Was muss Satan euch noch antun,

um zum Ewigen zu rufen?


2.Korinther 4:4 Der Satan, der Gott dieser Welt, hat die Gedanken der Ungläubigen so verblendet, dass sie das herrliche Licht der Botschaft nicht wahrnehmen können. Damit bleibt ihnen unsere Botschaft über die Herrlichkeit von Christus, der das Ebenbild Gottes ist, unverständlich.
Dies teilte der Herr Jesus dem Volke Gottes in seiner Botschaft auch schon mit.

Gott, der himmlische Vater, sagt:

„Wie oft soll ich noch zu euch rufen? Wie oft soll ich euch noch warnen?
Wie oft muss noch dies geschehen, damit eure Augen aufgetan, eure Herzen geöffnet werden, euer Verstand sich weitet?
Was muss noch alles geschehen, damit ihr erkennt, dass ich, der Allmächtige Gott, die Gerichte über die Welt bringen werde?
Wie viel Leid muss noch geschehen?
Wie viele Menschen müssen noch zu Tode kommen?
Was muss noch geschehen, damit ihr erkennet, dass die Tage des Gerichts vor der Tür stehen?
Warnungen werden zu euch gesandt, die ihr verspottet, lächerlich macht, als Lüge abtut, aber eines Tages werdet ihr erkennen, von wem sie kamen und wie ernst und voller Wahrheit sie sind.
Was muss das Böse euch noch alles wegnehmen?
Was muss das Böse euch noch alles tun?
Wie oft muss ich euch noch rufen?
Wie oft muss ich euch noch warnen, bis euch die Augen aufgehen und ihr erkennt, was um euch herum geschieht?

Alles Leben wird in dieser Welt eines Tages zu Ende gehen, so wie die Welt war, ehe das Leben in die Welt kam.
So wird es bald wieder sein, bevor das Leben in die Welt kam.
Um euch nehmen die Katastrophen, all die Unglücke, all das Böse immer mehr zu, und doch seht ihr nicht, was um euch herum geschieht, könnt ihr nicht erkennen, in welcher Zeit ihr lebt.
Es muss noch schlimmeres über euch kommen, damit ihr erkennt, was ihr benötigt, damit ihr anfangt zu suchen, was ihr braucht.
Sucht, wenn ihr Leben wollt, doch lebt weiter, wenn ihr sterben wollt.“


 

Botschaft an das Volk Gottes

Was muss Satan euch noch antun,

um zum Ewigen zu rufen?


1.Johannes 4:6 Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.


Kommentare

Noch keine Einträge vorhanden.


Flag Counter