Fleische die Werke des Bösen wohnen, die ihr vorgebt, im Guten zu kommen, aber doch das Böse ausführt. Euer bedient sich der Satan und führt seine bösen Werke, in dieser Welt, aus. Ihr, die ihr viele Unschuldige anwerbt und dadurch zu Schuldigen werden. Ihr, die denken, dass je mehr von euch werden, ihr dadurch umso stärker werdet. Ihr werdet erkennen, wenn viele von euch geworden sind, ihr euch als Gewinner fühlt, ihr dann fallen werdet und einer nach dem anderen, wie ein Baum abgeholzt wird und man euch wie Stroh sammelt und ins Feuer wirft.

Ihr, die ihr eurem Gott Allah dienet und denkt Gutes zu tun, im Namen eures Gottes tötet und euch für gerecht anseht, obwohl ihr ungerecht und voller Sünden seid, Unschuldige mordet und euch gegenseitig bestärkt in eurem bösen tun. Ihr werdet die Früchte eures bösen Tuns ernten, dann, wenn mein geliebter Sohn kommen wird und euch euren Lohn, des ewigen Todes mitbringt. Wenn ihr bei den Plagen fallen werdet, eure Leiber verwesen, eure Lieben vor euren Augen sterben werden und erkennen werdet, wie verheuchelt ihr seid, weil ihr vorgebt, euren Nächsten zu lieben, obwohl ihr sie selbst umbringt, um eurem Gott zu dienen, weil euer Gott von euch dies verlangt.

Doch ich sage euch. Ihr dient nicht mir, dem einen Gott, sondern ihr dient dem gleichen Gott, wie all die Religionen eurer gottlosen Welt, eurem Gott Satan, der euch blendet. Die Werke des Fleisches wirken in euch, das kann man an euren Worten und Taten erkennen, die ihr voller Hass und voller Boshaftigkeit seid. Ihr bedient euch der Werkzeuge des Bösen, ihr bedient euch seiner Waffen und gebt vor, für gutes zu kämpfen, obwohl man sehr klar erkennen kann, dass ihr Kinder des Bösen seid. Er versprecht euch Gutes zu erhalten, wenn ihr in den Himmel kommt, doch ich der eine, wahre und allmächtige Gott verspreche euch, dass ihr für eure Werke, den ewigen Tod ernten werdet.

So wie ihr euren Nächsten getan habt, so werdet ihr empfangen, so wie ihr sie angelogen habt, obwohl man euch erzählt, das ihr dies tun solltet, ihr dies als gut angesehen habt, obwohl ihr dadurch gegen euren Nächsten sündiget, so werden sie gegen euch sündigen. So wie ihr euren Nächsten gemordet habt, so werden eure Nächsten gemordet. Euer Gott, dem ihr dienet, wird euch zu Fall bringen. Ihr fühlet euch stark, wenn ihr viele seid, doch werdet ihr fallen, wenn ihr denkt gewonnen zu haben. Ihr wollt, dass man euren Lieben nichts antut und doch mordet ihr euren Nächsten und erklärt dies auch noch als gut, obwohl dies ein Gräuel in meinen Augen ist.

Das Böse treibt euch voran, man sieht es in euren Augen, man liest es auf euren Lippen, man sieht es an euren Händen. Eure Herzen sind so finster, voller Werke des Fleisches. Je weiter ihr kommt, umso hochmütiger werdet ihr und wenn euer Hochmut das Ziel erreicht hat, werdet ihr auch fallen. Dann wenn ihr denkt gewonnen zu haben, werdet ihr fallen. Dann werdet ihr merken, gegen wen ihr gekämpft habt und dass ihr nicht gewinnen könnt. Denn ich, der allein und wahre Gott, bringe in meinen Kindern gute Früchte hervor, die Früchte der Liebe, des Friedens, der Freude, Freundlichkeit, Güte und Barmherzigkeit, die ihr nicht in euren Herzen tragt.

Ihr, die ihr vorgebt in diesen Früchten zu wandeln, obwohl eure Werke und eure Worte, eine andere Sprache sprechen, ihr seid ebenso ein Übel der Welt, wie alle anderen Religionen und ebenso werdet auch ihr, wie der andere Übel, durch euren Übel fallen. Denn das Blut der Menschen, die ihr getötet habt, schreit zu mir. Und ich werde sie rächen, ich werde sie rächen, denn der Tag der Rache, steht kurz vor der Tür. Dann, wenn ihr denkt gewonnen zu haben, weil ihr meintet, euch über die Welt fast ausgebreitet und diese zu eurem Eigentum gemacht zu haben, werdet ihr fallen. Dann, wenn ihr Hoch angekommen seid, werdet ihr fallen und erkennen, wer der wahre Gott ist, selbst vor mir eure Knie beugen, mich als den einen und wahren und gerechten Gott anerkennen, den Vater von Jesus dem Christus. So spricht der HERR, der HERR der Himmel und HERR der Erde und eine, alleinige und wahre Gott. Amen

Empfangen am 12.09.2015

Scroll to Top