Der Sabbat

Eine Reise durch die Jahrhunderte mit dem Ruhetag, den Jesus hielt

Dreizehntes Jahrhundert


WALDENSER

»Sie sagen, dass … Papst Silvester der Antichrist gewesen sei, der in den Briefen des heiligen Paulus erwähnt wird, als wäre er der Sohn des Verderbens. [Sie sagen auch], man solle den Sabbat halten.«80 (römisch-katholischer Autor)

 

FRANKREICH – Waldenser

Um diese Ketzer völlig zu vernichten, sandte Papst Innozenz III. sowohl Dominikaner- Inquisitoren als auch Kreuzfahrer nach Frankreich mit dem Versprechen »einer vollkommenen Sündenvergebung für alle, die in den Kreuzzug gegen die Katharer ziehen.«81

 

»Die Inquisitoren …[erklären], dass das Zeichen dafür, dass ein Waldenser des Todes für würdig befunden werde, jenes sei, dass er Christus nachfolge und versuche, die Gebote Gottes zu befolgen.«82

 

»Die Ketzerei der Waldenser oder der armen Leute von Lyon geht auf das Altertum zurück.

Denn einige sagen, sie dauere schon seit den Tagen von Papst Silvester an; andere, seit den Tagen der Apostel.«83

 

FRANKREICH

Tausende aus Gottes Volk wurden durch die Inquisition zu Tode gefoltert, lebendig begraben, verbrannt oder von den Kreuzfahrern in Stücke gehauen.

Bei der Verwüstung der Stadt Béziers fragten die Soldaten die katholischen Führer, woran sie die Ketzer erkennen könnten.

Abt Arnold (Arnaud Amaury) von Cîteaux, antwortete:

»Erschlagt sie alle, denn der Herr kennt die Seinen.«84

 

FRANKREICH – König Ludwig IX. (1226-1270)

Er gab die Satzung Cupientes heraus, in der er sich dem Ziel verpflichtete, Südfrankreich von den Ketzern, wie die Sabbathalter genannt wurden, zu reinigen.

 

FRANKREICH – Synode von Toulouse (1229)

Kanones gegen Sabbathalter:

»Kanon 3:

Die Herren über die verschiedenen Bezirke sollen die Villen, Häuser und Wälder gründlich durchsuchen und die Verstecke der Ketzer zerstören.« »Kanon 14:

Laiengliedern ist es weder gestattet die Bücher des Alten noch die des Neuen Testaments zu besitzen.«85

 

EUROPA

»Die Paulikianer, Petrobrusianer, Passagini, Waldenser und Insabbati waren bis 1250 n. Chr. Große sabbathaltende Gruppen Europas.«86

 

PASSAGINI

Dr. Hahn sagt, dass die römischen Priester den Passagini, wenn diese auf das vierte Gebot verwiesen, um den Sabbat zu stützten, folgendes antworteten:

»Der Sabbat ist ein Symbol für die ewige Ruhe der Heiligen.«87

 

MONGOLEI

»Die mongolische Eroberung schadete der [sabbathaltenden] Ostkirche nicht. Im Gegenteil:

Eine Anzahl der mongolischen Prinzen und eine größere Anzahl mongolischer Damen waren Mitglieder dieser Kirche.«88

 

www.bibel-aktuell.org

 

80 Allix, S. 169

81 Catholic Encyclopedia, Bd. 12, Artikel: Raymond VI., S. 670

82 Henry Charles Lea, History of the Inquisition of the Middle Ages, New York (1888), Band 1

83 Reinerus Sacho, The Roman Inquisitor, um etwa 1230

84 Lea, S. 96

85 Hefele, Bd. 5, S. 981, 982

86 [Quellenangabe fehlt, Anm. d. Übersetzers]

87 Hahn, ebd.

88 [Quellenangabe fehlt, Anm. d. Übersetzers]


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter