"Verwunschene" Weihnachten

Die dunkle Wahrheit hinter dem „Fest der Liebe“


 

 

Warum nur setzen Eltern ihre Kinder in den Schoß des Nikolaus oder Santa Claus und lehren sie Mythen über ihn? Wenn man das Wort „Santa“ anders anordnet, ergibt es „Satan“. H.P. Blavatsky, Satanistin und Vorreiterin des New Age und der modernen Esoterik, schreibt in The Secret Doctrine, Bd. II, S. 350: „Der Name ist nicht wichtig. Es sind die Buchstaben.“ Interessanterweise wird der englische Name „Claus“ genauso ausgesprochen wie „claws“ (deutsch: Klauen). Mit anderen Worten: Satans Klauen. Eltern geben ihre Kinder in die Klauen Satans.

Kindern wird mit der Verehrung Santa Claus unterschwellig die Anbetung Satans, des großen Betrügers, beigebracht. Dies legt auch der Ausruf „Ho! Ho! Ho!“ des Nikolaus oder Santas nahe. Woher kommt dieses Ho! Ho! Ho!?

Es kommt von den mittelalterlichen Mysterienspielen. „In diesen Spielen war die gewöhnliche Einstiegszeile des Teufels - bekannt als das ‚Wutgeschrei des Teufels‘ - das ‚Ho! Ho! Ho!‘“ (Siefker, Phyllis. Santa Claus, Last of the Wild Men: The Origins and Evolution of Saint Nicholaus, 1997, S. 69).

Quelle:

http://www.bibel-offenbarung.org/falsche-anbetung/der-heidnische-ursprung-von-weihnachten.html

 

 


Ein Artikel von die-friedenskrieger

Fast jeder Mensch auf der Welt kennt Weihnachten - das "Fest der Liebe". Viele Menschen mögen die Adventszeit, weil sie in der kalten Jahreszeit für ein wenig Gemütlichkeit sorgt. Man geht auf den Weihnachtsmarkt, zündet Kerzen an, Kinder backen Plätzchen, etc.. Weihnachten ist für viele ein ganz besonderes Fest, was vor Allem gemeinsam mit der Familie gefeiert wird. Und nicht zu vergessen die Geschenke, über die sich besonders die Kinder freuen.

Aber warum feiern wir überhaupt Weihnachten?

Alle Welt kennt Weihnachten. Es gibt keinen Kontinent, auf dem das Fest nicht zu Hause wäre. Und nicht nur die etwa zwei Milliarden Christen auf dem Globus feiern den Tag der Geburt von Jesus. Viele der anderen vier Milliarden Menschen nehmen Teil an dem schönen Glauben, dass die Welt erlöst ist. (Auszug aus einem Kinderbuch)

Viel zu viele Menschen denken, Weihnachten sei das allerhöchste christliche Fest. Sie nehmen sogar an, Jesus Christus sei am 25. Dezember geboren und die Bibel würde diesen Tag besonders hervorheben, damit er von den Christen in Ehren gehalten wird. Zumindest versuchen religiöse Funktionäre in diversen Schlüsselpositionen (Pfarrer, Pastoren, Gemeindeleiter, Lehrer, Theologen, ...) uns dies heutzutage nach wie vor in ihren Märchenstunden zu erzählen.

Sprechen Sie mal Ihren Gemeindeleiter oder Ihren Pfarrer darauf an, dass Weihnachten mit dem Christentum nicht im geringsten etwas zu tun hat. Aber ich warne Sie: Nehmen Sie sich in Acht! Ich habe es schon versucht. Es war sehr beeindruckend – und lehrreich!

Wenn Sie ein Mensch sind, der gerne die Augen vor der Wahrheit verschließt, weil die Lüge so schön herrlich kuschelig und gemütlich ist, warne ich Sie, diesen Artikel hier zu lesen. Er wird, wenn Sie die Fakten prüfen und ernst nehmen, Ihren Glauben an das „heilige Weihnachtsfest“, so wie es uns seit Jahrhunderten verkauft wurde, zerstören!

 

 

 

Quelle:

https://terragermania.files.wordpress.com/2012/12/die-dunkle-wahrheit-hinter-dem-fest-der-liebe.pdf

 

!!!1.Thessalonicher 5:21 prüfet aber alles.

Das Gute behaltet,!!!


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter