Warum sind Softdrinks so gefährlich?


Erschreckend: Wie Softdrinks unsere Knochen gefährden

 

Softdrinks überall beliebt

In den meisten Ländern der Welt beherrschen Softdrinks den Markt. Jeder von uns trinkt sie oder hat sie schon einmal konsumiert. Nun gibt es eine Studie aus Amerika, die zeigt, dass Softdrinks, die mit künstlichem Zucker oder künstlichen Zuckerersatzstoffen hergestellt werden, Knochen von innen heraus zerstören können. Das Schlimme daran ist, wir merken nicht einmal etwas davon, bis es zu spät ist.

Warum sind Softdrinks so gefährlich?

Viele verschiedene Forscher und Diätassistenten sagen, dass diese zuckerhaltigen Limonaden die Hauptursache für Fettleibigkeit auf der ganzen Welt sind (Erfahre mehr darüber). Dies ist leider nicht zu weit hergeholt, wenn man bedenkt, dass über 3/4 des Inhaltes aus Zucker besteht (Hier geht es zur Erklärung). Im Endeffekt trinken wir puren Zucker mit einem Schuss Soda. Wie man in der Erklärung sehen kann, enthalten die meisten Softdrinks zwischen 10 und 30 Stück Zucker, je nach Größe des Softdrinks. Das Problem ist, dass es sich um künstlich hergestellten Zucker handelt, der den Blutzuckerspiegel rasant in die Höhe katapultiert! Dadurch kann Insulin rasant freigesetzt werden. Es ist kein Geheimnis, dass dieser Vorgang nicht unbedingt zu den gesündesten in unserem Körper gehört.

(Hier kannst du mehr darüber erfahren)

Was schädigt unsere Knochen?

Coca-Cola, Pepsi und Co enthalten nicht nur Massen an künstlichem Zucker, sondern auch eine Chemikalie die unter dem Namen Phosphorsäure bekannt ist. Die enthaltene Phosphorsäure tritt kurz nach dem Trinken in unseren Darm ein. Hier passiert das eigentliche Unglück. Die Phosphorsäure bindet Magnesium, Zink und Kalzium. Dies hat zur Folge, dass die Nährstoffe nicht mehr wie üblich zu den Knochen transportiert werden, sondern in der Säure gebunden über den Urin aus dem Körper gespült werden.

Da die meisten Softdrinkhersteller diese toxischen Zutaten verwenden, kann es also dazu führen, dass darunter die Gesundheit unserer Knochen leidet. Der tägliche Konsum von zuckerhaltigen Softdrinks wird also buchstäblich dazu führen, dass unsere Knochen von innen heraus verrotten! Bei einer Gruppe von Frauen die durchschnittlich sechs Gläser Limonade pro Tag für einen Zeitraum von sechs Wochen tranken, konnte festgestellt werden, dass die Frauen zwischen 3-6% ihrer Knochenmineraldichte einbüßen mussten.  Der Rückgang der Knochenmineraldichte war bei Light und Zero Produkten niedriger, aber auch Diät-Versionen führten zu einer Abnahme der Knochenmineraldichte.

Der Mangel an Kalzium

Diese Phosphorsäure ist schlecht für uns alle. Alarmierend ist dieses Thema aber vor allem bei Jugendlichen. Die meisten Jugendlichen konsumieren täglich alle Arten von Softdrinks. Das große Problem daran ist, dass sich unsere Essgewohnheiten stark verändert haben. Heutzutage nehmen 9 von 10 Jugendlichen schon viel zu wenig Kalzium durch die Nahrung auf. Das bedeutet, dass es sich die Jugendlichen gar nicht leisten können so viele Softdrinks zu trinken. Die Folge, höheres Risiko für Frakturen und letztendlich auch für Knochenerkrankungen wie Osteoporose.

Weitere Folgen

Dies ist nur die Spitze des Eisbergs. Softdrinks erhöhen das Risiko für Karies, da die Phosphorsäure den Zahnschmelz angreift. Ohne Zahnschmelz haben unsere Zähne keinen Schutz mehr, Bakterien können sich Frei entfalten und unsere Zähne zerstören. Weiterhin könnt Ihr euch durch den Konsum von Pepsi, Coca-Cola und Co, auf ein erhöhtes Risiko für chronische Nierenerkrankungen und Nierensteine freuen.  Dies ist den hohen Mengen an Phosphorsäure zu verdanken.

Quelle:

http://www.die-gesunde-wahrheit.de/2017/02/16/softdrinks/

 

 


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter