Eine Reformation in der Beobachtung des Sabbats




Eine Reformation in der Beobachtung des Sabbats

Der Sabbat ist die goldene Klammer, die Gott mit seinem Volk vereint. Aber das Sabbatgebot ist gebrochen, Gottes heiliger Tag entweiht worden. Der Sabbat ist von dem Menschen der Sünde aus seinem Platz gerissen und ein gewöhnlicher Arbeitstag an seiner Statt aufgerichtet worden. Im Gesetz ist eine Lücke entstanden und diese Lücke muß verzäunt werden. Der wahre Sabbat muß wieder zu seiner rechtmäßigen Stellung als Gottes Ruhetag erhoben werden.


Im 58. Kapitel Jesajas finden wir das Werk beschrieben, das Gottes Volk tun soll. Es soll das Gesetz herrlich und groß machen, das aufbauen, was lange wüst gelegen ist und einen Grund legen, der für und für bleibe. Zu allen, die dies Werk tun, sagt der HERR:

Du „sollst heißen: Der die Lücken verzäunet, und die Wege bessert, daß man da wohnen möge. So du deinen Fuß von dem Sabbat kehrst, daß du nicht tust was dir gefällt an meinem heiligen Tage, und den Sabbat eine Lust heißest, und den Tag, der dem HERRNheilig ist, ehrest, so du ihn also ehrest, daß du nicht tust deine Wege, noch darin erfunden werde, was dir gefällt oder leeres Geschwätz: alsdann wirst du Lust haben am HERRN, und ich will dich über die Höhen auf Erden schweben lassen, und will dich speisen mit dem Erbe deines Vaters Jakob; denn des HERRNMund sagt‘s.“ Jesaja 58,12-14.


Die Sabbatfrage wird in dem letzten großen Streit, an dem die ganze Menschheit sich beteiligen wird, der Hauptpunkt sein. Die Menschen haben Satans Grundsätze höher geachtet als die im Himmel geltenden. Sie haben den untergeschobenen Sabbat angenommen, den Satan als Zeichen seiner Macht aufgerichtet hat. Aber Gott hat seiner königlichen Forderung sein Siegel aufgedrückt. Beide Sabbateinrichtungen tragen die Namen ihrer Urheber, ein untrügliches Kennzeichen, welches die Autorität eines jeden beweist.


Es ist unsere Aufgabe, den Leuten dies verständlich zu machen. Wir müssen ihnen zeigen, daß es von wesentlicher Bedeutung ist, ob sie das Kennzeichen von Gottes Reich oder das des Reiches der Empörung tragen; denn sie bekennen sich als Untertanen des Reiches, dessen Zeichen sie tragen. Gott hat uns berufen, das Banner seines niedergetretenen Sabbats aufzurichten. Wie wichtig ist es daher, daß wir ein richtiges Beispiel in der Sabbatbeobachtung geben.


Bei der Gründung neuer Gemeinden sollten die Prediger eine sorgfältige Anweisung über die richtige Sabbatfeier erteilen. Wir müssen vorsichtig sein, sonst werden die lockeren Gewohnheiten und Sitten, die bei der Sonntagsfeier herrschen, auch von denen nachgeahmt, die Gottes heiligen Ruhetag beobachten wollen. Die Grenzlinie muß klar und deutlich gezogen werden zwischen denen, die das Kennzeichen des Reiches Gottes und denen, die das Zeichen des Reiches der Empörung tragen.


Der Sabbat muß viel heiliger gehalten werden als dies von vielen bekenntlichen Sabbathaltern geschieht. Der HERRist sehr entehrt worden durch solche, die den Sabbat weder nach dem Buchstaben noch nach dem Geiste des Gesetzes halten. Er fordert zu einer Reformation in der Sabbatfeier auf.


www.bibel-aktuell.org



Ellen Gould Ehite

Zeugnisse für die Gemeinde

Band 6

Kapitel 44

Seite 184


Ellen G. White – Eine Prophetin Gottes

Bücher von Ellen Gould White als PDF

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/buecher-von-ellen-g-white.html


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter