Durch Glaube und Gebet geheilt



Durch Glaube und Gebet geheilt

 

Wie wundervoll es ist, Gott dem himmlischen Vater zu glauben und zu vertrauen, merkt man immer wieder an seiner Hilfe und seinem Segen.

Als ich mein Augenlicht verloren hatte und völlig erblindet bin, hat mir der geliebte himmlische Vater geholfen.

Ich konnte nicht den kleinsten Lichtschein mehr sehen, selbst wenn ich mir eine Taschenlampe vor die Augen gehalten habe.

Ohne den himmlischen Vater hätte man sicherlich Angst gehabt, wäre erschrocken, oder in Panik verfallen.

Ich hatte nichts von dem, keinerlei Angst oder Panik, sondern innere Ruhe und Geborgenheit, wie sonst auch.

Ich habe auch nicht einen einzigen Augenblick daran gedacht, einen Arzt zu verständigen.

Meine Reaktion darauf war, ich kniete mich nieder und betete, ich bat den himmlischen Vater im Namen seines Sohnes Jesus Christus um Hilfe und ich konnte wieder sehen.

Es ist einfach wunderschön zu wissen, daß es den himmlischen Vater und seinen Sohn gibt, daß sie immer für uns Menschen da sind und uns helfen, wenn wir darum bitten und glauben.

 

Wundervoll ist auch die innere Ruhe und Geborgenheit, die man hat, wenn der himmlische Vater und sein Sohn in einem wohnen. Den ständigen inneren Kampf zwischen Gut und Böse, der bei Gottlosen ständig stattfindet, den gibt es nicht mehr.

Johannes 14:23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

 

Man hat dann keinerlei Angst mehr vor der Zukunft, vor Krankheit oder Tod, weil man weiß, was einen erwartet, wenn man Christus als Herrn hat.

Johannes 5:24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.


Das zukünftige himmlische Vaterland

 

Wer die Lehren des Wortes Gottes annimmt, wird hinsichtlich der himmlischen Wohnungen nicht völlig unwissend sein, und doch erklärt der Apostel Paulus:



„Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.“

1.Korinther 2:9.


Die menschliche Sprache reicht nicht aus, um den Lohn der Gerechten zu beschreiben.

Das wird nur jenen möglich sein, die die „himmlischen Wohnungen“ schauen werden.

Kein sterblicher Verstand kann die Herrlichkeit des Paradieses Gottes begreifen.


http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/das-zukuenftige-himmlische-vaterland.php


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter