Nur zu sagen, ich glaube, genügt nicht.


Jesus sagt:

„Die Bedingung für den wahren Glauben wollt ihr nicht erfüllen!

Die 10 Gebote werden euch richten!

Glaubt ihr wirklich, das ich mein Leben ließ, damit ihr weiter sündigen könnt?

Glaubt ihr wirklich, das ihr befreit wurdet von den 10 Geboten, die euch doch richten werden, durch die ihr beurteilt werdet, ob ihr Sünder seid oder nicht, ob ihr sterben werdet oder leben werdet?

Ist dass Gerechtigkeit Gottes, euch mit den 10 Geboten zu richten, wenn ihr sagt dass ihr sie nicht halten müsst?

Aus diesem Grunde, weil ihr sagt, wir wissen das die Gebote nicht abgeschafft wurden, aber wir brauchen sie nicht zu halten, aus diesem Grunde sagt ihr Blinden, wir sind sehend.

Und weil ihr sagt, dass ihr sehend seid und doch blind seid, bleibt die Schuld auf euch.

Leider seid ihr Blindenführer der Blinden.

Doch sende ich euch Sehende in die Welt, die sehen, die ich sehend gemacht habe, damit sie euch Blinde aus eurer Blindheit führen können, damit ihr sehend werdet und zum Lichte kommt.

Doch sagt ihr, wir wollen Kinder des Lichts sein, Kinder des Lichts werden, doch wenn man zu euch das Licht sendet, das euch salzen wird, das euch salzen könnte und ihr dann das Salz schmeckt, aber dies dann euch zu salzig ist, dann sagt ihr, nein, wir wollen in der Finsternis bleiben, wir wollen zum Lichte kommen, aber zu dem Lichte das uns gefällt.“



1.Johannes 2:6 Wer da sagt, er bleibe in ihm, der ist verpflichtet, auch selbst so zu wandeln, wie jener gewandelt ist.

Botschaft an das Volk Gottes

Nur zu sagen, ich glaube, genügt nicht.


1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter