Jesus oder Mohammed,

welcher Weg ist der Richtige?









Alberto Rivera – Islam, eine Schöpfung der Katholischen Kirche


Der Islam dient Satan


Jesus oder Mohammed, welcher Weg ist der Richtige?

 

Hier kann man den Unterschied zwischen Jesus und Mohammed sehen und jeder sollte sich sehr gut überlegen, wem er folgt.

Einer der beiden führt zum ewigen Leben und der andere in den jämmerlichen Tod!

 

Jesus und Mohammed im Vergleich



Deine Botschaft unterscheidet sich von meiner Botschaft.

Deine Predigt unterscheidet sich von meiner Predigt.

Deine Wahrheit unterscheidet sich von meiner Wahrheit.

Dein beduinischer Allah unterscheidet sich von meinem himmlischen Vater.


 
Ich
- Jesus von Nazaret -
habe den Blinden die Augen geöffnet.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast die offenen Augen geblendet.



Ich
- Jesus von Nazaret -
habe die Toten auferweckt.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast die Lebenden getötet.


 
Ich
- Jesus von Nazaret -
habe die gelähmten Hände und Füße geheilt.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast die gesunden Hände und Füße wechselseitig abgehackt.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe einer alten Frau geholfen.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast eine alte Frau in zwei Teile reißen lassen.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe eine Ehebrecherin vor der Steinigung gerettet.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast eine Ehebrecherin gesteinigt.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe meinen Feinden vergeben.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast nicht nur Deine Feinde, sondern auch Deine Freunde gemetzelt.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe weder meine Feinde noch meine Freunde beschimpft.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast nicht nur Deine Feinde, sondern auch Deine Freunde beschimpft.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
brachte die Liebe und Nächstenliebe auf die Erde.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
brachtest den Hass auf die Erde und verbreitetest den Islam durch Gewalt.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe weder meine Feinde noch meine Freunde enthaupten lassen.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast nicht nur Deine Feinde , sondern auch Deine Freunde enthaupten lassen.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe zur Verbreitung meiner Ideen keine Kriege geführt.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast zur Verbreitung Deiner Ideen 63 Angriffskriege geführt.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe weder Kriegsgefangene geköpft noch deren Mädchen und Frauen vergewaltigt.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast nicht nur 1000 angekettete Kriegsgefangene an einem Tag geköpft, sondern auch deren Mädchen und Frauen vergewaltigt.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe weder meinen Feinden noch meinen Freunden meine eigenen Ideen aufgezwungen.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast nicht nur Deinen Feinden, sondern auch Deinen Freunden Deine eigenen Ideen aufgezwungen.

 


Ich
- Jesus von Nazaret -
habe mich für die Sünden aller Menschen kreuzigen lassen.

Du
- Mohammed aus der Arabischen Halbinsel -
hast die unschuldigen Menschen für Dein krankhaftes Verhalten kreuzigen lassen.

 


Deine Botschaft unterscheidet sich von meiner Botschaft.

Deine Predigt unterscheidet sich von meiner Predigt.

Deine Dichtung unterscheidet sich von meiner Dichtung.

Deine Wahrheit unterscheidet sich von meiner Wahrheit.

Deine Lebensphilosophie unterscheidet sich von meiner Lebensphilosophie.

Dein beduinischer Allah unterscheidet sich von meinem himmlischen Vater, denn mein himmlischer Vater ist barmherzig

und Dein beduinischer Allah ist blutrünstig.

 

Man muß schon sehr blind sein, um hier nicht den Unterschied zu sehen, wer von Gott und wer vom Teufel ist.

 



Mehr zu der Religion des „Friedens“


Siehe hier:


Der Islamismus: Die größte Lüge der westlichen Orientalisten, Islamwissenschaftler, Medien und Politiker

Wenn Islamismus nicht identisch ist mit Islam - Worin unterscheiden sich Islamisten dann von Mohammed

http://michael-mannheimer.net/2011/11/03/wenn-islamismus-nicht-identisch-ist-mit-islam-was-tun-islamisten-dann-anders-als-mohammed/


Ihr, die ihr eurem Gott Allah dienet.


 

Gott, der himmlische Vater, sagt:


„Ihr, die ihr Ungerechtigkeit sät, ihr, die ihr vorheuchelt, in Frieden und Liebe zu handeln, aber durch eure Früchte offenbart, dass ihr gesetzlos und ungerecht seid, ihr eurem Gott, dem Teufel dient.

Ihr, die in euren Adern sein Blut und in eurem Fleische die Werke des Bösen wohnen, die ihr vorgebt, im guten zu kommen, aber doch das Böse ausführt.

Euer bedient sich der Satan und führt seine bösen Werke, in dieser Welt, aus.

Ihr, die ihr eurem Gott Allah dienet und denkt Gutes zu tun, ihr im Namen eures Gottes tötet und euch für gerecht anseht, obwohl ihr ungerecht und voller Sünden seid, ihr Unschuldige mordet, euch gegenseitig bestärkt, in eurem bösen tun.

Ihr werdet die Früchte eures bösen Tuns ernten, dann, wenn mein geliebter Sohn kommen wird und euch euren Lohn, des ewigen Todes, mitbringt.

Ihr dient nicht mir, dem einen Gott, sondern ihr dient dem gleichen Gott, wie all die Religionen eurer gottlosen Welt, eurem Gott Satan, der euch blendet.

Ihr fühlet euch stark, wenn ihr viele seid, doch werdet ihr fallen, wenn ihr denkt, gewonnen zu haben.

Ihr bedient euch der Werkzeuge des Bösen, ihr bedient euch seiner Waffen und gebt vor, für gutes zu kämpfen, obwohl man sehr klar erkennen kann, dass ihr Kinder des Bösen seid.

Er verspricht euch Gutes zu erhalten, wenn ihr in den Himmel gekommen seid, doch ich, der eine, wahre und allmächtige Gott, verspreche euch, dass ihr für eure Werke, den ewigen Tod ernten werdet.

Das Böse treibt euch voran, man sieht es in euren Augen, man liest es auf euren Lippen, man sieht es an euren Händen.

Je weiter ihr kommt, umso hochmütiger werdet ihr und wenn euer Hochmut das Ziel erreicht hat, werdet ihr auch fallen, dann, wenn ihr denkt, gewonnen zu haben, werdet ihr fallen.

Dann werdet ihr merken, gegen wen ihr gekämpft habt und dass ihr nicht gewinnen könnt.

Denn ich, der allein und wahre Gott, bringe in meinen Kindern gute Früchte hervor, die Früchte der Liebe, des Friedens, der Freude, Freundlichkeit, Güte und Barmherzigkeit, die ihr nicht in euren Herzen tragt.

Die ihr vorgebt dies zu tun, um in diesen Früchten zu wandeln, aber eure Werke und eure Worte, eine andere Sprache sprechen, ihr seid ebenso ein Übel der Welt, wie alle anderen Religionen und ebenso werdet ihr auch, wie der andere Übel, durch euren Übel fallen.

Dann, wenn ihr denkt gewonnen zu haben, weil ihr meintet, euch über die Welt fast ausgebreitet zu haben und diese zu eurem Eigentum gemacht zu haben, dann werdet ihr fallen.“


Botschaft an das Volk Gottes

Ihr, die ihr eurem Gott Allah dienet.


1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter