Der Feuersee



Der Feuersee



1. Wie wird Gott in der Bibel beschrieben?

1. Johannes 4,7.8

2. Wird es auf der Neuen Erde noch Sünde und Sünder geben?

Offenbarung 21,27

3. Zwingt der allmächtige Gott irgendjemand der Sünde den Rücken zu kehren oder lädt Er uns alle ein, freiwillig zu kommen?

Offenbarung 22,17 [Vgl. Matthäus 11,28-30]

[Anmerkung: Liebe und Zwang sind unvereinbar. Liebe beruht auf Freiwilligkeit. Nur wer wirklich will, kann auf der Neuen Erde sein.]

4. Was geschieht mit denen, die nicht im Lebensbuch stehen?

Offenbarung 20,14.15 [S.a. Matthäus 3,12;Jesaja 26,11; Römer 6,23]

5. Wann empfangen die Gottlosen ihre Strafe?

Matthäus 13,49.50 [S.a. Verse 40-42]

[Anmerkung: Das hier erwähnte Feuer wird an anderer Stelle "Hölle" (Gehenna) genannt (s. Matthäus 5,22; 18,9). Wenn dies erst am Ende der Welt stattfindet, kann folglich heute niemand in der Hölle "schmoren". Außerdem schlafen die Toten bis zur Auferstehung.]

6. Für wen ist dieses Feuer in erster Linie bestimmt?

Matthäus 25,41 [Vgl. Hesekiel 28,18.19]

[Anmerkung: Dieses Feuer wird "ewig" genannt wegen der Natur der Arbeit, die es verrichtet, gerade wie es "unauslöschlich" genannt wird, weil es nicht gelöscht werden kann, und nicht, weil es etwa nicht ausgeht, wenn es seine Arbeit getan hat.]

7. Wird dieses Feuer etwas von den Gottlosen übriglassen?

Maleachi 3,19 [S.a. Jesaja 47,14; Obadja 16; Psalm 37,10.20;145,20]

[Anmerkung: In Nahum 1,9.10 haben wir die Verheißung, dass die Not, die durch die Sünde in die Welt kam, sich nicht ein zweitesmal wiederholen wird. Denn jeder hier auf Erden, der nicht von ganzem Herzen von der Sünde frei werden wollte und sogar an ihr festhielt, wird "ganz verbrannt" werden.]

8. Hat Gott Gefallen am Tod des Gottlosen...?

Hesekiel 18,23 [Vgl. Jesaja 28,21.22]

Satans Werk ist es, die Menschen glaubend zu machen, Gott sei ein sadistischer Tyrann, der Gefallen daran findet, Menschen in der Hölle schmoren zu lassen. Die „Hölle“ brennt jedoch momentan gar nicht, noch hat sie je gebrannt. Die „Hölle“ ist das unauslöschliche Feuer, das am Ende der Welt Sünde und Sünder für ewig auslöschen wird. So wie der Arzt einen Krebstumor entfernt, so entfernt Gott die Sünde aus dem Universum. Niemand würde sagen: "Die armen Krebszellen, lasst sie doch wuchern wie sie wollen. So ein ungerechter Arzt..." Der größte Arzt im Universum - Gott (2.Mose 15,26) - hat sogar 6000 Jahre lang jeder Krebszelle Heilung angeboten, indem sein Sohn Jesus Christus für den Sünder starb. Am Ende wird jedoch operiert, um das Leben zu erhalten und jede unbußfertige Krebszelle erhält das, was sie erwählt hat.

9. ... oder will Er am liebsten alle errettet wissen?

1. Timotheus 2,4

10. Werden Gottes Gerichte am Ende als gerecht erfunden werden?

Offenbarung 15,4

Persönliche Entscheidung: Gott ist die Liebe. Aber gerade deswegen sehnt Er sich danach, die Sünde für immer vernichten zu können. Jedem Menschen bietet Er die Heilung von der Sünde an, damit er nicht am Ende mitvertilgt werden muss. Möchtest auch Du von jeder Sünde befreit werden und die Liebe Gottes, wie sie uns Christus dargestellt hat, im Herzen tragen?

 


Mögliche Einwände:

Frage: Warum spricht die Bibel vom "unauslöschlichem Feuer" (Lukas 3,17)?

Antwort: Das Wort "unauslöschlich" bezeichnet den Charakter des Feuers. Solche "Gerichtsfeuer" brannten schon im Alten Testament (S. Jeremia 17,27), obwohl diese Feuer heute längst verlöscht sind.

Frage: Warum spricht die Bibel vom "ewigen Feuer" (Matthäus 25,41)?

Antwort: Auch das Feuer, das auf Sodom und Gomorra fiel und ein Symbol für das letzte Gericht ist, wird "ewig" genannt (Judas 7). Heute ist es längst verloschen. Aber es ist "ewig" bezüglich seiner Auswirkung.

Frage: Warum heißt es, dass der Teufel und seine Helfer im Feuerspfuhl "gequält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit." (Offenbarung 20,10; S.a. Kapitel 14,11)

Antwort: Die Qual ist ihrer Schuld gemäß, ohne Zweifel. Aber auch hier wird der Begriff "Ewigkeit" so gebraucht, wie an anderen Stellen in der Bibel auch (aber nicht allen). Die Zerstörung Edoms wurde mit nicht verlöschendem Feuer und ewigem Rauch angekündigt (Jesaja 34,9.10) und brachte ein ewiges, endgültiges Gerichtsurteil. Andere Texte in denen "ewiglich" oder "immerdar" für zeitlich beschränkte Dinge verwendet wurden: 1.Chronik 28,4; 1.Samuel 1,22.28; Jona 2,6.7.1. Deswegen heißt es: "Die Gottlosen grünen wie das Gras ...nur um vertilgt zu werden für immer." (Psalm 92,8)

 

www.bibel-aktuell.org


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.



Flag Counter