Trägst du das Hochzeitskleid, die Gerechtigkeit Christi?


Jesus sagt:

„Ihr könnt ohne mich nichts tun, nichts. Getrennt von mir, werdet ihr sterben.

Jeder der glaubt, dass er mich, den Herrn Jesus, erst zu Gott machen muss, damit er durch mich zum Vater kommt, damit er durch mich zu meinem Vater kommt, der ist wahrlich blind, denn wer mich sieht, sieht meinen Vater, wer mich hört, hört meinen Vater, wer an mich glaubt, glaubt an den, der mich sandte, wer mich hört, hört den, der mich sandte.

Ich kann ohne meinen Vater nicht tun und wenn ich ohne meinen Vater nichts tun kann, bezeugt dies, dass ich kein Gott sein kann.

Deshalb sandte mein Vater mich, weil ich ohne Vater nichts tun kann, damit ihr, die mir nachfolgt, durch meinen Geist, durch mich wandeln könnt, weil auch ihr ohne mich nichts tun könnt.

Sowie ich ohne meinen Vater nichts tun kann, so könnt ihr ohne mich nichts tun.

Wenn du nicht durch mich die 10 Gebote hältst, durch meine Kraft sie liebst, so werden deine Blätter in der Drangsal abfallen und du wirst nackt.

Wenn du durch mich nicht glaubst wie die Schrift es sagt, so hast du nicht den Geist der Wahrheit, sondern den Geist des Irrtums.

Es liegt an dir, ob du nackt sein wirst, oder das Kleid Christi erhältst und durch meine Gerechtigkeit lebst.“



Botschaft an das Volk Gottes

 

Trägst du das Hochzeitskleid, die Gerechtigkeit Christi?


1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter