Ihr seid Sklaven eurer Sünden,

die das Gericht über euch bringen.


Gott der himmlische Vater sagt:

„Ihr seid voller Heuchelei und voller Lüge.

Die Sprache der Schlange, diese sehe ich auf euren Lippen, die Falschheit der Schlange sehe ich in euren Herzen, die Wege der Schlange und des Drachens, sehe ich auf euren Fußsohlen, den Lug und Trug höre ich in euren Ohren, diese falsche Gerechtigkeit sehe ich, mit der ihr euch bedeckt.

Nach außen hin kleidet ihr euch und betrügt damit euren Nächsten, doch innerlich seid ihr verdorben, voller Finsternis.

Eure Augen sind nicht das Licht des Himmels, sondern ihr seid voll Finsteris.

Viele Falsche unter euch, die sich die Meinen nennen, die sich zu meinem Sohn und mir bekennen, werden erkennen, das sie nicht die Meinen sind, wenn ich den Geist völlig ausgegossen habe, denn dann werden die Meinen, die Meinen werden dann leuchten, sie werden dann in die Welt hinausgehen und durch sie werde ich wirken und die, die sich ausgaben für die Meinen, werden dann erkennen, wie arm und nackt sie sind, dann werden sie zu den Meinen kommen und werden sie anflehen, helft mir, helft mir.

Dann werden sie erkennen, wem sie es angetan haben, mit wem sie es zu tun hatten und gegen wen sie kämpften, dann werden sie erkennen wie heuchlerisch sie vorgegangen sind, wen sie beschuldigten, wem sie es antaten, dann werden sie erkennen, wie arm und nackt sie sind.

Das sei dir gesagt, du, der du jetzt zuhörst, der die Meinen beschuldigt, sie wären Lügner und die Falschen, er wäre ein falscher Prophet und ein falscher Jünger und ein falsches Kind, nämlich ein Kind des Satans, du wirst erkennen, wenn du dann zu ihm kommen wirst und ihn anflehen wirst, er möge dir helfen, er möge dich und die Deinen heilen, dann wirst du erkennen was du getan hast und das du gegen mich und meinen Sohn Jesus gekämpft hast, denn wenn der Heilige Geist völlig ausgegossen wird und du immer noch in deinem bleibst und die Meinen um dich herum die Wahrheit noch völliger verkünden, zu den verlorenen Kindern Israels gesandt werden, sie Träume erhalten, Anweisungen durch diese, um zu diesen oder jenen zu gehen, um ihnen das Heil zu bringen, damit sie zu Sehenden werden, dann wirst du erkennen, dass du nicht einer der Meinen bist, dann wirst du heulen und mit den Zähnen knirschen und flehen, damit ich dich retten kann.

Deshalb achte auf das, was du sagst, achte auf das, was du verkündest.

Wenn dies mir der Heiligen Schrift nicht übereinstimmt, weil ich durch die Schrift mit meinem Sohn zu euch rede, wenn dies der heiligen Schrift widerspricht, so ist dies nicht von mir und nicht von meinem Sohn.

Nur weil die Meinen euch nicht sagen, was ihr hören wollt, nur weil sie euch nicht schmeicheln, nur weil sie euch nichts sanftes predigen, heißt es nicht, das sie nicht die Meinen sind.

Elia und Johannes der Täufer, haben nicht zurück geschreckt, auch die Hohen zu tadeln, zurechtzuweisen und dies sehr streng, selbst Paulus wies dies an die Gemeinden an, streng zurechtzuweisen.

Ihr heuchelt vor, ihr wollt mich und meinen Sohn lieben, ihr wollt meinem Sohn nachfolgen, aber ihr hört nur die Worte, aber ihr tut sie nicht, ihr hört sie nur und selbst dann nur das, was euch gefällt, nur das, was euch gefällt.

Ich sehe so viel Armut und Tote in eurer Welt, ihr seid arm, ihr sei wahrlich arm und ihr seid tot.

Doch es befinden sich Lebende unter euch die leuchten, ihr könntet sie sehen wie sie leuchten, ihr müsstet es nur durch die Schrift prüfen, aber ihr seid zu blind um zu erkennen, das euch dies gereicht wird.

Botschaften werden zu euch gesandt, die durch die Heilige Schrift belegt werden und doch fragt ihr, wo steht dies geschrieben? Sehr ihr wie blind ihr seid?

Botschaften belegen euch durch die Schrift, das dies geschrieben steht und ihr fragt, wo steht es.

Ihr bezeugt selbst eure Nacktheit und eure Blindheit und doch wagt ihr es euch gerecht zu nennen, obwohl ihr nur durch meinen Sohn gerecht werden könnt.“

Gott der himmlische Vater sagt:

„Wenn du noch sündigst, lebt mein Sohn nicht in dir, ich sehe meinen Sohn nicht in dir, denn wenn mein Sohn in dir lebt, wenn ich und mein Sohn in deinem Herzen wohnen und wir zu dir kamen und bei dir Wohnung machen, so wage es nicht zu sagen, dass du noch sündigst und doch ein Kind Gottes bist.

Lästere mich nicht und meinen Sohn und unterstelle mir nicht, wenn ich bei dir mit meinem Sohn lebe, dass du noch sündigst.

Ich bin mit meinem Sohn heilig, wir kennen keine Sünde, denn wenn du noch sündigst, bist du ein Sklave dessen, nicht mein Kind, sondern ein Kind des Teufels.

So steht es geschrieben, aber genau dass ist das, was ihr nicht hören wollt, das sind genau die Worte die ihr ausblendet, die euch verändern könnten, die euch die Augen öffnen könnten, damit ihr seht wer ihr seid.

Um eine Sünde zu erkennen, musst du erst auf das Gesetz schauen, damit du siehst wie sündig du bist.

Aber du schaust nicht auf das Gesetz, auf die 10 Gebote, denn das Gesetz Gottes sind die 10 Gebote, die dir aufzeigen, wie sündig du bist.

Doch du redest dir lieber ein, ich brauche die 10 Gebote nicht, der Herr Jesus brachte uns zwei neue.

Das in diesen zwei Geboten, das Gesetz und die Propheten erfüllt werden, blendet ihr ebenso aus.

Das diese zwei größten Gebote, die 10 beschreiben, einmal die Liebe zu mir, in den ersten vier Geboten und die Liebe zu eurem Nächsten, in den letzten sechs Geboten.

Ebenso das blendet ihr aus, weil ihr nämlich auf eure Prediger hört, die euch irreführen und belügen, anstatt zu mir und meinem Sohn zu kommen und zu prüfen.

Ihr hört auf die Welt, ihr heuchelt vor, ihr wäret Kinder Gottes, aber dadurch, dass ihr eure Prediger, eure Pfarrer, eure Kirchen und Religionen fragt, gebt ihr selbst zu, das ihr mich nicht liebt und das ihr auch meinen Sohn nicht liebt, denn ihr vertraut ihnen mehr als mir und meinem Sohn, obwohl mein Sohn sagte, vertrauet Gott und vertrauet auf mich.

Ihr seid verlogener und verheuchelter als ihr sehen könnt und dies alles wird euch zu Tode bringen, obwohl ihr schon tot seid, doch ihr werdet durch dieses den zweiten Tod sterben, weil ihr nicht umkehren wollt, weil ihr auf die Welt vertraut, obwohl geschrieben steht, wer der Welt Freund ist, der ist mein Feind.

Ihr sollt nicht am gleichen Joch der Welt ziehen, ihr sollt euch von der Welt abwenden, denn in der Welt ist viel Fleisches Lust.

Die Welt verdirbt euch, die Welt macht euch zu ihrem Sklaven, zum Sklaven des Fleisches, damit ihr weiterhin im Fleische lebt und nicht mehr zu mir kommt.

Die Welt ist es, das ihr durch den ersten Adam umkommt, im ersten Adam weiterhin lebt und nicht durch meinen Sohn Jesus zur neuen Kreatur werdet.

Nur wer von neuem geboren wird, von oben her, durch den Geist meines Sohnes, noch in dieser Welt, bevor mein Sohn kommt, wird das Reich Gottes sehen.

Wer die meinen 10 Gebote nicht hält, um dadurch zu erkennen, wie sündig er ist, um dadurch die Liebe zu mir zu beweisen, denn wenn du deinen Vater liebst, dann tust du, was dein Vater dir aufträgt, was dein Vater dir geboten hat, denn du kannst die Gebote, die 10, nicht so halten wie ich es von dir fordere, aber eines fordere ich von dir, das du das tust, so gut wie du kannst und dies aus Liebe und nicht um gerettet, oder gerecht zu werden.

Nur wenn du durch meinen Sohn, seinen Geist, wandelst, kannst du diese 10 Gebote erfüllen, so wie ich es von dir fordere. Selbst in deinen Gedanken wirst du aufhören zu sündigen, denn der Geist Christi wird deine Gedanken unter seine Herrschaft bekommen und er wird sie zügeln, er wird sie behüten und lenken.

Deshalb kam mein Sohn in die Welt, damit ihr mit seinem Geist beschenkt werdet, damit ihr zu neuen Menschen werdet, weil ich in euch meinen Sohn sehen will.

Erst wenn du durch meinen Sohn, seinen Geist, nicht mehr sündigst und dies kannst du nur tun, wenn du Gemeinschaft mit mir und meinem Sohn pflegst, zu mir betest, nur zu mir und dies im Namen meines Sohnes Jesus und mit meinem Sohn Gemeinschaft pflegst, wie mit einem Freund, wie mit deinem Bruder, mit mir wie mit deinem Vater, erst wenn du mich und meinem Sohn liebst, erst dann wirst du verstehen, was diese Worte bedeuten, erst wenn du anfängst mich zu suchen, ebenso auch meinen Sohn, von ganzem Herzen, erst dann wirst du verstehen, was diese Worte bedeuten, denn du kannst mich und meinen Sohn nur dann lieben, wenn ich dir die Liebe in dein Herz legte.

Deshalb brauchst du ein neues Herz, weil eure Herzen irren und dieses Herz bekommst du nur durch meinen Sohn, ebenso auch neuen Geist, weil eure Herzen irren und eure Geister gottlos sind.“

Botschaft an das Volk Gottes

Ihr seid Sklaven eurer Sünden,

die das Gericht über euch bringen.


1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter