Führung wurde dem Volke gesandt


Nicht Gott, nicht der, der mich sandte, bringt das Gericht über euch, sondern ihr selbst.

Ihr habt die Heilige Schrift, die euch aufzeigt, welchen Weg ihr gehen sollt, um zu vermeiden, was über euch gekommen ist, doch ihr hört nicht hin, und doch haben die, die mich sandten, so viel Liebe für euch, dass sie nicht aufhören euch zu retten.

Sie hören damit nicht auf, denn sie reden nicht über ihre Liebe, sondern sie tun sie.

Doch ihr, die Finsteren in dieser Welt, ihr redet sehr viel über Liebe und denkt, je mehr ihr darüber redet, umso mehr habt ihr sie. Nein.

Ihr habt keine Liebe in euren Herzen, ihr sprecht über eure heuchlerische Liebe, die vorgibt zu lieben.

Ihr sagt, ihr liebt eure Nächsten, aber ihr seid es, die ihr sie die breiten Wege gehen lasst, ihr lasst sie in den Tod gehen, obwohl ihr vorgebt sie zu lieben.

So wie ihr reagiert, so reagierten sie schon in all den tausenden Jahren davor.

Sie konnten die Wahrheit nicht ertragen, deshalb haben sie die, die Gott sandte, gesteinigt, ermordet, zersägt, zerstückelt, verfolgt und dachten, wenn wir sie zur Seite geschafft haben, dann können wir wieder weiterleben, so wie wir leben wollen.

Doch dann kam das Gericht über sie und sie jammerten und klagten, hätten wie nur auf das gehört, hätten wir nur auf das gehört, was man uns verkündet hat, doch wir sagten:

„Laßt uns in Ruhe mit euren Worten, wir wollen sie nicht hören, sagt uns, was uns gefällt, laßt uns verkünden, was wir hören wollen, was uns gefällt, was wir tun wollen, was wir lieben.“

Es sind nicht meine Worte, die ich zu euch spreche, sondern derer, die mich sandten und in mir leben.

Ihnen gebührt die Ehre, ihnen gebührt die Liebe.

Mein Herr und mein König sagte:

„Haben sie meine Worte befolgt, so werden sich auch die euren befolgen.“

Befolgt ihr sie nicht, richtet und verurteilt ihr euch selbst.

Durch den Herrn Jesus wurde euch dies verkündet.

Amen


Botschaft an das Volk Gottes

Führung wurde dem Volke gesandt

1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter