Verfolgung von Christen?


Jesus sagt:

„Wenn ihr sagt, ihr wollt sehen, warum seht ihr dann nicht, wenn euch gereicht wird, wodurch ihr zu Sehenden werden könnt?

Ihr nennt euch sehend, doch eure Früchte belegen eure Blindheit.

Nicht die, die meine Worte hören, sind die Meinen, sondern die, die die meinen hören und tun, leben durch mich.

Durch den Einen, sprechen mein Vater und ich.

Durch den Einen, verkünden mein Vater und ich.

Durch den Einen, haben mein Vater und ich, uns der Welt offenbart.

Ihr sagt, ihr wäret sehend, doch wenn ihr sehend wäret, würdet ihr sehen, dass die Worte, die man euch bringt, Leben und Geist sind.

Viele unter euch, die sagen, ich bin gerettet, ich bin ein heiliges Kind, werden erkennen, dass sie es nicht sind.

Viele, die unter euch rufen, meine Verstorbenen, die ich liebe, sind im Himmel, werden erkennen, dass man sie belog und die Toten nicht im Himmel sind.

Viele unter euch, die nicht nach Gott, meinem Vater und mir, dem Herrn Jesus, fragen, werden meinen Vater und mich kennenlernen, und uns lieben, sowie uns folgen.

Ihr werdet die Wahrheit erfahren, ihr werdet erfahren, was diese Worte bedeuten, ihr werdet dieses eine Evangelium in die Welt tragen, ihr werdet den Glauben, meinen Glauben, in euren Herzen tragen und verkünden.

Ihr werdet mich und meinen Vater verherrlichen, ihr werdet mir und meinem Vater, ihr werdet dem Himmel, eine Freude sein, und erst dann, wenn ihr dieses eine Evangelium verkündet, erst dann, wird die Welt anfangen euch zu verfolgen, erst dann tritt die wahre Verfolgung ein.

In diesen Tagen geschieht nicht die wahre Verfolgung, in diesen Tagen verfolgt man jemanden, der sich so nennt, aber nicht ist, wofür er sich ausgibt, weil er nicht so glaubt, wie es steht, sondern so, wie die Welt es verkündet.

Doch auch unter ihnen sind wenige, die noch gerettet werden.

Ihr, die Meinen, die ihr mir und meinem Vater gehört, an euch wird sich das Geschriebene erfüllen.

„Hier ist die Standhaftigkeit der Heiligen, die halten die Gebote Gottes und haben den Glauben Jesu.“

Ihr werdet meinen Glauben empfangen, denn an euch muss sich das Geschriebene erfüllen.

An euch wird sich erfüllen, dass der Drache euch bekämpft, die, die ihr die Gebote Gottes und das Zeugnis Jesu habet, die ihr den Meinen Glauben in euren Herzen tragt.

Seid gesegnet ihr Kindlein Gottes, dir ihr meinem Vater und mir so teuer seid.

Vergesst nicht, wir lieben euch.

Wir schauen auf euch, weil wir euch lieben.

Ich, der edle Hirte, Jesus der Christus, hirte die Meinen, durch die Liebe Gottes, durch mein Joch des Friedens, der Frucht des Geistes.

Friede sei mit euch ihr Meinen.

Amen“


Botschaft an das Volk Gottes

Bald werdet ihr erkennen und erfahren, wie ihr sollt.

1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter