Botschaften des 4. Boten/Engels aus der Offenbarung 18:1.

052. Das Alte und das Neue.

Aus dem Alten wurde das Neue. Aus dem alten Menschen wird ein neuer Mensch, so wie aus dem Alten Testament das Neue Testament wurde. Denn ohne das Alte könnte das Neue nicht werden. Das Alte ist das Gerüst für das Neue und ohne das Alte, könnte es das Neue nicht geben. Deshalb kam ich in die Welt, um Zeugnis vom Alten zu geben, damit dass Neue gegeben werden kann. Und doch sagt ihr, wir brauchen das Alte nicht, obwohl ich ganz klar sagte, die Schrift ist es, die von mir zeugt und ich predigte die Schrift des Alten Testamentes.

Wer das ewige Leben haben will, soll es in diesen Schriften suchen, denn diese sind es, die von mir zeugen, das Alte, das ich predigte und dass Neue, das niedergeschrieben wurde, nachdem ich auffuhr. Und doch sind viele unter euch die sagen, wir benötigen es nicht, wir benötigen nicht das, was der Herr Jesus predigte, denn es ist alt. Aber wenn dieses Alte nicht wäre, könnte euch nicht geholfen werden. Wenn dieses Alte nicht wäre, wäre ich nicht gekommen, denn das Alte hat von mir prophezeit, das Alte schrieb nieder, das ich komme und ich kam.

Das Alte schrieb nieder, dass ich gehasst, bespuckt und beschimpft werde und man tat es mir an. Das Alte schrieb nieder, dass ich wie ein Schlachtlamm zur Bank geführt werde und genauso geschah es. Das Alte schrieb nieder, das ich das Wesen, der Schatten der Feste bin, die auf mich hingewiesen haben, wodurch ich die Feste beendet habe, durch meinen Tod und durch das Opferlamm, genau dies geschah. Das Alte schrieb nieder, das ich mein Blut für euch vergießen und am dritten Tag auferstehen werde und genau dies geschah. Das Alte schrieb nieder, es prophezeite und ich kam und erfüllte, was niedergeschrieben und prophezeit wurde. Das Alte ist vom Neuen nicht zu trennen.

Ohne das Alte gibt es kein Neues, so wie ihr, die in eurem Inneren alt seid, aber doch neu werden könnt, um in das Reich Gottes zu kommen. Ja, wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer nicht von neuem geboren wird, wird das Reich Gottes nicht sehen. Und doch wollt ihr alt bleiben. Seht ihr, ohne das Alte kann das Neue nicht werden,  denn wenn ihr, ihr Alten nicht wäret, könntet ihr durch mich, der durch das Alte wurde, könntet ihr durch mich, den neuen Menschen, nicht neu werden. Oh, ihr unverständiges und blindes Volk, ihr könnt das ewige Leben nicht sehen.

Wer meinen Vater, den einzigen, alleinigen und wahren Gott, nicht zu seinem einzigen und wahren Gott macht, sondern auch noch mich, zu seinem Gott macht, der hat kein ewiges Leben, weil er den alleinigen und wahren Gott, der nur mein Vater ist, nicht erkennen kann. Wer die 10 Gebote aus Liebe zu Vater und zu mir, dem Herrn Jesus Christus nicht hält, der erhält kein ewiges Leben. Denn als der Mann zu mir kam und mich fragte, Herr, was soll ich tun, um ewiges Leben zu erlangen, sagte ich zu ihm: Was siehst du im Gesetz geschrieben, was steht dort? Was liest du? Halte die Gebote, so wirst du leben.

Nur wer an mich glaubt, so wie die Schrift es sagt. Wer an mich glaubt, dass ich ein Gott sei, der glaubt nicht wie es geschrieben steht und hat somit auch den heiligen Geist nicht. Wer an mich glaubt, ich wäre ein Gott, geht somit über die Lehre, die ich in die Welt brachte, hinaus und wird das ewige Leben nicht haben, weil er nämlich meinen Vater und mich nicht hat. Denn ich sagte: Wer die Gebote hält, zu dem werden mein Vater und ich kommen und wir werden bei ihm Wohnung machen. Wer die Gebote aus Liebe nicht hält, wer nicht glaubt, wie es geschrieben steht, mich, den Herrn Jesus zu seinem Gott macht, der hat den Vater, meinen Vater und mich nicht.

Nur zu sagen, ich glaube an den Herrn Jesus, aber nicht in meine Fußstapfen tritt und meine Wege geht, sich nicht ändert, meine Worte nicht zu seinem Leben macht, Tag für Tag von meinem Charakter nicht annimmt, aus dem wurde nicht das Neue. Denn es steht geschrieben, dass man durch mich, eine neue Kreatur wird. So wie es Johannes der Täufer sagte, ich muss abnehmen, aber er muss zunehmen, genauso muss es bei euch geschehen.

Euer Altes muss abnehmen und ich, der neue Mensch, der euch, durch meinen Geist, zur neuen Kreatur macht, muss zunehmen. Doch ihr müsst es wollen. Wenn ihr es nicht wollt, dann bleibt ihr in eurem Alten und wenn dies geschieht, dann sprecht ihr nur über das Neue, aber ihr tut es nicht. Somit seid ihr nur Hörer, aber keine Täter des Wortes Gottes. Somit bezeugt ihr selbst, welchen Geistes Kinder ihr seid. Verleugnet nicht das Alte, dass das Neue brachte, denn wenn das Alte nicht wäre, wäre der Weg und die Wahrheit nicht zum ewigen Leben. Suche nach dem ewigen Leben und erfülle die Bedingungen, damit die Verheißungen in dein Herz ausgegossen werden können. Sei gesegnet und Friede sei mit dir.

Empfangen am 24.07.2015

Scroll to Top

Die letzten Tage dieser welt sind angeborchen!

... Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!
Matthäus 3:2

Der geliebte himmlische Vater und sein geliebter Sohn Jesus lieben jeden Menschen und wollen jeden von ihnen herzlich in ihr Reich einladen und bei der Wiederkunft empfangen.

Möchtest du es auch?