Die wahre Taufe,

mit der man den heiligen Geist empfängt



Die wahre Taufe,

mit der man den heiligen Geist empfängt


 

Hebräer 10:22

so lasset uns hinzutreten mit wahrhaftigem Herzen,

in voller Glaubenszuversicht,

durch Besprengung der Herzen los vom bösen Gewissen

und gewaschen am Leibe mit reinem Wasser.


Um den heiligen Geist Gottes zu empfangen, den auch der eingeborene Sohn Gottes, Jesus, hat, also um den heiligen Geist Christi zu empfangen, bedarf es nicht eines Taufbeckens, einer Taufe durch andere Menschen, also totes Wasser, sondern lebendiges Wasser.


„gewaschen am Leibe mit reinem Wasser.“


Johannes 4:10

Jesus antwortete und sprach zu ihr:

Wenn du die Gabe Gottes erkenntest und wer der ist,

der zu dir spricht:

Gib mir zu trinken! so würdest du ihn bitten,

und er gäbe dir lebendiges Wasser!

Johannes 4:11

Sie spricht zu ihm:

Herr, du hast ja keinen Eimer,

und der Brunnen ist tief;

woher hast du denn das lebendige Wasser?

13Jesus antwortete und sprach zu ihr:

Jeden, der von diesem Wasser trinkt, wird wieder dürsten;

14wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde,

den wird in Ewigkeit nicht dürsten,

sondern das Wasser, das ich ihm geben werde,

wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden,

das bis ins ewige Leben quillt.


Johannes 7:38

Wer an mich glaubt (wie die Schrift sagt),

aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.

Dieses lebendige Wasser, mit dem man den heiligen Geist Christi empfängt, kann man nicht durch Menschenhand erlangen, schon gar nicht von Gottlosen, die sich als Christen bezeichnen, obwohl sie Satan anbeten, dem Teufel dienen, wie es bei allen ist, die an die Dreieinigkeit glauben, die glauben, Jesus wäre Gott, die Sonntagsgottesdienst tun, den Sonntag heiligen, die Weihnachten und Ostern feiern, die also reine Götzendiener sind.

Wer auf die Dreieinigkeit getauft wird, wird auf Satan getauft und nicht auf Gott und seinen Sohn Jesus Christus.

Gott und seinen Sohn Jesus Christus, sind bei diesen satanischen Taufen, wie die auf die Dreieinigkeit, nicht anwesend!


Das lebendige Wasser, das Wasser des Lebens, erhält man durch den Sohn Gottes, Jesus Christus.


Man bekommt es von Christus persönlich geschenkt und kann es sich nicht durch eine Wassertaufe und eine satanische, dreieinige Taufformel erwerben.


Jesus Christus ist der Anfang und das Ende des Erlösungsplanes unseres himmlischen Vaters, des Vaters und Gottes auch von Jesus.


Offenbarung 21:6

Und er sprach zu mir:

Es ist geschehen!

Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende.

Ich will dem Durstigen geben

aus dem Quell des Wassers des Lebens umsonst!


Offenbarung 22:17

Und der Geist und die Braut sprechen:

Komm!

Und wer es hört,

der spreche:

Komm!

Und wen dürstet,

der komme;

wer will,

der nehme das Wasser des Lebens umsonst.


Wer mit dem lebendigen Wasser Christi getauft wurde, der erhält wahrhaftig den heiligen Geist Gottes, der ist wahrhaftig von neuem aus Gott geboren.


Johannes 3:3

Jesus antwortete und sprach zu ihm:

Wahrlich, wahrlich, ich sage dir,

wenn jemand nicht von neuem geboren wird,

so kann er das Reich Gottes nicht sehen!

Johannes 3:7

Laß dich's nicht wundern,

daß ich dir gesagt habe:

Ihr müßt von neuem geboren werden!


Wenn man wahrhaftig aus Gott von neuem geboren ist und durch den heiligen Geist Gottes und Christi geleitet wird, würde man solche Lügen wie hier zum Beispiel, nicht verbreiten:


„Am Ende wird Jesus Christus alle Menschen dazu bringen, dass sie mit unaussprechlicher Freude die Knie vor ihm beugen und seine Herrschaft anerkennen“


Das ist ein falsches Evangelium, eine Irrlehre, wie sie in der gottlosen Allversöhnungslehre gelehrt wird.


In der Heiligen Schrift Gottes wird es so beschrieben:


Nahum 2,11

„In seiner Gegenwart sind alle Angesichter bleich, und die Verwerfer der Gnade Gottes befällt der Schrecken ewiger Verzweiflung.

„Ihr Herz muß verzagen, die Kniee schlottern … und alle Angesichter (werden) bleich.“


Also genau das Gegenteil der Lüge von oben.

Man sollte sehr genau darauf achten, wem man was glaubt und alles an Hand der Schrift, der Bibel, prüfen.


1.Thessalonicher 5:21
„prüfet aber alles. Das Gute behaltet,“


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter