Die 10 heiligen Gebote Gottes











Gottes Gesetz ist der Ausdruck seines Charakters.


Das Gesetz Gottes, frei von menschlichen Überlieferungen, wurde von Christo als die große Richtschnur des Gehorsams hingestellt.

Von vielen Kanzeln in den Kirchen wird das Volk gelehrt, daß das Gesetz Gottes nicht bindend für sie ist. Menschliche Überlieferungen, Satzungen und Gebräuche werden erhoben. Stolz und Selbstzufriedenheit wegen der Gaben Gottes werden genährt, während Gottes Ansprüche unbeachtet bleiben.

Wenn die Menschen das Gesetz Gottes beiseite setzen, wissen sie nicht, was sie tun. Gottes Gesetz ist der Ausdruck seines Charakters. Es verkörpert die Grundsätze seines Reiches.Wer sich weigert, diese Grundsätze anzunehmen, bringt sich selbst in eine Verfassung, in der ihm der Segen Gottes nicht zufließen kann.


In der geistlichen, wie auch in der natürlichen Welt wird das Hervorsprießen der Frucht durch den Gehorsam gegen die Gesetze Gottes bedingt. Wenn Menschen lehren, Gottes Gebote zu mißachten, so hindern sie andere daran, zu seiner Ehre Frucht zu bringen.

Sie laden dann die Schuld auf sich, dem HERRN die Früchte seines Weinberges vorzuenthalten. Die Boten Gottes kommen auf das Gebot des Meisters zu uns. Sie kommen und fordern,

wie Christus es tat, Gehorsam gegen das Wort Gottes. Sie begründen seinen gerechten Anspruch auf die Früchte des Weinberges, Früchte der Liebe und Demut und des selbstaufopfernden Dienstes.

Werden nicht viele Weingärtner des Weinberges, wie jene jüdischen Leiter, zornig, und benutzen, wenn die Ansprüche des göttlichen Gesetzes dem Volke vorgelegt werden, ihren Einfluß, um die Menschen zu veranlassen, es zu verwerfen?


Solche Lehrer nennt Gott untreue Knechte. Die Worte Gottes an das alte Israel enthalten eine ernste, feierliche Mahnung an die Gemeinde dieser Zeit und ihre Lehrer. Von Israel sagte der HERR: „Wenn ich ihm gleich viel tausend Gebote meines Gesetzes schreibe, so wird‘s geachtet wie eine fremde Lehre.“ Hosea 8,12.


Ellen G. White

Christi Gleichnisse

Kapitel 23:

Des Herrn Weinberg

Seite 233 - 234


Auf der Grundlage von Matthäus 21,33-44.


Das jüdische Volk

Die Gemeinde der Jetztzeit

Christi Gleichnisse - Des HERRN Weinberg

 

Ellen G. White – Eine Prophetin Gottes

Bücher von Ellen Gould White als PDF

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/buecher-von-ellen-g-white.php

 


Die Grundlage der Gebote ist die Liebe

Die in den Zehn Geboten aufgestellten Forderungen sind allen Menschen zur Unterweisung und Lebensführung gegeben. Es sind zehn Regeln, die kurz, umfassend, aber gebieterisch die Pflichten gegen Gott und den Nächsten enthalten und deren wesentliche Grundlage die Liebe ist.

Patriarchen und Propheten 279 (1890)
Ellen G White
Intellekt Charakter und Persönlichkeiten
Seite 222



Warum brecht ihr die 10 Gebote?


Ihr schlagt aus was euch retten kann


Ich, der für euch starb


An die herausgerufene Gemeinde Gottes und Christi


An die Sadduzäer und die Pharisäer in dieser Welt


Wer aus Gott ist hält die 10 Gebote


1.Johannes 5:3 Denn das ist die Liebe zu Gott, daß wir seine Gebote halten, und seine Gebote sind nicht schwer.


Die 10 heiligen Gebote Gottes


 

Die 10 Gebote Gottes

 

2.Mose 20 und 5.Mose 5

 

1.Gebot

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

 

2.Gebot

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten

 

3.Gebot

Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.

 

4.Gebot

Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn.

 

5.Gebot

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird.

 

6.Gebot

Du sollst nicht töten.

 

7.Gebot

Du sollst nicht ehebrechen.

 

8.Gebot

Du sollst nicht stehlen.

 

9.Gebot

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

 

10.Gebot

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was dein Nächster hat.

 

www.bibel-aktuell.org


 


Meine Tochter, mein Israel



Der Weg der Gerechten


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter