Das Ende ist nahe,

die Gnadenzeit geht zu Ende!



Das Ende ist nahe,

die Gnadenzeit geht zu Ende!


Überall Schwierigkeiten


Suchet den HERRN, alle ihr Elenden im Lande, die ihr seine Rechte haltet! Suchet Gerechtigkeit, suchet Demut! Vielleicht könnt ihr euch bergen am Tag des Zorns des HERRN!“ Zephanja 2,3.


Es bietet sich kein traurigeres Schauspiel, als wenn die Menschen, die durch das Blut Christi erkauft worden sind ..., die Botschaften, die ihnen im Evangelium so gnädiglich gesandt wurden, ins Lächerliche ziehen, und die Göttlichkeit Christi leugnen und sich dabei auf ihren beschränkten Verstand verlassen und auf Argumente, denen jede Grundlage fehlt. Wenn sie durch Leiden geprüft werden, wenn sie dem Tod ins Auge schauen müssen, werden all diese Trugschlüsse, an die sie sich gehängt haben, wie Rauhreif im Sonnenschein dahin schmelzen.

Wie schrecklich ist es, am Sarg eines Menschen zu stehen, der die Rufe der göttlichen Gnade zurückgewiesen hat! Wie furchtbar, sagen zu müssen: Hier ist ein verlorenes Leben! Hier ist einer, der das höchste Ziel und unsterbliches Leben hätte bekommen können. Doch er hat sein Leben Satan übergeben, wurde in leeren, menschlichen Philosophien gefangen und ein Spielzeug des Bösen! Die Hoffnung des Christen ist ein Anker für die Seele, zuverlässig und fest, gibt Zugang zu dem, was „hinter dem Vorhang“ ist, wo Christus als Vorläufer für uns hineingegangen ist. Jeder einzelne muß sich persönlich auf die großen Ereignisse, die uns bevorstehen, vorbereiten.

Die Jugendlichen sollten Gott noch ernsthafter suchen. Der Sturm zieht auf, und wir müssen uns auf sein Wüten vorbereiten, indem wir Gott gegenüber eine reumütige Gesinnung haben und unserem Herrn Jesus Christus vertrauen. Der Herr wird sich aufmachen, um die Erde schrecklich zu erschüttern. Wir werden überall Not und Trübsal sehen. Tausende von Schiffen werden in die Tiefen des Meeres gewirbelt werden. Ganze Flotten werden untergehen; Menschenleben werden zu Millionen geopfert. Unerwartete Feuersbrünste werden ausbrechen und durch keine menschliche Anstrengung gelöscht werden können. Die Paläste der Erde werden in dem Tosen der Flammen weggewischt werden. Eisenbahnunglücke werden immer häufiger werden; auf den großen Reiserouten wird es ohne Vorwarnung zu Durcheinander, zu Zusammenstößen und zum Tod ohne Warnung kommen. Das Ende ist nahe, die Gnadenzeit geht zu Ende. Ach, laßt uns Gott suchen, solange er zu finden ist; ruft ihn an, solange er nahe ist! Der Prophet sagt: „Suchet den HERRN, alle ihr Elenden im Lande, die ihr seine Rechte haltet. Suchet Gerechtigkeit, suchet Demut. Vielleicht könnt ihr euch bergen am Tag des Zorns des HERRN.“ — Messages to Young People 88-90.


Auszug aus Maranatha

Seite 30,31


Warum befinden wir uns in der Endzeit?

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/warum-befinden-wir-uns-in-der-endzeit.php


Ellen G. White – Eine Prophetin Gottes

Bücher von Ellen Gould White als PDF

http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/buecher-von-ellen-g-white.php


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter