Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

042. Die Trennung findet statt!

Entschuldige bitte, dass du das Video und Hörbuch nicht vorfindest.
Sie werden überarbeitet und nach Fertigstellung wieder bereitgestellt.
Danke sehr für das Verständnis.
Der geliebte himmlische Vater möge dich und deine Nächsten segnen und erretten.
Im Namen des geliebten Herrn Jesus sei Vater gedankt.
Amen

Botschaft als Hörbuch in MP3

00.00
042. Die Trennung findet statt!
  • 042. Die Trennung findet statt!

Botschaft als Text

So wie ich einen Baum umstoße und er zur Erde fällt, so trage ich meine Kinder – auf meiner Hand – über die Umgestoßenen, über die Hürden, über das Böse und über die Berge. Sie schauen mich an, wie ich sie auf meiner Hand trage. Ich lächle ihnen, mit dem Gesichte eines freudevollen Vaters, zu, welches ihnen bezeugt: habe keine Angst mein Kind und fürchte dich nicht, denn ich, der Höchste und alleinige Gott, bin mit dir, auf all deinen Wegen bin ich da. Ich und mein Sohn Jesus, die euch so sehr lieben, sind mit auf all euren Wegen, wenn ihr es zulasst, ihr es wollt und den Weg, den schmalen, geht.

Wenn die Tage über euch kommen und der heilige Geist ausgegossen wird, ihr durch diesen, unerschrocken, mutig, ohne Angst, ohne Furcht in euren Herzen und doch in voller Liebe und der Frucht des Geistes in die Welt gehet, werdet ihr den verlorenen Kindern Israels predigen, damit diese sich umwenden und zu mir, dem einen wahren Gott kommen, den Namen meines geliebten Sohnes nennen, mich loben, mich preisen, im Geiste und in Wahrheit und durch meinen Sohn Jesus, mich anbeten.

Seid tapfer und lasst euch, auf euren Wegen, nicht entmutigen. Die Tage, die vor euch stehen, in denen die Plagen ausgegossen werden, werden furchtbar sein. Dann, nach dem der heilige Geist, über alles Fleisch, ausgegossen wurde, kurz danach, werden diese Tage eintreffen, in denen Menschen aus Angst, vor dem, was auf die Welt zukommt, sterben werden, in denen sich Menschen wünschen werden zu sterben, aber es nicht können, in denen sich Menschen wünschen werden, die Wahrheit zu hören zu bekommen, die sie jetzt verspotten, verschmähen, verlachen und zur Lüge erklären, dann werden sie sich wünschen, diese zu hören zu bekommen, aber nicht mehr zu hören bekommen.

Ich werde Hunger über die Welt ergehen lassen, für diese Wahrheit, aber es wird sie niemand mehr zu hören bekommen. Ihr werdet erkennen, was die Wahrheit ist und dass euch die Wahrheit gebracht wurde. Doch ihr werdet auch erkennen, dass ihr sie ausgeschlagen habt, ihr, die die Menschengebote halten. Die mich, durch ihre Lippen, ehren, aber mit ihrem Herzen fern von mir sind, werden erkennen, dass sie nie meine Kinder und nie die Jünger meines geliebten Sohnes waren. Fürchtet euch nicht meine Herde, die, die ihr die Meinen und des meines Sohnes Jesus seid. Kämpft für die Wahrheit, lasset euch nicht irreführen, achtet auf euch und prüfet durch die Schrift.

Es werden immer mehr, die in die Welt hinausgetrieben, durch die, die Lügen gepredigt und in die Herzen der Gottlosen gesät werden. Jeder, der nicht zu den Meinen und meines geliebten Sohnes gehört, wird diese Lügen annehmen und sich diese zu seiner Wahrheit machen. Durch diese Irrlehren, durch diese Lügen, durch diesen Wein der Unzucht, geschieht die Trennung zwischen den Gerechten und den Ungerechten. Doch nur die Gerechten werden es erkennen und die Gottlosen, die werden es nicht erkennen. Diese Trennung findet in diesen Tagen statt. Die Diener, die ich mit meinem geliebten Sohn in die Welt sandte, die euch die Wahrheit predigen, die euch nicht gefällt, diese predigen euch, was auf die Welt zukommt, wodurch ihr gerettet werden könnt und was mit euch geschehen wird, wenn ihr nicht annehmt.

Und doch bleibt ihr in euren Lügen und prüft nicht, was euch gereicht wird. Deshalb bringt ihr, durch euren Glauben, selbst das Gericht über euch. Durch euren falschen Glauben richtet ihr euch selbst. Somit seid ihr selbst für euren Lohn verantwortlich, der euch durch meinen Sohn Jesus gebracht wird, denn mein geliebter Sohn kommt mit dem Lohn für eure Werke. Wenn euer Glaube falsch ist, bekommt ihr den Lohn für euren falschen Glauben, ist euer Glaube wahr, so bekommt ihr den Lohn für euren wahren Glauben, für den falschen Glauben den Tod und für den wahren Glauben das ewige Leben.

Nicht jeder, der zu mir sagt, Gott ich liebe dich, liebt mich auch so, wie es mir gefällt. Denn wer sagt, er liebt mich, den einen wahren Gott, den Vater von Jesus dem Christus, aber hält die 10 Gebote aus Liebe nicht, der ist wahrlich ein Lügner und ohne Wahrheit. Wer sagt, er liebt mich, den einen wahren Gott, aber predigt, meine 10 Gebote müssten nicht mehr gehalten werden und mein geliebter Sohn hätte die zwei größten zu den neuen erklärt, der ist wahrlich ein Lügner und ohne Wahrheit. Denn ich selbst sagte durch meine Propheten, dass ihr zu meinem Wort nichts hinzufügen und nichts wegnehmen sollt und doch macht ihr meinen geliebten Sohn zum Lügner. Aber mein geliebter Sohn ist ohne Sünde und hätte er etwas hinzu oder hinweg getan, hätte er gesündigt und ihr könntet nicht mehr gerettet werden. Dieses steht sehr klar geschrieben.

Selbst mein geliebter Sohn sagte, dass er zum erfüllen kam, was über ihn niedergeschrieben wurde, was die Propheten über ihn niedergeschrieben haben und das er nicht kam, um abzuschaffen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen, damit geschieht, was über ihn geschrieben wurde. Und doch seid ihr so töricht und sagt, dass der Herr Jesus erfüllte und ihr nicht mehr halten müsst.

Doch warum sagte mein geliebter Sohn zu dem Gelähmtem am Sabbat – den viele unter euch verachten und leugnen und brechen – nachdem er ihn heilte, halte die 10 Gebote, damit dir nichts Ärgeres widerfahre wie davor? Als man die Frau, die die Ehe brach, zu meinem geliebten Sohn brachte, was sagte mein geliebter Sohn zu ihr?

Halte die Gebote, halte die 10 Gebote. Er hat sie somit unters Gesetz gestellt, denn das Gesetz regiert, bis zu eurem Tode, über euch. Denn ihr werdet durch das Gesetz gerichtet. Warum bittet ihr um Vergebung, wenn die 10 Gebote nicht mehr gelten? Warum bitte ihr um Vergebung? Warum tut ihr es, wenn doch dort, wo das Gesetz nicht mehr herrscht, keine Sünde mehr entstehen kann? Seht ihr, wie töricht ihr seid?

Ihr bezeugt, durch eure Lügen, über euch selbst, dass ihr Lügner und ohne Wahrheit seid. Doch könnt ihr dies nicht erkennen, weil euer Vater Satan euch davor blendet, eure Herzen verhärtet, eure Ohren euch verstopft. Doch ihr werdet dies erkennen, dann, wenn die Eiterbeulen an euch entstehen, wenn die Meere zu Blut werden, wenn das Wasser, das ihr trinken wollt, zu Blut wird und ihr nichts mehr zu trinken habt, dann werdet ihr erkennen, wem ihr dient und dass ihr nicht die Meinen und die meines Sohnes seid.

Meine Kinder werden euch zuschauen, die ihr an eure Lügen glaubt, wie ihr ihnen zu ihrer linken und zu ihrer rechten fallt. Sie werden euch zuschauen, wie ihr Gottlosen sterbt und meinen Kindern wird nichts geschehen. Doch sie werden sich nicht darüber erfreuen, dass ihr sterbt. Sie werden über euch weinen, so wie ich mit meinem Sohn über euch weine, so wie all die Boten über euch weinen werden und weinen, weil ihr nicht annehmen wollt.

Viele von euch werden sterben. Viele unter euch predigen, alle Menschen werden gerettet werden, was eine vollkommene Lüge ist. Denn mein geliebter Sohn sagte, wenige werden den Weg finden, den schmalen, der in das Reich Gottes führt. Und doch, und doch seid ihr so töricht und predigt, dass viele gerettet werden, dass fast alle gerettet werden. Nein, das ist nicht wahr. Die Hure unter euch predigt, dass man nur durch ihre Kirche, durch die Synagoge des Satans, selig werden kann. Somit stellen sie ihre eigene Gerechtigkeit auf und die Gerechtigkeit meines geliebten Sohnes strecken sie nieder. Durch ihre eigene Gerechtigkeit werden sie fallen und ebenso jeder, der ihr folgt, ihre Gerechtigkeit annahm und durch ihre gerecht werden will.

All die Götzen, der Religionen, werde ich ausrotten. Niemand wird mir vorschreiben, wie ich zu richten habe, denn ich allein der wahre Gott, entscheide, was wahr und was unwahr ist. Ihr werdet sehen, wessen Arm der längere ist, ob der eure, oder der meine. Ich werde kein Erbarmen mehr über die Erde ergehen lassen, wenn die Tage der Plagen über die Welt gesandt werden. Noch halten die Boten die Winde zurück, doch nicht mehr lange. Sucht, damit ihr nicht umkommt. Selig sind die, die zu den Meinen und meinem Sohn gehören. Seid gesegnet und Friede sei mit euch. Amen

Empfangen am 13.06.2015

Scroll to Top