Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

100. Gottes Opfer für sein Haus Israel.

Höre zu meine Tochter. Für dich wird ein Opfer gebracht, das du nicht siehst, doch nur zu deinem Besten dient. Du siehst und hörst nicht, du erlebst nicht, was man für dich opfert. Du siehst nicht, wie viel für dich geweint und gekämpft wird. Du siehst und hörst nicht, was man alles für dich tut. Doch eines Tages mein Kind, eines Tages mein Haus Jakob, wirst du verstehen und erkennen. Dann wirst du dankbar sein, dem, der dich gerettet hat, der dich von ganzem Herzen liebt, der alles für dich opferte, was er hat und in diesen Tagen wieder opfert.

Der Heilige Israels opfert auch in diesen Tagen für dich, mein Kind, meine Tochter, Haus Jakob, was er liebt. Das opfert er für dich, weil der, der dich liebt, der dich von neuem zeugt und dich zu seinem Hause macht, um zu seinem Kind zu werden, zulässt, was er nicht zulassen will, aber nur zu deinem Besten zulässt, weil er weiß, dass du dadurch gerettet wirst und dir zu deiner Rettung gereicht. Es geschieht nur zu deinem Besten.

Doch bald meine Tochter, bald mein Haus Israel, bald wirst du verstehen, was diese Worte bedeuten. Einige werden dann in meinem Hause Israel, aus diesem Grunde Tränen vergießen und mich und meinen Sohn um noch vieles mehr lieben. So heilige dich Haus Jakob, so reinige dich Tochter Zion, denn ein großes Opfer wurde für dich gebracht, damit du gereinigt und befreit wirst. Ein großes Opfer wird für dich gebracht, damit du erkennen, behütet, geführt und nach Hause gebracht werden kannst. Es steht geschrieben: Wie oft wollte ich, wie oft wollte ich mein Volk sammeln, wie eine Henne ihre Küken unter ihren Flügeln sammelt. Und es stehen Tage vor euch, in denen ich die Küken unter meinen Flügeln sammeln werde, ich werde sie behüten und ich werde sie nicht mehr gehen lassen.

So wenige, wie die Henne unter ihren Flügeln sammeln kann, so wenige werden gerettet, nicht in der Zahl, sondern im Sinne. Mein Volk, mein Israel, Haus Jakob, du bist mir und meinem Sohne, dem Himmel, sehr teuer. Für dich wurde geopfert, für dich wurde alles geopfert, was ich liebe und für dich wird wieder geopfert, was ich liebe. Ich werde für dich opfern, weil ich dich liebe und du mir und meinem Sohne teuer bist. Ich habe Wohlgefallen daran, wenn ihr wachst, durch die Frucht des Geistes, durch die ich mein Haus, eines Tages versiegeln werde und sie nach Hause, in mein Reich bringe.

Ich und mein Sohn, sowie mein ganzes Reich, erwarten meine Kinder mit voller Freude. Heiliget und reiniget euch mein Volk, die, die ihr mich und meinen Sohn hört, die ihr mir und meinem Sohn gehört, die, in denen ich und mein Sohn leben, derer Leiber zu meinem und dem Tempel meines Sohnes wurden. Gesegnet seid ihr, meine Früchte. Gesegnet seid ihr, die Beeren des Weinstockes. Gesegnet seist du, du heiliger Berg. Denn ich, dein Gott und dein Vater, wache über dich, behüte dich wie mein Augapfel, weil du mir, wie mein Augapfel wichtig bist. So spricht der HERR, der Heilige Israels, der alleinige und wahre Gott, der HERR JHWH. Gesegnet seist du mein Kindlein. Amen

Empfangen am 02.06.2016

Scroll to Top