Wen vertritt Herr Ratzinger wirklich?


(Das Folgende trifft auf alle anderen Päpste auch zu!)

 

Ein Gott,
der einen Stellvertreter in Menschengestalt braucht,
ist in Wirklichkeit nicht Gott, sondern Satan!


Warum?

Weil der Sohn Gottes Mensch geworden ist!

Und weshalb sollte
der sündlos gebliebene Mensch Jesus Christus
einen sündigen Menschen als Stellvertreter brauchen?


Daran erkennen wir, dass das Papsttum als das
angebliche Stellvertretertum Gottes
der größte Betrug der Menschheitsgeschichte ist.



Satan hat, wie er zu Jesus Christus sagte,
seine Macht gegeben, wem er sie geben wollte (Lukas 4, 5-8):
Er gab sie dem ersten Tier in Offenbarung 13.
Das erste Tier ist das Papsttum.


Er hat die Päpste als seine
Stellvertreter in Menschengestalt eingesetzt (Offenbarung 13, 1-18),
die als Nachfolger der Cäsaren in Rom blieben.


Rom ist der Sitz der Hure Babylon und ihrer babylonischen Religion (Offenbarung 12, 3; 17, 6-9+18; 18, 24; Lukas 2, 1).

Der Vatikan ist gemäß Offenbarung 2, 13 der Thron Satans!

Satan ist nur ein von Gott abgefallener Engel, der
von Jesus Christus aus dem Himmel auf die Erde
geworfen wurde.


Er will die Anbetung der Menschen. Doch er kann
sich nicht als Mensch zeigen. Deshalb braucht er
dafür einen Stellvertreter in Menschengestalt.


Der Papst ist nach der Bibel der Antichrist.
Der Stellvertreter Satans in Menschengestalt nimmt
die Anbetung für den unsichtbaren Satan entgegen.




Die römisch-katholische Kirche imitiert mit ihrer babylonischen Religion und ihren Baalspriestern (1. Könige 18, 17+18; 19, 18) das alttestamentliche Priestertum, das Jesus Christus abgeschafft hat, wie wir Offenbarung 1, 5+6 entnehmen können.

Die Geschichte lehrt uns, dass “Pontifex maximus” der Titel des mit Fischschwanztalar und Fischkopfhut bekleideten, obersten Baalspriesters Babylons war, der sich schon damals als unfehlbarer Stellvertreter Gottes ausgab und Ring und Schuhe küssen lies.

Erkennen Sie einen Unterschied zwischen den Baalspriestern Babylons und dem Papst, seinen Bischöfen, Priestern der römisch-katholischen Kirche, die in Offenbarung 17 und 18 mit allen Merkmalen als BABYLON entlarvt wird? Es gibt keinen Unterschied.

Der “Pontifex maximus” musste, nachdem er die Medo-Perser, die Babylon besiegten, nicht überwinden konnte, nach Pergamon flüchten. Seine Priester waren ebenso zöllibat, wie die des Papstes heute.

Der letzte Pontifex Maximus in Pergamon, Attalus III., vermachte sein Reich in Pergamon den Römern und übertrug seinen Titel 133 v. Chr. an den römischen Kaiser. Der berühmte Pergamon-Altar der Babylonischen Religion steht übrigens in Berlin.

Im Jahre 378 hat sich dann Kaiser Gratian geweigert, diesen Titel zu übernehmen. Und dann lag dieser Titel ungenutzt in Rom, bis ihn sich der Bischof von Rom angeeignet hat.

Wenn der Papst der Pontifex Maximus ist und die letzten Pontifices Maximi zur Zeit der römischen Republik Gaius Iulius Caesar und Marcus Aemilius Lepidus waren, dann kann man mit Fug und Recht behaupten:

Der Papst ist nicht der Nachfolger Petri, denn dafür gibt es keinen einzigen Beweis.

Der Papst ist der Nachfolger von Gaius Iulius Caesar!

Der Papst ist heute der oberste Baalspriester der Babylonischen Religion, die in der römisch-katholischen Kirche praktiziert wird (Offenbarung 17 + 18). Mit sämtlicher Verkleidung wie Fischkopfhut, Fischschwanztalar , den Hirtenstab und den zwei Schlüsseln des Gottes Janus.
Schon seine Vorgänger in Babylon nannten sich “Pontifex maximus”, gaben sich als unfehlbare Stellvertreter Gottes aus, waren mit Fischschwanztalar und Fischkopfhut bekleidet, und ließen Ring und Schuhe küssen.


Erst 431 hat der Papst zum ersten Mal bekannt gegeben, dass die Schlüssel angeblich die Schlüssel Petri seien. Im Vatikan, wo früher der Janustempel stand (gemäß Offenbarung 2,13 der Thron Satans), wurde inzwischen die volle babylonische Religion wieder eingesetzt.

Und die tote Maria wurde zur Himmelskönigin gemacht (Jeremia 7, 18+19; 44, 15-26)

Um die sich selbst als “Christen” bezeichnenden bibelunkundigen Menschen zu täuschen, benutzt man das scheinchristliche Argument, der Sonntag sei der Tag der Auferstehung Christi.

Die babylonische Religion hat es geschafft, dass sich Bibelunkundige am liebsten selbst als “Christen” bezeichnen. Die päpstlichen, wie die Kriegsverbrecher unserer Zeit sind dabei besondere Vorbilder, wie Papst Pius XII. oder der “Christ” George Dabbelju zum Beispiel. Wer möchte mit solchen “Christen” in eine Schublade gesteckt werden? Die wahren Nachfolger Jesu legen auf die Bezeichnung “Christ” keinen Wert.

Zum Vergleich: Die Jünger Jesu bezeichneten sich selbst nie als “Christen”. Im Gegenteil. Sie wurden nur von anderen so bezeichnet. Und sie wurden als Sekte abgestempelt – siehe Apostelgeschichte 24, 14; 28, 22.


Jesus Christus hat das Priestertum abgeschafft.

Nicht der Papst, sondern der Heilige Geist ist der einzige Stellvertreter Christi auf Erden!
Da er in jedem Gläubigen wohnt, ist auch jeder Christ ein Botschafter und Gesandter Christi und erfüllt seinen Auftrag: “Lehret und taufet!” – nicht umgekehrt, wie die Kirchen.
Hauptlehre ist die Wiederkunft Christi.
Christen halten sich von heidnischen Sitten und Gebräuchen fern.


Röm. 5, 5; Apg. 4, 31; Joh. 14,
6-31; 16,7-15).
1. Kor. 3,16; 6, 19; 2. Kor. 5, 20; 6, 16; Mark. 16, 15+16
Hebr. 8, 1+2; Matth. 28, 19+20;
24, 14 – Joh. 17, 16; 1. Joh. 2,
15-17; Matth. 21, 43



Einziges Haupt aller Christen: der Mensch Jesus Christus,
der Fels,
der Schöpfer des Universums und Sohn des allmächtigen Gottes,
der seine Gemeinde (nicht Kirche!) von Anfang an bis heute selbst
erbaut und versammelt!


1. Thess. 5, 21; 1. Joh. 4,1; Eph.
5, 10; Röm. 12, 2; Joh. 7, 17;
5, 39; Luk. 24, 44; Jes. 8,20
Eph. 1, 22; 5, 23; Kol. 1, 18
1. Kor. 3, 11; 10, 4
Joh. 1, 1-14; 10, 30; Röm. 9, 5;
Hebr. 1, 1-14; Kol. 1, 16+17; 1.
Kor. 8, 6; Micha 5, 1; Dan. 2, 44;
7, 27; Offb. 17, 1; u.v.a.



Nach der Bibel ist die römisch-katholische Kirche ist keinesfalls die Kirche Jesu Christi.
Sie ist die Kirche des Spiritismus bzw. des Okkultismus, z.B. Geheimwissen, Hexenglaube, Magie, Kontakt mit Verstorbenen, so genannten Geistern, die sich angeblich mit Hilfe eines Mediums und unter gewissen Umständen mitteilen können. Auch Marienerscheinungen in Lourdes, Fatima usw. sind Werke Satans.


Die römisch-katholische Kirche ist die Kirche der angeblich ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und angeblichen Gottesmutter Maria.

Selbstverständlich wird Maria nirgends in der Bibel als “Mutter Gottes” genannt. Es ist eine Lüge des Papstes. Eine der teuflischsten Lügen überhaupt. Denn daraus entspringt die wohl teuflischste Lüge überhaupt. Dass das Opfer Jesu am Kreuz nicht ausreicht, um unsere Sünden zu sühnen. Und das behauptet einer, der sich als Stellvertreter Gottes auf Erden ausgibt.

Obwohl in der Bibel eindeutig steht in 1. Tim. 2, 5-7:

5. Denn es ist ein GOtt und ein Mittler zwischen GOtt und den Menschen, nämlich der Mensch Christus JEsus

6. der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, daß solches zu seiner Zeit geprediget würde;

7. dazu ich gesetzt bin ein Prediger und Apostel (ich sage die Wahrheit in Christo und lüge nicht), ein Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit.


Jesus Christus spricht:
”Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich”(Joh. 14,6).

Der Papst spricht:
Niemand kommt zum Vater als nur durch die römisch-katholische Kirche.

Wer ist ein Lügner? Jesus Christus oder der Papst?

 

Quelle:

Nr. 12: Wen vertritt Herr Ratzinger wirklich?

http://hure-babylon.de/nr-12-wen-vertritt-herr-ratzinger-wirklich/

 

www.bibel-aktuell.org

 

!!!1.Thessalonicher 5:21 prüfet aber alles. Das Gute behaltet,!!!


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter