Gab es Weihnachten vor Christus?


Die überraschende Geschichte

 

Die meisten Menschen wissen, daß die Bibel Weihnachten nicht erwähnt. Vielen ist dieses Fest aber wichtig, weil es die Familie zusammenbringt und sie die Geburt Jesu ehren wollen.

Von Jerold Aust

 

Die Festzeit war herangekommen. Der Baum war bunt geschmückt. Die Augen der Kinder leuchteten vor Aufregung und freudiger Erwartung.

Es ist die Zeit des Schenkens, des Liedersingens und der schönen Lichter in der toten Winterzeit, des Festessens und der Ruhe.

Wer hat das in unserer westlichen Welt nicht erlebt?

Ein solches Fest kann lebenslang in Erinnerung bleiben, und weil es so schön ist, gibt man es gern an die Nachkommen weiter.

Aus diesem Grund ist Weihnachten wohl für viele Europäer das Fest, das man im Kreise der Familie begeht – sicherlich ein positiver Aspekt in einer Zeit, in der die Familie als Institution der Förderung und Festigung bedarf. Über die positiven Aspekte der Familienfestigung hinaus sehen viele Eltern in dem Weihnachtsfest eine Gelegenheit, ihren Kindern religiöse Werte zu vermitteln.

 

Nun ist Weihnachten zwar ein religiöses Fest, aber seine Ursprünge finden sich nicht im Christentum.

Im Gegenteil: Viele der uns heute bekannten weihnachtlichen Bräuche können auf Traditionen zurückgeführt werden, die weder mit dem Leben Jesu Christi noch mit den Praktiken der frühen Kirche zu begründen sind. Christlich orientierte Menschen sind oft überrascht, wenn sie erfahren, daß Weihnachten und seine Traditionen eigentlich wenig mit dem Inhalt der Bibel zu tun haben.

 

Das einzige, was Weihnachten mit der Bibel gemeinsam hat, ist die Tatsache, daß Jesus Christus geboren wurde.

Wie kam es aber, daß Weihnachten zu einem der höchsten christlichen Feste aufstieg, und wann und warum war dies der Fall?

Dies sind wichtige Fragen, die sich alle aufgeschlossenen Christen stellen sollten und denen wir im vorliegenden Artikel nachgehen wollen.

Quelle: http://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn02nd_art3.htm

 

!!!1.Thessalonicher 5:21 prüfet aber alles.

Das Gute behaltet,!!!

 


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter