Ist der tote Karol Wojtyla alias Johannes Paul II. ein Heiliger?


“Santo subito” hatten die Anhänger des Karol Wojtyla gleich nach seinem Tod gefordert. Doch so schnell geht es ja auch wieder nicht, dass jemand gleich heilig gesprochen wird in der römisch-katholisch-babylonischen Pontifex-Maximus-Kirche. Erst muss man ihn so stellen, als ob er errettet worden wäre, also “Selig” sprechen.


Wer wirklich in den Himmel kommt, lesen wir in Matthäus 7, 21-23:

21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern WER DEN WILLEN MEINES VATERS IM HIMMEL TUT.

22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen VIELE WUNDERTATEN VOLLBRACHT?

23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; WEICHT VON MIR, IHR GESETZLOSEN!


Wieso ist der Papst ist ein Gesetzloser?

Daniel 7, 25 klärt uns auf:

Und er wird freche Reden gegen den Höchsten führen und DIE HEILIGEN DES ALLERHÖCHSTEN AUFREIBEN, und er wird danach trachten, ZEITEN UND GESETZ ZU ÄNDERN; und sie werden in seine Gewalt gegeben für eine Zeit (360 Jahre), zwei Zeiten (720 Jahre) und eine halbe Zeit (180 Jahre).
(360 + 720 + 180 = 1260 Jahre – erfüllt: 538 – 1798)

Er hat ganz einfach die von seinen Vorgängern gefälschten Zehn Gebote übernommen, seine eigene und die Unfehlbarkeit aller Päpste wiederholt bestätigt und u.a. auch in dem von ihm herausgegebenen neuen katholischen Katechismus veröffentlicht.

Das ist also “der gute Papst”, wie er heute glorifiziert wird.

Jesus sagte: “Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein! Willst du aber in das Leben eingehen, SO HALTE DIE GEBOTE!” (Matth. 19, 17)


Fazit:

Herr Wojtyla hat nicht den Willen des Vaters Jesu im Himmel getan, hat die gefälschten Zehn Gebote verbreitet, hat aber angeblich Wunder vollbracht.

Letztlich hat man sich bei den vielen Wunderberichten dann darauf geeinigt, dass er eine französische Nonne von der Parkinson’schen Krankheit geheilt hat, weil sie den Namen des Papstes auf ein Blatt Papier geschrieben und zu ihm gebetet hat.

Jetzt muss nur noch der Vatikan entscheiden, ob das Wunder glaubhaft ist. Nun, das ist einfach. Keine Frage, das Wunder ist glaubhaft. Schließlich ist die gesunde Nonne sogar im Fernsehen zu sehen.

Nur eine einzige Frage bleibt offen: Wer hat das Wunder vollbracht?

Vergessen wir nicht, dass die Frau nicht etwa Gott oder Jesus Christus um Hilfe gebeten hat, sondern den Papst!

Tatsache ist: Gott vollbringt keine Wunder für Gesetzlose!

Also kann das Wunder nur der Fürst dieser Welt vollbracht haben, denn er hat dem Papst die Macht gegeben, wie er in Lukas 4, 5.6 selbst zu Jesus gesagt hat. Und Jesus hat uns in Offenbarung 13, 1-10 genau beschrieben, wer die Macht Satans erhalten hat.

Lukas 4,

5 Da führte der Teufel ihn (Jesus) auf einen hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt in einem Augenblick. (wir sehen hier zu welchen Wundern Satan in der Lage ist)

6 Und der Teufel sprach zu ihm (Jesus): Dir will ich alle diese Macht und ihre Herrlichkeit geben; DENN SIE IST MIR ÜBERGEBEN, UND ICH GEBE SIE, WEM ICH WILL.

7 Wenn du nun vor mir anbetest, soll alles dir gehören!

8 Und Jesus antwortete ihm und sprach: WEICHE VON MIR, SATAN! Denn es steht geschrieben: DU SOLLST DEN HERRN, DEINEN GOTT, ANBETEN UND IHM ALLEIN DIENEN.

Wer Satan anbetet, bekommt von ihm seine Macht und Herrlichkeit.


Wer bekam von Satan seine Macht und Herrlichkeit?

Nach Offenbarung 13, 1-10 und den geschichtlichen Ereignissen von
533 (Berufung des Bischofs von Rom zum geistlichen Oberhaupt aller Kirchen durch Kaiser Justinian) und
538 (Politische Machtausübung des Papstes nach Vertreibung der Heruler, Vandalen und Ostgoten aus Italien)
ist das “1. Tier” das Papsttum, dem Napoleon am
26.11.1793 (Religionsverbot und Ende der päpstlichen Vorherrschaft) und am
5.2.1798 (Gefangennahme des Papstes, der in Gefangenschaft verstarb)
die in Vers 3 beschriebene tödliche Wunde beibrachte, die spätestens wieder heil wurde durch die Nazi-Konkordate mit Mussolini und Hitler, die heute noch Bestand haben.

Und nach Offenbarung 13, 11-18 und den geschichtlichen Ereignissen von 1798 ist das “2. Tier” die USA, wo es zum damaligen Zeitpunkt größtmögliche Freiheit und Frieden gab wie in keinem anderen Land.

Was aus diesem Land der Freiheit geworden ist, erleben wir jetzt hautnah mit; und den Aufstieg der römisch-katholischen Religion ebenfalls. Je mehr der Abfall von Gott fortschreitet, desto einflussreicher wird die römisch-katholische Kirche! Erinnern Sie sich noch, wie drei US-Präsidenten am Sarg den toten Wojtyla anbeteten?

Die vom Papst gefälschten Zehn Gebote sollen demnächst in die US-Verfassung einfließen und der satanische Sonntag per Gesetz durchgesetzt werden. Spätestens dann sind wir bei Vers 15 von Offenbarung 13 angelangt.

Der Tag des Herrn ist der Sabbat, wie aus 1. Mose 2, 1-4; 2. Mose 20, 8-11; 2. Mose 31, 12-18 und Markus 2, 27.28, um nur einige wenige Bibelstellen zu nennen.

Der Tag Satans und seiner Stellvertreter auf Erden ist der Sonntag. Dabei wird in betrügerischer Absicht der Sonntag zur Erinnerung an die Auferstehung dargestellt.

Das Gedächtnis an die Auferstehung ist jedoch nicht der Sonntag, sondern die Erwachsenen-Taufe, die es freilich in der babylonischen Religion der Papstkirche nicht gibt – siehe: Joh. 3, 3-7; Röm. 6, 3-8; Kol. 2, 12; Eph. 4, 5.6; 2. Kor. 6, 17.18


Der Papst ist nicht biblisch getauft!

Mit der Glaubenstaufe beginnt ein neues Leben mit dem Ziel nach Vollkommenheit. Herrn Wojtyla ist nicht getauft. Herr Ratzinger übrigens auch nicht.


Warum kann Herr Wojtyla kein Heiliger sein oder werden?

Lesen wir im Brief Judas, den er, der Knecht Jesu Christi und Bruder des Jakobus schrieb an DIE BERUFENEN, DIE DURCH GOTT, DEM VATER, GEHEILIGT UND IN JESUS CHRISTUS BEWAHRT SIND (Judas 1):

3 Geliebte, da es mir ein großes Anliegen ist, euch von dem gemeinsamen Heil zu schreiben, hielt ich es für notwendig, DASS IHR FÜR DEN GLAUBEN KÄMPFT, DER DEN HEILIGEN EIN FÜR ALLEMAL ÜBERLIEFERT WORDEN IST.

Ja! Lesen Sie bitte die beiden Bibelstellen noch einmal! Die Lebenden, die den Willen des Vaters im Himmel tun und die Gebote Gottes (2. Mose 20, 1-17) halten, sind die berufenen HEILIGEN, denen der Glaube Jesu – der Glaube den der Mensch Jesus Christus auch hat – EIN FÜR ALLEMAL überliefert worden ist.

Ich schließe daraus, dass der Papst, da er erst “künstlich” Selig gesprochen werden muss, nie ein Heiliger war. Und dass er, trotz späterer “künstlicher” Heiligsprechung, nie ein Heiliger sein kann. Und da die römisch-katholische Kirche weder Selige (Errettete), noch Heilige hat, müssen sie sich selbst welche machen.

Es ist schon frappierend, dass in dieser Kirche alle so tun als sei sie von Jesus Christus gestiftet worden, aber nicht eine einzige ihrer Lehren mit den Lehren Jesu Christi und der Bibel übereinstimmt.

Nicht ein einziges Sakrament, auch nicht ein einziger Feier- oder Festtag ist biblisch. Weihnachten wie Ostern sind heidnische Feste unter dem scheinchristlichen Deckmäntelchen der Selbstbeweihräucherung. Und die Protestanten haben sich inzwischen selbst der Lächerlichkeit preisgegeben. Wie müssen die sich noch anbiedern, um in Babylon richtig mitmachen zu dürfen? Aus Protestanten wurden Mitläufer, “Lemminge”.

Das fällt natürlich den Menschen nicht auf, die ungeprüft auf die Kirchenrhetorik hereinfallen und den Papst anbeten. Wie die Motten, die zum vermeintlichen Licht und damit in den Tod schwirren, verlassen sich Milliarden Menschen auf den Antichristen, ohne in der Bibel zu suchen, welchem falschen Apostel sie damit auf den Leim gehen:

2. Korinther 11,

13 Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die sich als Apostel des Christus verkleiden.

14 Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel des Lichts.

15 Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; aber ihr Ende wird ihren Werken entsprechend sein.

Dabei ist es so einfach. Man kann den Papst und seine Bischöfe schon an ihrer babylonischen Priester-Kleidung erkennen – siehe Offenbarung 17, 4: “gekleidet in Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen”. Jesus und seine Jünger sind nicht in diesem Aufzug umhergezogen. Der Papst ähnelt in seiner Montur mehr einem Faschingsprinzen als Jesus Christus. Vergleichen Sie den Papst mit Jesus Christus in der Bibel. Dann kommen Sie zum gleichen Ergebnis.


Was sagt Gott?

“Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs.”

“Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebendigen”, sagte Jesus!

“Und als die Volksmengen solches hörten, entsetzten sie sich über seine Lehre.”

(Matthäus 22, 32.33)

Heute wird es nicht anders sein bei den Papst-Anhängern. Sie entsetzen sich nach wie vor über die Wahrheit.


“Wer kann dann überhaupt errettet werden?…”

…fragten die Jünger. “Jesus aber sah sie an und sprach zu Ihnen: Bei den Menschen ist dies unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich.” (Matthäus 19, 25.26)

Kann der Papst, “der Mensch der Sünde …, der Sohn des Verderbens, der sich widersetzt und sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt“, errettet werden? (siehe 2. Thess. 2, 4.9-12)

Was glauben Sie?

(Alle Bibelstellen aus der Schlachter-Bibel 2000)

 

Quelle:

Bibelmail Nr. 96: Ist der tote Karol Wojtyla alias Johannes Paul II. ein Heiliger?

http://bibelmail.de/bibelmail-nr-96-ist-der-tote-karol-wojtyla-alias-johannes-paul-ii-ein-heiliger/

 

www.bibel-aktuell.org

 

!!!1.Thessalonicher 5:21 prüfet aber alles. Das Gute behaltet,!!!


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter