Die Treuen werden nicht versagen.



Die Treuen werden nicht versagen.


Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben Jesu.“ Offenbarung 14,12


Wir brauchen jetzt mehr als menschliche Weisheit beim Lesen und Durchforschen der Heiligen Schrift. Wenn wir uns dem Wort Gottes mit demütigem Herzen nähern, dann wird er für uns eine Standarte aufpflanzen im Kampf gegen die Gesetzlosen.

Es ist schwer, unsere Zuversicht von Anfang bis zum Ende festzuhalten. Die Schwierigkeiten nehmen zu, wenn ständig versteckte Einflüsse am Wirken sind, um einen anderen Geist hineinzubringen, ein gegensätzliches Element auf Satans Seite. Dort, wo es keine Verfolgung gibt, sind einige in unsere Reihen geraten, die vernünftig und in ihrem Christentum unzweifelhaft scheinen. Doch wenn sich Verfolgung erheben sollte, würden sie uns verlassen. In der Krise würden sie sich von bestechenden Vernunftgründen überzeugen lassen, die ihr Denken beeinflußt haben. Satan hat verschiedene Fallen aufgestellt, um unterschiedlichen Gemütern gerecht zu werden. Wenn das Gesetz Gottes für ungültig erklärt wird, wird die Gemeinde durch Feuerproben gesichtet werden; ein größerer Teil, als wir jetzt erwarten, wird auf verführerische Geister und Teufelslehren achten. Anstatt gestärkt zu werden, wenn sie in Zwangslagen geführt werden, stellt sich bei vielen heraus, dass sie keinesfalls lebendige Zweige am wahren Weinstock sind ...

Welche Wirkung wird es auf die wahrhaft Gehorsamen und Gerechten haben, wenn die Welt das Gesetz Gottes für ungültig erklärt? Werden sie von der gewaltigen Flut des Bösen fortgerissen? Weil sich so viele unter das Banner des Fürsten der Dunkelheit stellen — wird dann auch das Volk, das Gottes Gebote hält, von ihrer Treue ablassen? Niemals! Nicht einer, der in Christus bleibt, wird versagen und fallen. Seine Nachfolger werden sich im Gehorsam einer höheren Autorität beugen als der irgendeines irdischen Herrschers. Während die Geringschätzung, mit der man Gottes Gebote belegt, viele dahin führt, die Wahrheit zu unterdrücken und ihr wenig Achtung entgegenzubringen, werden die Aufrichtigen und Treuen um so ernster die unterscheidenden Wahrheiten hochhalten. Wir sind nicht uns selber überlassen ...

Wir sollten sein Wort mit demütigem Herzen befragen, ihn um seinen Rat bitten und unseren Willen dem seinen hingeben. Ohne Gott können wir nichts tun. — Selected Messages II, 368.369.


Auszug aus Maranatha

Seite 24


Ellen G. White – Eine Prophetin Gottes

Bücher von Ellen Gould White als PDF

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/buecher-von-ellen-g-white.php


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter