Botschaften Gottes und Jesu sind persönliche Botschaften von Gott Vater und Jesus

Die Botschaften des 4. Engels aus der Offenbarung 18:1 an das Volk Gottes.

101. Der starke Bote ebnet den Weg

Entschuldige bitte, dass du das Video und Hörbuch nicht vorfindest.
Sie werden überarbeitet und nach Fertigstellung wieder bereitgestellt.
Danke sehr für das Verständnis.
Der geliebte himmlische Vater möge dich und deine Nächsten segnen und erretten.
Im Namen des geliebten Herrn Jesus sei Vater gedankt.
Amen

Botschaft als Hörbuch in MP3

00.00
101. Der starke Bote ebnet den Weg
  • 101. Der starke Bote ebnet den Weg

Botschaft als Text

Wenn man den Weg zu dir sendet, du diesen nicht annimmst und nicht zu deinem Leben machst, so werden die Folgen verheerend sein.
Der Weg des Lebens wird die Finsternis aufsuchen, in der Finsternis rufen, nicht schonen, sondern seinen Ruf um noch vieles mehr erhöhen.
Er wird mächtig, er wird sehr stark, vom Winde nicht verweht, von Winden nicht besiegt, von der Finsternis gefürchtet und nicht zu Tode gebracht.
Die Worte, die dieser Weg euch bringt, werden mächtig und sehr stark in der Welt erhallen.
Wer dies nicht erkennt, hat den Frühregen verpasst und wer diesen verpasste, kann den Spätregen nicht erhalten.
Wenn die starken Boten gesandt werden, werden sie euch das Ewige reichen, damit ihr in das Ewige eingehen könnt.
Doch wer diese nicht annimmt und ihnen nicht folgt, das ihre nicht zu seinem Leben macht, der wird von den Winden und Lügen der Welt zerrüttet und zum ewigen Tode gebracht.
Denn wenn die starken Boten in die Welt kommen und der laute Ruf an die Welt ergehen wird, werden an diesen die Gerechten von den Ungerechten getrennt.
Ihre Nahrung ist nicht die vergängliche Speise, ihre Nahrung ist nicht die, die ihr kennt, ihre Nahrung ist nicht das, was ihr esst, ihre Nahrung ist die, dass sie den Willen dessen tun, der sie sandte.
Und der Wille dessen, der sie sandte, wird getan, wie der Allmächtige es will.
Sie werden rufen und die sie hören, werden folgen, zu einer Herde werden, damit der Hirte, der sie weidet, kommen kann und sie in sein Weideland führt, damit sie für immer und ewig bei ihrem Hirten sind.
Doch wer nicht auf Mose und auf die Propheten hört, wird auch sie nicht erkennen und verstehen.
Doch wer sich die heiligen Worte, die Leben und Geist sind, zu seinem Leben machte, wird sie hören, verstehen und ihnen folgen.
So mache dich bereit, mache dich bereit, damit, wenn sie kommen, du sie erkennst und verstehst.
So wachet, wachet, denn Falsche werden kommen um euch irrezuführen, damit ihr die Wahren nicht erkennet.
Wunder und Zeichen werden sie vor euren Augen tun, damit ihr ihnen folgt und die Wahrheit nicht erkennt.
Doch nur der, der nicht durch und in Wahrheit lebt, wird der Lüge folgen, weil er nur von der Wahrheit spricht, aber nicht in der Wahrheit lebt und weil er nicht in ihr lebt und sie kennt, der Lüge folgen und offenbaren, wem er dient und folgt.
Dann wird er offenbaren, was in seinem Herzen lebt und wessen Geist er trägt und wem er gehört.
Das Jammern und Zähneknirschen wird sehr laut, wenn sie dies dann erkennen und anfangen zu verstehen, dass sie nicht die sind, die sie dachten zu sein.
Doch die Meinen, die ich zu euch senden werde, durch die wird eure Freude völlig.
Doch wer die Meinen nicht annimmt, der nimmt mich nicht an und wer mich nicht annimmt, nimmt den nicht an, der mich sandte.
Doch wer auf die Meinen nicht hört, der hört nicht auf mich und wer auf mich nicht hört, hört auf den nicht, der mich sandte.
Denn haben sie mein Wort befolgt, so werden sie auch das ihre befolgen, doch folgen sie ihnen nicht, folgen sie mir nicht.
Sammeln sie mit ihnen, so sammeln sie mit mir, doch wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich und zerstreut.
So jammert nicht und klaget nicht, sondern prüfet, wenn die Tage eintreffen.
Wer mir, dem edlen Hirten folgen will, der folgt den Meinen, weil ich durch die Meinen handle, lebe und zu euch spreche.
Nehmt ihr sie an, nehmt ihr mich und meinen Vater an.
Folgt ihr ihnen, so folget ihr mir und meinem Vater.
Wer den meinen Aposteln folgte, der folgte mir und meinem Vater.
Wer die meinen Apostel hörte, der hörte mich und meinen Vater.
Denn so wie Saulus die Meinen verfolgte, verfolgte er nicht sie, sondern mich, so wie er sie annahm, nahm er mich an.
Sowie ihr den Geringen, die meine Brüder sind, ihnen etwas antut, so tut ihr es nicht ihnen, sondern mir an.
So höret auf sie, denn dann hört ihr mich.
Der starke Bote wird ausrichten, wozu er gesandt ist.
Er wird die Welt erleuchten, damit die Finsteren zum Lichte werden.
Er wird die Wege bereiten, damit ich kommen kann.
Ich, der Herr Jesus, werde kommen und werde die Meinen zu mir nehmen, damit sie dort sind, wo ich bin.
Denn ich bin dort, wo keiner hinkommen kann und deshalb dann kommen werde, wenn ich die Stätte bereitet habe, damit sie bei mir und meinem Vater sind, für immer und ewig durch das Licht leben und nicht mehr umkommen.
Seid gesegnet, die, die ihr diese Worte hört und zu eurem Leben macht.
Friede sei mit euch.
Amen

Empfangen am 09.06.2016

Scroll to Top