Gen-Nahrung macht krank und tötet!



 

Gentech-Nahrung macht krank

"Autor: Zentrum der Gesundheit, Letzte Änderung: 29.05.2017

(Zentrum der Gesundheit) - Gen-Pflanzen seien harmlos, heisst es immer wieder. Immer öfter jedoch zeigt sich, dass sie in Wirklichkeit gravierende Gesundheitsschäden verursachen können. Pflanzen aus gentechnisch verändertem Saatgut von Megakonzern Monsanto führen zu schweren gesundheitlichen Schäden. Dies wurde in einem Bericht bestätigt, der in der Zeitschrift International Journal of Microbiology veröffentlicht wurde. Mangelhafte Studien führen zur Zulassung von Genmais

Monsanto selbst hatte vor der Zulassung des gentechnisch veränderten Saatgutes Experimente durchgeführt, um eine entsprechende Risikobewertung vornehmen zu können. Nur der Prüfungsausschuss der Zulassungsbehörde bekam den anschliessenden Bericht zu Gesicht – sonst niemand. Erst per Gerichtsbeschluss gelang es, die Offenlegung der Monsanto-Studie zu erzwingen.

Der Konzern hatte Tests mit drei Sorten seines gentechnisch veränderten Maises durchgeführt. Zwei Sorten enthielten das gefährliche Bt-Toxin(1), die dritte Sorte war resistent gegen das Roundup-Herbizid aus eigenem Hause. Alle drei Maissorten werden momentan grossflächig in den Vereinigten Staaten angebaut, eine davon auch in Europa. Unabhängige französische Wissenschaftler (von der Organisation CRIIGEN) werteten die Studie schliesslich aus und stellten erhebliche Mängel fest.

So hatte Monsanto offenbar Gewichtsveränderungen der betreffenden Versuchstiere nicht ausreichend untersucht. Auch habe Monsanto wichtige Daten, beispielsweise über die Veränderungen des Urins der Tiere, einfach unter den Tisch fallen lassen."

Mehr, siehe hier:

Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/gmo-ia.html

 

 


 

Gesundheit ist ein Geschenk Gottes


Die körperliche Gesundheit verbessert sich — Wenn der Verstand zunimmt und der Wille dem HERRN untergeordnet wird, verbessert sich in erstaunlicher Weise auch die körperliche Gesundheit. Medical Missionary, November/Dezember 1892 Counsels on Health 505.


2.Mose 15:26 Ich bin der HERR, dein Arzt.


Ps.103:3 sagt: "Er heilt alle unsere Gebrechen."


Dass die pflanzliche Nahrung das Beste für den Menschen und Gottes Wille ist, sagt uns sehr deutlich der liebe himmlische Vater durch seine Worte, die Geist und Leben sind.


1.Mose 1:29 Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch alles Gewächs auf Erden gegeben, das Samen trägt, auch alle Bäume, an welchen Früchte sind, die Samen tragen; sie sollen euch zur Nahrung dienen;


Diese Worte bedeuten, dass in der von Gott ursprünglich gegebenen Nahrung sämtliche Nähr- und Vitalstoffe enthalten sind, die wir zum Leben benötigen.

Das rein pflanzliche Ernährung für den Menschen gesund ist, bestätigt auch die geliebte Prophetin Gottes Ellen G. White:


„Getreide, Früchte, Nüsse und Gemüse bilden die Ernährung, die der Schöpfer für uns ausgewählt hat. Es sind die gesündesten und nahrhaftesten Speisen, wenn sie so einfach und natürlich wie möglich zubereitet werden.« (CD § 617, Be § 617)“


„Alle Nährstoffe sind in Früchten sowie im Gemüse und Getreide enthalten. R&H. 8.5.1883“


„Die Meinung, dass Muskelkraft von der Verwendung tierischer Speisen abhängt, ist ein Irrtum. Für den Organismus ist es besser, wenn man sie weglässt; auch ist man ohne sie gesünder. Die Getreidearten enthalten zusammen mit Früchten, Nüssen und Gemüse alle Nährstoffe, die zur guten Blutbildung notwendig sind. Diese Nährstoffe werden von einer Fleischkost nicht in dieser Qualität und Fülle geliefert. Wäre Fleisch für unsere Gesundheit und Körperkraft nötig, wäre es in den Ernährungsplan aufgenommen worden, der am Anfang für die Menschen erstellt wurde. M.H. 316; 1905“

Ellen G. White, Bewusst essen - Bewusst leben, Seite 351



Wer sich an den Rat Gottes und seine Worte hält, der vermeidet Krankheiten und sorgt für eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

So möge es unser lieber himmlischer Vater jedem Menschen in dieser Welt ermöglichen, diese durch und aus Liebe erschaffene Nahrung zu seinem Leben zu machen.

Im Namen des geliebten Herrn Jesus.

Amen


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter