Ewig brennende Hölle ist nicht biblisch!



Ewig brennende Hölle ist nicht biblisch!



Das Wort für "Ewigkeit" ist im griechischen Text das Wort aion, das in der Lutherbibel auch mit "Welt" (vgl. 2. Korinther 4,4; Galater 1,4) übersetzt wurde und für sich auch "Zeitalter" bedeuten kann. Von "Zeitalter zu Zeitalter" (Ewigkeit zu Ewigkeit) kann auch als Redefigur einen unbestimmten, aber nicht unbedingt "endlosen" Zeitraum anzeigen, oder im übertragenen Sinne doch einschließen, dass etwas "endgültig" ist. Genau das ist wohl, was hier in Offenbarung 20,10 eigentlich der Fall ist, denn das erwähnte Gericht über den Teufel usw. ist ja endgültig.

Bezüglich der neuen Welt, eines "neuen Himmels und einer neuen Erde", berichtet uns die Schrift in Offenbarung 21, dass dort kein Leid mehr sein wird, nichts Böses mehr, usw. Auch daraus wird deutlich, dass das Böse, der Teufel und die Gottlosen eben nicht mehr weiter und in alle Ewigkeit hinein existieren und fortwährend gequält werden, sondern dass sie wahrhaftig ein Ende finden werden … nicht mehr sein werden.

Die Offenbarung berichtet uns von diesem Ende als "dem zweiten Tod" und nicht etwa von einem ewigen Leben in Qual oder Pein. Die Folge der Sünde oder Strafe für die Sünde ist der Tod, nicht ein ewiges Leben voller Pein und Qual und Schmerzen. Der "zweite Tod" ist dann die endgültige Besiegelung der Abwesenheit von Gott.

 

Www.bibel-aktuell.org


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter