Sucht mindestens eine Seele zu retten!



Sucht mindestens eine Seele zu retten!


Welcher Mensch ist unter euch, der hundert Schafe hat und, wenn er eins von ihnen verliert, nicht die neunundneunzig in der Wüste läßt und geht dem verlorenen nach, bis er‘s findet?“ Lukas 15,4.


Für die Bekehrung auch nur einer Seele sollten wir alle verfügbaren Hilfsmittel bis zum Äußersten anstrengen. Eine Seele, die für Christus gewonnen wird, wird das Licht des Himmels um sich her verbreiten, die sittliche Finsternis durchdringen und andere retten.

Wenn Christus die neunundneunzig verließ, um das eine verlorene Schaf zu suchen und zu retten, ist es dann zu rechtfertigen, wenn wir weniger unternehmen? Ist nicht das Versäumnis, ebenso zu arbeiten, wie Christus arbeitete, genauso zu opfern wie er opferte, nicht ein Verrat an dem, was Gott an Heiligem anvertraut hat und eine Beleidigung für ihn?

Laßt überall auf der Erde einen Warnruf erschallen. Sagt den Leuten, daß der Tag des Herrn nahe bevorsteht und schnell näherrückt. Laßt keinen ungewarnt. Wir hätten genausogut an der Stelle der Bedauernswerten stehen können, die sich im Irrtum befinden. Wir hätten auch unter wilden und ungebildeten Menschen zur Welt kommen können. Im gleichen Maße, wie wir Wahrheiten empfangen haben, die andere nicht kennen, sind wir es ihnen schuldig, ihnen dies alles mitzuteilen.

Wir haben keine Zeit zu verlieren. Das Ende ist nahe. Das Reisen von Ort zu Ort zur Verbreitung der Wahrheit wird bald links und rechts mit Gefahren verbunden sein, so daß sie dann nicht das tun können, was ihnen jetzt möglich ist. Wir müssen uns unserer Aufgabe mutig stellen und so schnell wir können in aggressiver Kriegsführung vorangehen. Ich weiß von dem Licht, das mir Gott gegeben hat, daß die Kräfte der Dunkelheit mit intensiver Kraft von unten wirken. Satan schleicht sich verstohlen voran, um alle zu fangen, die jetzt schlafen — wie ein Wolf seine Beute nimmt. Wir haben Warnungsrufe, die wir jetzt weitergeben können, wir haben ein Werk, das jetzt getan werden kann; doch bald schon wird es schwieriger sein, als wir es uns vorstellen können. Gott helfe uns, im Kanal des Lichtes zu bleiben und zu arbeiten, indem wir unsere Augen fest auf Jesus, unseren Führer richten und geduldig und ausdauernd danach streben, den Sieg zu erringen. — Testimonies for the Church VI, 22.


In unserem irdischen Leben hier, das durch die Sünde eingeschränkt ist, besteht die größte Freude und die höchste Erziehung im Dienen. Und im zukünftigen Zustand, der durch die Grenzen der sündhaften, menschlichen Natur nicht mehr beeinträchtigt ist, ist es wieder das Dienen, in dem wir unsere größte Freude und höchste Bildung finden werden. — The Faith I Live By 370.


Auszug aus Maranatha

Seite 25


Ellen G. White – Eine Prophetin Gottes

Bücher von Ellen Gould White als PDF

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/buecher-von-ellen-g-white.php


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter