Der Sabbat, das Zeichen Gottes

Welcher ist der 7. Tag der Woche?

Die Kalender - Reformen


 

Hat die Wochenzählung und somit der Sabbat die Jahrhunderte wirklich überstanden ?
Keine der vergangenen Kalenderreformen wagte die Zählweise (1 - 7) der Wochentage anzutasten. Selbst die Umstellung vom julianischen zum gregorianischen Kalender im Jahre 1582 tat dies nicht.

Man korrigierte nur das Datum um 10 Tage und so folgte auf Donnerstag den 4. Oktober gleich Freitag der 15. Oktober, denn seit der Einführung des etwas ungenauen julianischen Kalenders im Jahre 45 v.Chr. hatten sich die Jahreszeiten - genauer gesagt die Sonnenwendepunkte - um bereits 10 Tage nach vorne verschoben.

Ebenso scheiterten die französische 10-Tage-Woche des 18.Jh. und die russische 5-Tage-Woche des 19.Jh. am 7-Tage-Rythmus, welchen der Schöpfer in den menschlichen Organismus gelegt hatte. Seit Anfang des 18.Jh. versucht man nun einen Weltkalenderplan umzusetzen, der den 7-Tage-Rhythmus durch zusätzliche namenlose Schalttage im Jahr aus den Angeln heben würde.

 

Das könnte z.B. so aussehen: Sonntag, Montag, Diestag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonnabend, Sonntag, namenlos, Montag, Dienstag, usw. .

Seine Grundidee geht zurück auf ein im Jahre 1834 entwickeltes Konzept von Marco Mastrofini. In den Jahren 1930 bis 1950 wurden verstärkte Bemühungen zunächst im Völkerbund und dann bei der UNO unternommen, diese Reform durchzusetzen.

Es kam jedoch nie zu einer Beschlussfassung. Würde es dazu kommen, wäre mit einem Schlag die 7 - Tage - Woche aus dem Rhythmus gebracht und eine ordentliche 7. Tags - Sabbat - Zählung unmöglich geworden.

 

Das Erschreckende an diesem Sachverhalt ist: Es wurde erst jüngst, im Jahre 2006, ein ähnlicher Reformantrag vom Deutschen Bundestag abgelehnt. Die Vernichtungsversuche gegen Gottes Ruhetag warten permanent auf eine günstige Gelegenheit.
Gott hat seinen Ruhetag, den Sabbat, den siebenten Tag der Woche (3.Mose 23, 3) immer noch erkennbar bewahrt.
Der erste schmerzhafte Eingriff gegen das Erkennungsmerkmal des biblischen Sabbats fand im 20. Jh. statt.

 

Die Änderung der Wochentagszählung.

"Im März 1975 wurde vom Deutschen Institut für Normung e.V. für die BRD und Westberlin empfohlen, dem Wochentag "Montag" die Ordnungszahl 1 zuzuordnen (DIN 1355); daraus hat sich die Gepflogenheit entwickelt, den Montag als ersten Tag der Woche und somit den Wochenbeginn anzusehen.

... Im Jahre 1978 beschloss auch die UNO, dass der Montag international als der erste Tag der Woche gelten solle."
Wenn der Sabbat ( Sonnabend ), von der Zählweise her, auch zunehmend auf den sechsten Tag der Woche fällt, so ist er doch vom Sprachgebrauch und von der Mittwochsmarkierung her immernoch deutlich zu erkennen.
Es wird in naher Zukunft schwerer werden, biblische Wahrheiten zu finden und erst recht zu erkennen. Wer die Wahrheit sucht, der sollte nicht zu lange mit einer Entscheidung dafür warten (Hebräer 3, 7-12) !

 

Quelle:

http://www.bapol-studio.de/html/sabbat.htm#welcher

 

!!!1.Thessalonicher 5:21prüfet aber alles.

Das Gute behaltet, !!!

 

www.bibel-aktuell.org



Flag Counter