Strebt nach Heiligung und nicht nach Wissen!



Strebt nach Heiligung und nicht nach Wissen!

Das nötige Wissen kommt später.

 

Philipper 2:13 denn Gott ist es, der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt, nach Seinem Wohlgefallen.

 

Man trifft immer wieder Menschen, die versuchen Jesus als Herrn anzunehmen, es aber auf die falsche Art und Weise versuchen.

Einmal versuchen sie, möglichst viele gute Taten zu vollbringen, oder möglichst viel von Liebe zu reden, aber mit Wahrheit und Ehrlichkeit dabei stets auf dem Kriegsfuß stehen.

So funktioniert es aber nicht.

Wo Liebe und Wahrheit nicht stets eine geschlossene Einheit bilden, ist Liebe nur Heuchelei, ein sich selbst belügen.

So kann man nicht zu Christus finden, aber ohne Christus gibt es keine Erlösung, kein ewiges Leben.

1.Johannes 5:12 Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.

 

Andere wiederum versuchen, möglichst alles ganz genau wissen zu wollen, sie geben nicht eher Ruhe, bis sie, nach Möglichkeit jede Bibelstelle, genau erklären können.

Dabei treibt sie stets die Streitsucht, welche aber mit Sicherheit nicht das Wirken Christi ist, sondern das des Teufels.

Auch das ist der völlig falsche Weg und außerdem auch gar nicht möglich, aus eigener Kraft die Bibel verstehen zu wollen.

.Man kann sein ganzes Leben damit verbringen und schafft es trotzdem nicht, die Worte Gottes zu verstehen.

Lukas 10:21 Zu derselben Stunde frohlockte Jesus im heiligen Geiste und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, daß du solches den Weisen und Klugen verborgen und es den Unmündigen geoffenbart hast. Ja, Vater, denn so ist es wohlgefällig gewesen vor dir.

 

Man kann die Bibel auswendig lernen oder tausend mal lesen, aber sie trotzdem nicht verstehen

Römer 1:22 Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren geworden

 

Selbst wenn man alle wichtigen Botschaften richtig versteht, Jesus aber nur mit dem Mund bekennt und Ihn nicht wirklich als Herrn annimmt, sich täglich von und durch Christus leiten läßt, sich von Christus zu einem neuen Menschen machen läßt, sich von Christus Heiligung schenken läßt, nützt einem am Ende das ganze richtige Wissen, was man sich angehäuft hat, auch nichts, rein gar nichts.

Matthäus 18:3 und sprach: Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr nicht umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen!

 

Es kommt auf die richtige Reihenfolge an!

Die richtigen Werke kommen durch Christus nach der Heiligung, davor können sie nichts zur Heiligung beitragen.

Es ist Die Sünde, die von Gott trennt!

Sünde erkennen, als das, was sie wirklich ist, jegliche Sünde, auch gedankliche, wobei jede kleine Ausrede schon Sünde ist, selbst wenn sie nur gedacht wird.

Wer das nicht wahrhaben will und nicht akzeptiert, für den wird es keinen Christus im Leben geben und somit auch keine Erlösung, sondern stets nur jemand, der sich für Christus ausgibt, ohne das man es merkt.

Immer wieder kann man hören, man hätte seine Eintrittskarte in den Himmel schon sicher, man würde schon im Buch des Lebens stehen, man hätte Jesus schon als Herrn angenommen, aber gleichzeitig zugibt, noch täglich zu sündigen.

Obwohl, nicht einmal das sehr viele noch können und wollen, zugeben, das sie noch täglich sündigen, auch gedanklich.

Sie werden eines Tages zu hören bekommen:

Daniel 5:27 Tekel bedeutet: du bist auf einer Waage gewogen und zu leicht erfunden worden!
Matthäus 7:23 Dann werde Ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt. Weichet von mir, die ihr gesetzlos handelt!

 

Bei beiden Gruppen ist nicht Jesus der Herr.

Bei der ersten Gruppe noch nicht und bei der zweiten wird er es auch nie sein können.

Wer noch erkennt und zugeben kann, das er täglich sündigt, bei dem besteht noch die Chance auf Bekehrung.

Er muß aber einsehen, das er Jesus noch nicht als Herrn hat, noch nicht täglich in und durch Christus lebt, wenn er noch täglich sündigt, auch gedanklich, wenn der ewige Kampf im Kopf noch nicht zu Ende ist, wenn noch nicht rund um die Uhr göttliche Ruhe, Geborgenheit und Frieden im Innern sind.

Matthäus 11:29 Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen;

Matthäus 11:30 denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht!

 

Die Heiligkeit Christi und Sünde, können nicht gleichzeitig an einem Ort sein, nicht gemeinsam wirken.

Kann oder will man das nicht einsehen, gibt es auch da keine Rettungsmöglichkeit durch Christus.

Hierbei ist es auch wichtig zu wissen, das man nicht erst versuchen kann oder soll, sein sündiges Verhalten zu lassen, damit Christus in einem wohnen kann.

Auch das ist völlig unmöglich.

Heiligkeit durch Christus, kann man sich nur schenken lassen.

Alles was dafür, für die Heiligung, notwendig ist, hat Christus bereits auf Golgatha vollbracht.

Wir können keinerlei Werke aus uns selbst dafür beitragen.

Weder gute Werke, weder von Liebe reden oder Wissen, können uns helfen, sondern nur der Glaube allein.

Der Glaube, das Jesus alles was nötig ist, getan hat und wir es nur noch annehmen müssen.

Erst dann kann Jesus zusammen, mit unserem und seinem himmlischen Vater, in einem Menschen wohnen, sie beschützen und leiten.

Johannes 14:23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

 

Grundvoraussetzung dafür ist natürlich aber, alle seine Sünden, des ganzen Lebens, aufrichtig zu bereuen, ohne wenn und aber.

Man muß dafür jetzt nicht jede einzelne Sünde genau wissen.

Es reicht der gute Wille aus, das man es von ganzem Herzen ehrlich meint und wirklich alle Sünden aufrichtig bereut und augenblicklich sind sie vergeben.

Um Vergebung bittet man aber nicht in Kirchen bei Pastoren, diese nutzen die Beichte nur aus, um den Menschen zu schaden, sie zu erpressen, ihnen damit Angst zu machen und um sich und ihre Kirche zu bereichern, die Menschen um ihr Hab und Gut zu bringen.

Um Vergebung bittet man unseren himmlischen Vater, im Namen seines Sohnes Jesus Christus, wobei man daran denken sollte, das Jesus nicht Gott ist.

Glaubt man das, Jesus sei Teil einer dreigeteilten Gottheit, egal, in welcher Form auch immer, so bittet man Satan um Vergebung und der lacht nur darüber.

Wer also ewiges Leben, Heiligung durch unseren Heiland Jesus möchte, wer in das himmlische Reich der ewigen Liebe einziehen möchte, muß frei werden vom Fluch der Sünde und das real, nicht nur als Lippenbekenntnis.

1.Sünde anerkennen, als Trennung von Gott und seinem Sohn Jesus

2.Buße tun und aufrichtig bereuen

3.Heiligung als Geschenk im Glauben annehmen

 

Das ist schon alles!

 

2.Korinther 5:17 Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden!


Johannes 6:63 Der Geist ist es, der lebendig macht, das Fleisch nützt gar nichts. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, sind Geist und sind Leben.

2.Korinther 3:6 der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes; denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.


Www.bibel-aktuell.org

 

Gott segne euch mit seiner Weisheit und Wahrheit.

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unsrem Vater und dem Herrn Jesus Christus, dem Sohn Gottes!

Amen


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter