Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

071. Der Weg des Lichts.

Auf einem beleuchteten Wege schwindet die Angst. Auf einem finsteren Wege erfüllt die Angst dein Herz. Gehe den Weg der erleuchtet ist und verlasse den Weg der finster ist, denn wenn du in der Welt auf einem Wege wandelst, auf dem keine Leuchte leuchtet, dort fürchtest du dich, doch wenn du auf einem Wege gehst, wo die Lampen leuchten, dort fühlst du dich sicherer. Nur wenn du durch den Einen, der in die Welt kam und die Welt erleuchtete und das Licht ist, wandelst, dann wird dein Weg erleuchtet, er wird hell, du läufst nicht im Dunkeln, sondern im Lichte, die Angst flieht vor dir und das Licht treibt die Angst aus.

Doch wenn du nicht durch den Einen deine Wege gehst, erfüllt die Angst dein Herz, du fürchtest dich auf deinen Wegen und suchst nach dem, der dein Herz mir Frieden erfüllen kann. Nur das Licht kann dir den Frieden schenken, den dir die Welt nicht schenken kann. Nur das Licht hat den Frieden hinterlassen, den die Welt nicht kennt. Nur wenn du im Lichte wandelst, erfüllt dich der Frieden und die Angst vergeht. Laufe nicht auf den finsteren Wegen, sondern komme zu dem Wege des Lichts, damit du die Wege gehen kannst, die des Lichtes würdig sind und die dich zu dem Ewigen führen, zu dem ewigen Leben.

Gehe den Weg des Lichts, damit die Angst ausgetrieben wird, verlasse die Wege der Angst und löse dich von der Finsternis. Gehe nicht auf dunklen Wegen, wo keine Lampe leuchtet, sondern gehe auf dem Weg, wo das Licht dir den Weg weist. Verlasst eure dunklen Wege und begebt euch auf die beleuchteten, auf die Wege des Lichts. Gehe den Weg, wo das Licht scheint und verlasse den Weg, wo das Licht nicht anwesend ist. Wähle deinen Weg, den einen, der zum Lichte wurde als er in die Welt kam oder wähle den finsteren Weg, der dich in Angst versetzt und dich in den ewigen Tod führt. Komme zum Lichte, komme zu der Liebe, damit dir die Liebe die Grenzen aufzeigen kann, denn die Liebe sind nicht nur fünf Buchstaben, sondern die Liebe ist Macht, die Liebe ist das Gesetz, die Liebe ist Macht. Seid gesegnet und Friede sei mit euch. Amen

Empfangen am 28.09.2015

Scroll to Top