Ihr seid Sklaven eurer Sünden,

die das Gericht über euch bringen.


Gott der himmlische Vater sagt:

„Eure Städte brennen, ihr und eure Kinder weint, ihr heulet und jammert über die Geschehnisse in eurer Welt und doch sucht ihr Zuflucht bei den falschen, bei denen, die euch belügen, die euch Funken Hoffnung schenken und doch mit Lug und Trug daher kommen, um euch weiterhin zu belügen, euch irrezuführen und euch zu versklaven.

Ihr seid versklavt, ihr seid Sklaven des Systems, das Satan gehört.

Er schenkt euch Führer, die euch wieder verführen und euch wieder belügen, ihr vertraut immer wieder auf die falschen.

Um euch herum brennt es, ihr werdet vergewaltigt, ihr werdet geschlagen, ihr werdet belogen und betrogen, ihr werdet ausgeraubt.

Man schlägt euch und doch könnt ihr den Grund nicht erkennen, warum dies geschieht.

Eure Gottlosigkeit und Gesetzlosigkeit brachte euch in diese Situation und doch sucht ihr Zuflucht bei denen, die euch belügen, anstatt zu mir, dem wahren Gott zu kommen, um bei mir Zuflucht zu suchen, damit ich euch mit meinen Fittichen bedecken kann, damit ich meine Flügel über euch ausbreite und sich euch das Übel nicht mehr nahen kann.

Anstatt zu mir zu kommen und mit mir Frieden zu schließen, damit ihr in Frieden leben könnt, weil die Welt euch keinen Frieden schenken kann, nein, ihr sucht immer wieder Zuflucht bei den Falschen, bei den Übeltätern, bei den Gesetzlosen, bei den Gottlosen, bei den Lügnern.

Doch die Tage werden noch schlimmer werden, sie werden noch viel, viel schlimmer werden.

Ihr ernährt euch mit Gift, ihr trinket Gift, ihr esset Gift, ihr ziehet Gift an, ihr schlaft in Gift, ihr schauet Gift, ihr vergiftet euch von morgens bis abends und doch nennt ihr euch gesund.

Man vergiftet euch mit Lügen, man vergiftet euch Tag für Tag und doch nennt ihr euch, wir sind geborgen, wir sind gesund, uns geht es gut.

Ihr seid schon so betäubt und so blind, das ihr nicht mehr sehen könnt, dass ihr tot und elend seid.

Erst wenn ihr jämmerlich sterben werdet, erst wen ihr im Tode liegt, über euch das Blut sich ausgießt, erst wenn die Stürme über euch aufkommen und euch hinwegfegen, erst wenn all die Unglücke in euer Welt eure Häuser vernichten, erst wenn eure Kinder dahingenommen werden und ihr sie nicht mehr seht, erst wenn ihr nichts zu essen und nichts zu trinken habt, erst wenn eure Fernseher euch genommen werden und eure Zeitungen, von denen ihr redet, sie predigen das Gleiche, somit ist dies die Wahrheit, obwohl sie euch Tag für Tag belügen, erst wenn euch genommen wird was euch lieb ist, erst wenn euch dies alles genommen wurde, erst dann seht ihr was in der Welt geschieht.

Um euch brennt es, um euch brennt es und doch sagt ihr, wir leben in Frieden, uns geht es gut.

Nein, euch geht es überhaupt nicht gut, ihr seid tot, ihr seid nackt und ihr seid arm.“


Botschaft an das Volk Gottes

Ihr seid Sklaven eurer Sünden,

die das Gericht über euch bringen.


1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter